Das aktuelle Wetter NRW 10°C
MSV Duisburg

US-Boys holen MSV-Torwart Yelldell

14.03.2011 | 21:00 Uhr
David Yelldell packt zu. Erstmals gehört der MSV-Torwart dem Nationalkader der USA an. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. MSV-Torwart David Yelldell gehört dem vorläufigen Kader der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft an.

Beim Viertelfinal-Spiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 zwischen Deutschland und den USA fühlte sich David Yelldell in einer „komfortablen Situation“, wie er sagt. Der Torwart des MSV Duisburg hat die deutsche und die amerikanische Staatsangehörigkeit – er konnte in diesem Spiel nur gewinnen. Nun muss Yelldell Farbe bekennen, denn zum ersten Mal berief ihn Nationaltrainer Bob Bradley in den vorläufigen Kader der USA.

Die US-Boys treffen am 26. März in New Jersey auf Argentinien und am 29. März in Nashville auf Paraguay. „Als ich im Sommer nach meiner Verletzung zum MSV kam, war daran natürlich nicht zu denken“, freut sich der 29-Jährige nun umso mehr über die überraschende Berufung.

Yelldell und die USA – es gibt viele dieser Geschichten im Nachkriegsdeutschland. Als Sohn einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters wuchs Yelldell in Stuttgart auf. Vater Dennis lebt seit geraumer Zeit wieder in den USA, in Atlanta. „Ich hoffe, dass wir uns bei den Spielen wiedersehen werden“, wird für den MSV-Keeper bei der Reise in den Staaten nicht nur der Sport zählen.

Der Dank ans Team

Als Yelldell in England bei den Blackburn Rovers unter Vertrag stand, hatte es den ersten Kontakt mit dem amerikanischen Verband gegeben. Yelldell war ein Kandidat für die U-23-Olympia-Auswahl der USA. „Aber nachdem sich die USA nicht qualifiziert hatten, gab es keinen Kontakt mehr“, so der MSV-Schlussmann.

Als ein Vertreter der leisen Töne steht David Yelldell nicht unbedingt in der Tradition seiner Vorgänger beim MSV. Seine Nominierung sieht er als Produkt einer Teamleistung. „Es ist auch eine Auszeichnung für die Mannschaft, für alle, die beim MSV arbeiten. Ohne sie wäre ich nicht dort hin gekommen“, sagt der Keeper, der sich letztlich auch mit seinen Paraden im Pokal-Halbfinal-Spiel gegen Energie Cottbus beim amerikanischen Trainer nachhaltig empfohlen haben dürfte.

MSV-Torjäger Maierhofer gab keinen Ball...

Sollte Yelldell nun im US-Team Fuß fassen, könnte er in dreieinhalb Jahren seine Laufbahn sogar noch mit einer WM-Teilnahme krönen. Doch Brasilien ist noch weit weg, Yelldell denkt nun erst einmal an Fortuna Düsseldorf: „Wir wollen zurück in die Erfolgsspur.

MSV verliert erneut

Bei der Weltmeisterschaft 2002 siegte Deutschland übrigens 1:0. Der Ex-Koblenzer weiß auch, warum das so war: „Die Amerikaner sind ja eigentlich nur an Oliver Kahn gescheitert.“

Dirk Retzlaff

Kommentare
15.03.2011
17:39
US-Boys holen MSV-Torwart Yelldell
von wbecker1746 | #2

da meine beiträge doch hin und wieder gelöscht werden nur soviel,david hat glück beim MSV zu spielen,mehr nicht, denn es gibt 3 bessere torhüter
nur...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
World Games 2005 in Duisburg
Bildgalerie
Rückblick
Arena-Tag und Testspiel beim MSV
Bildgalerie
MSV Duisburg
article
4420152
US-Boys holen MSV-Torwart Yelldell
US-Boys holen MSV-Torwart Yelldell
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/us-boys-holen-msv-torwart-yelldell-id4420152.html
2011-03-14 21:00
Zweite Liga
Duisburg