Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Duisburg

TuRa 88 verpflichtet Yasar Kurt

27.07.2008 | 21:26 Uhr

TESTSPIELE. Tebeck-Team kommt allerdings über ein 3:3 gegen starke Hamborner nicht hinaus. Homberg gewinnt in Sterkrade.

Die beste Nachricht gab es nach dem Spiel. "Wir haben Yasar Kurt verpflichtet", berichtete Manfred Tebeck, der Trainer des Niederrheinligisten TuRa 88 Duisburg. Gut ist die Nachricht, weil der Test bei Fußball-Bezirksligist Hamborn 07 gezeigt hat, dass die Roten Teufel verletzungsbedingt immer noch Probleme in der Abwehr haben. Der Defensivspieler, der vom SC Kapellen-Erft kommt und unter anderem schon für den VfB Speldorf aktiv war, bringt mit seinen 34 Jahren die nötige Erfahrung für die Abwehr mit. "Er kann als Innenverteidiger spielen, aber auch als ,Sechser' vor der Abwehr", so Tebeck.

Auch Bezirksligist Preußen Duisburg hat nachgelegt. Neu ist Mehmet Kilic vom TSV 1920 Bruckhausen.

Hamborn 07 - TuRa 88 Duisburg 3:3 (2:0): Die Löwen gaben in den ersten 45 Minuten klar den Ton an. Viele Fehlpässe und Unaufmerksamkeiten in der Abwehr ließen bei TuRa keinen Spielfluss aufkommen. Auf Hamborner Seite lief es dagegen umso besser. Zweimal nutzte Andre? Trienenjost Abwehrpatzer zur 2:0-Führung (7., 45.). Bis dahin war von den erschreckend schwachen Turanern rein gar nichts zu sehen. "Gut ist, dass die Mannschaft eine Reaktion gezeigt hat", sah Tebeck ein besseres Team nach dem Wechsel. Robert Zimmermann besorgte den Anschluss; Thorsten Burgsmüller war für die Führung (72., 78.) zuständig. Als Zimmermann verletzt ausfiel (81.), spielte TuRa nur noch zu zehnt. Mathias Banowski markierte schließlich das 3:3 für Hamborn. "Wir haben uns sehr gut präsentiert", so Frank Golomb, Sportlicher Leiter bei 07.

Sterkrade 06/07 - VfB Homberg 0:2 (0:1): Die Homberger haben es nach dem Turnier am Vortag ruhiger angehen lassen. "Wir haben vor allem den Spielern Praxis gegegeben, die sonst seltener auf dem Platz standen", berichtete VfB-Trainer Ralf Kessen nach dem Spiel gegen das Team von Bruder Jörg. "Sterkrade hat gut dagegen gehalten, wir haben aber das Spiel weitestgehend bestimmt." Geschont wurde Keeper Marco Glenz, der zuletzt Probleme mit der Schulter hatte. Tore: Tanju Acikgöz und Daniel Opitz.

Wanheim 1900 - TuS Helene Essen 2:4 (1:3): Statt des VfL Rheinhausen, der kurzfristig abgesagt hatte, traf Wanheim zum Abschluss des Trainingslagers auf eigenem Platz auf den Landesligisten. "Wir mussten dem Training und dem Wetter Tribut zollen", so Trainer Michael Roß. "Dennoch haben wir uns gut verkauft. Das Wochenende war sehr wichtig. Wir haben etwas für die Gemeinschaft getan und gut gearbeitet." Beide Tore erzielte Daniel Müller; eines per Foulelfer.

Preußen Duisburg - Viktoria Buchholz 2:0 (1:0): Preußen-Trainer Oliver Bähr wollte den Sieg nicht überbewerten, "wenngleich das Erfolgserlebnis für die Jungs schön war". Viktorias Coach Heiko Heinlein war angefressen. "Es war schönes Wetter", wollte er nicht allzu viel vom Spiel erzählen. Es trafen Christian Bartels und Mehmet Kilic.

Düsseldorfer SV 04 - Preußen Duisburg 3:1 (1:1): "Das war eine gute Einheit", sagte Bähr zum Freitagsspiel. Das Tor markierte Tobias Bezold.

OSC Rheinhausen - VfB Homberg II 0:4 (0:1): In guter Verfassung präsentierte sich die VfB-Reserve, die den Rheinhausern keine Chance ließ. Dennis Balzer, Serkan Köse, Tobias Schieck und Ralph Nembuzo, der zuletzt für die eigene Jugend spielte, trafen.

1. FC Dersimspor - SV Gens Osman Duisburg 8:0 (3:0): Dersim hatte gegen den B-Ligisten keine Probleme. Es trafen Ayhan Aydogan (3), Ozhan Öztürk, Ömer Özmen (je 2) und Deniz Tutmaz.

SC Schiefbahn - VfvB Ruhrort/Laar 3:3 (1:2): Die Ruhrorter, die immer wieder führten, zeigten eine durchwachsene Leistung. Tore: Andreas Kremer, Michael Dolata und Thorsten Berdelmann.

VfvB Ruhrort/Laar - FC Hagenshof 0:1 (0:1): Tags darauf waren die Ruhrschen noch "platter", unterlagen dem B-Ligisten. Tor: Mario Spielvogel.

FRIEDHELM THELEN



Kommentare
Aus dem Ressort
ASC Duisburg startet in die Bundesliga-Saison
Wasserball
Der ASC Duisburg startet am Samstag um 16 Uhr im Schwimmstadion mit einem Heimspiel gegen den SV Cannstatt in die neue Saison der Wasserball-Bundesliga. Der Vizemeister peilt mit seiner verjüngten Mannschaft den dritten Platz an.
RESG Walsum trifft auf die ERG Iserlohn
Rollhockey
Detlef Strugala ist seit dieser Saison Trainer des Rollhockey-Bundesligisten RESG Walsum. In den letzten Jahren prägte der Coach die ERG Iserlohn. Die Sauerländer sind am Samstag Gegner der Walsumer, die zum ersten Mal den Italiener Felipe Sturla einsetzen.
Hombergs Hastedt spielt mit gebrochener Nase
Oberliga
Beim Derby gegen die U 23 von Rot-Weiß Oberhausen will der VfB Homberg endlich den ersehnten ersten Sieg einfahren. Trainer Günter Abel kann wieder auf Routinier Thomas Schlieter zurückgreifen. Im Tor vertritt Martin Hauffe den gesperrten Dominik Weigl.
Gestatten? Joly!
Eishockey
Der EV Duisburg gewinnen das Eishockey-Ruhrderby gegen die Moskitos Essen vor über 2000 Zuschauern verdient mit 4:2. Neuzugang Raphael Joly aus den Niederlanden verbucht ein Tor und zwei Vorlagen. Das 3:1 und 4:1 waren eine „holländische Co-Produktion“.
Duisburg-Duell an der Düsseldorfer Straße
Landesliga
Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der Duisburger SV 1900 den FSV Duisburg, bei dem zwei Spieler mitDSV-Vergangenheit spielen – und dessen Trainer Heiko Heinlein zuletzt die Wanheimerorter coachte. Auf beiden Seiten fallen Spieler aus.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort