Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Duisburg

TuRa 88 verpflichtet Yasar Kurt

27.07.2008 | 21:26 Uhr

TESTSPIELE. Tebeck-Team kommt allerdings über ein 3:3 gegen starke Hamborner nicht hinaus. Homberg gewinnt in Sterkrade.

Die beste Nachricht gab es nach dem Spiel. "Wir haben Yasar Kurt verpflichtet", berichtete Manfred Tebeck, der Trainer des Niederrheinligisten TuRa 88 Duisburg. Gut ist die Nachricht, weil der Test bei Fußball-Bezirksligist Hamborn 07 gezeigt hat, dass die Roten Teufel verletzungsbedingt immer noch Probleme in der Abwehr haben. Der Defensivspieler, der vom SC Kapellen-Erft kommt und unter anderem schon für den VfB Speldorf aktiv war, bringt mit seinen 34 Jahren die nötige Erfahrung für die Abwehr mit. "Er kann als Innenverteidiger spielen, aber auch als ,Sechser' vor der Abwehr", so Tebeck.

Auch Bezirksligist Preußen Duisburg hat nachgelegt. Neu ist Mehmet Kilic vom TSV 1920 Bruckhausen.

Hamborn 07 - TuRa 88 Duisburg 3:3 (2:0): Die Löwen gaben in den ersten 45 Minuten klar den Ton an. Viele Fehlpässe und Unaufmerksamkeiten in der Abwehr ließen bei TuRa keinen Spielfluss aufkommen. Auf Hamborner Seite lief es dagegen umso besser. Zweimal nutzte Andre? Trienenjost Abwehrpatzer zur 2:0-Führung (7., 45.). Bis dahin war von den erschreckend schwachen Turanern rein gar nichts zu sehen. "Gut ist, dass die Mannschaft eine Reaktion gezeigt hat", sah Tebeck ein besseres Team nach dem Wechsel. Robert Zimmermann besorgte den Anschluss; Thorsten Burgsmüller war für die Führung (72., 78.) zuständig. Als Zimmermann verletzt ausfiel (81.), spielte TuRa nur noch zu zehnt. Mathias Banowski markierte schließlich das 3:3 für Hamborn. "Wir haben uns sehr gut präsentiert", so Frank Golomb, Sportlicher Leiter bei 07.

Sterkrade 06/07 - VfB Homberg 0:2 (0:1): Die Homberger haben es nach dem Turnier am Vortag ruhiger angehen lassen. "Wir haben vor allem den Spielern Praxis gegegeben, die sonst seltener auf dem Platz standen", berichtete VfB-Trainer Ralf Kessen nach dem Spiel gegen das Team von Bruder Jörg. "Sterkrade hat gut dagegen gehalten, wir haben aber das Spiel weitestgehend bestimmt." Geschont wurde Keeper Marco Glenz, der zuletzt Probleme mit der Schulter hatte. Tore: Tanju Acikgöz und Daniel Opitz.

Wanheim 1900 - TuS Helene Essen 2:4 (1:3): Statt des VfL Rheinhausen, der kurzfristig abgesagt hatte, traf Wanheim zum Abschluss des Trainingslagers auf eigenem Platz auf den Landesligisten. "Wir mussten dem Training und dem Wetter Tribut zollen", so Trainer Michael Roß. "Dennoch haben wir uns gut verkauft. Das Wochenende war sehr wichtig. Wir haben etwas für die Gemeinschaft getan und gut gearbeitet." Beide Tore erzielte Daniel Müller; eines per Foulelfer.

Preußen Duisburg - Viktoria Buchholz 2:0 (1:0): Preußen-Trainer Oliver Bähr wollte den Sieg nicht überbewerten, "wenngleich das Erfolgserlebnis für die Jungs schön war". Viktorias Coach Heiko Heinlein war angefressen. "Es war schönes Wetter", wollte er nicht allzu viel vom Spiel erzählen. Es trafen Christian Bartels und Mehmet Kilic.

Düsseldorfer SV 04 - Preußen Duisburg 3:1 (1:1): "Das war eine gute Einheit", sagte Bähr zum Freitagsspiel. Das Tor markierte Tobias Bezold.

OSC Rheinhausen - VfB Homberg II 0:4 (0:1): In guter Verfassung präsentierte sich die VfB-Reserve, die den Rheinhausern keine Chance ließ. Dennis Balzer, Serkan Köse, Tobias Schieck und Ralph Nembuzo, der zuletzt für die eigene Jugend spielte, trafen.

1. FC Dersimspor - SV Gens Osman Duisburg 8:0 (3:0): Dersim hatte gegen den B-Ligisten keine Probleme. Es trafen Ayhan Aydogan (3), Ozhan Öztürk, Ömer Özmen (je 2) und Deniz Tutmaz.

SC Schiefbahn - VfvB Ruhrort/Laar 3:3 (1:2): Die Ruhrorter, die immer wieder führten, zeigten eine durchwachsene Leistung. Tore: Andreas Kremer, Michael Dolata und Thorsten Berdelmann.

VfvB Ruhrort/Laar - FC Hagenshof 0:1 (0:1): Tags darauf waren die Ruhrschen noch "platter", unterlagen dem B-Ligisten. Tor: Mario Spielvogel.

FRIEDHELM THELEN



Kommentare
Aus dem Ressort
OSC Löwen Duisburg peilen einstelligen Tabellenplatz an
Handball
Am Samstag startet die SG OSC Löwen Duisburg in ihre zweite Saison in der 3.Handball-Liga West. Zum Auftakt geht es zum Aufstiegsaspiranten VfL Eintracht Hagen. Mit einem eingespielten Team wollen die OSC Löwen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.
Lust auf Höhenluft
Frauenfußball
Am Sonntag startet die zweite Frauenmannschaft des MSV Duisburg in die Regionalliga-Saison. Trainerin Annemieke Kiesel möchte gerne oben mitspielen – und meint damit: ganz oben. Los geht’s beim Aufsteiger Warendorfer SU.
Die Allerersten
Jugendhandball
Die Saison in der Jugendhandball-Oberliga startet am Wochenende. Die C-Juniorinnen der HSG Duisburg-Süd haben sich erstmals für diese Spielklasse qualifiziert. Bei den Jungs gehen drei Mannschaften des HC Wölfe Nordrhein an den Start sowie die C-Junioren der neuen JSG Hiesfeld/Aldenrade.
MSV Duisburg peilt in Köln einen Dreier an
Vorbericht
Der MSV Duisburg spielt am Samstag in der 3. Liga beim Aufsteiger Fortuna Köln, der eine bewegte Vergangenheit hinter sich hat. MSV-Trainer Gino Lettieri gibt sich zuversichtlich vor dem Gastspiel in der Südstadt: „Wir fahren mit breiter Brust nach Köln."
Grings will Nummer 1 in NRW werden
Frauenfußball
Die ehemalige Stürmerin gibt sich auch in ihrer neuen Rolle als MSV-Trainerin angriffslustig. Am Sonntag starten die Duisburgerinnen mit dem Heimspiel gegen den Revierrivalen SGS Essen in die Bundesliga-Saison.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3386 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
Füchse gegen Roosters
Bildgalerie
Eishockey
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal