Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Duisburg

TuRa 88 verpflichtet Yasar Kurt

27.07.2008 | 21:26 Uhr

TESTSPIELE. Tebeck-Team kommt allerdings über ein 3:3 gegen starke Hamborner nicht hinaus. Homberg gewinnt in Sterkrade.

Die beste Nachricht gab es nach dem Spiel. "Wir haben Yasar Kurt verpflichtet", berichtete Manfred Tebeck, der Trainer des Niederrheinligisten TuRa 88 Duisburg. Gut ist die Nachricht, weil der Test bei Fußball-Bezirksligist Hamborn 07 gezeigt hat, dass die Roten Teufel verletzungsbedingt immer noch Probleme in der Abwehr haben. Der Defensivspieler, der vom SC Kapellen-Erft kommt und unter anderem schon für den VfB Speldorf aktiv war, bringt mit seinen 34 Jahren die nötige Erfahrung für die Abwehr mit. "Er kann als Innenverteidiger spielen, aber auch als ,Sechser' vor der Abwehr", so Tebeck.

Auch Bezirksligist Preußen Duisburg hat nachgelegt. Neu ist Mehmet Kilic vom TSV 1920 Bruckhausen.

Hamborn 07 - TuRa 88 Duisburg 3:3 (2:0): Die Löwen gaben in den ersten 45 Minuten klar den Ton an. Viele Fehlpässe und Unaufmerksamkeiten in der Abwehr ließen bei TuRa keinen Spielfluss aufkommen. Auf Hamborner Seite lief es dagegen umso besser. Zweimal nutzte Andre? Trienenjost Abwehrpatzer zur 2:0-Führung (7., 45.). Bis dahin war von den erschreckend schwachen Turanern rein gar nichts zu sehen. "Gut ist, dass die Mannschaft eine Reaktion gezeigt hat", sah Tebeck ein besseres Team nach dem Wechsel. Robert Zimmermann besorgte den Anschluss; Thorsten Burgsmüller war für die Führung (72., 78.) zuständig. Als Zimmermann verletzt ausfiel (81.), spielte TuRa nur noch zu zehnt. Mathias Banowski markierte schließlich das 3:3 für Hamborn. "Wir haben uns sehr gut präsentiert", so Frank Golomb, Sportlicher Leiter bei 07.

Sterkrade 06/07 - VfB Homberg 0:2 (0:1): Die Homberger haben es nach dem Turnier am Vortag ruhiger angehen lassen. "Wir haben vor allem den Spielern Praxis gegegeben, die sonst seltener auf dem Platz standen", berichtete VfB-Trainer Ralf Kessen nach dem Spiel gegen das Team von Bruder Jörg. "Sterkrade hat gut dagegen gehalten, wir haben aber das Spiel weitestgehend bestimmt." Geschont wurde Keeper Marco Glenz, der zuletzt Probleme mit der Schulter hatte. Tore: Tanju Acikgöz und Daniel Opitz.

Wanheim 1900 - TuS Helene Essen 2:4 (1:3): Statt des VfL Rheinhausen, der kurzfristig abgesagt hatte, traf Wanheim zum Abschluss des Trainingslagers auf eigenem Platz auf den Landesligisten. "Wir mussten dem Training und dem Wetter Tribut zollen", so Trainer Michael Roß. "Dennoch haben wir uns gut verkauft. Das Wochenende war sehr wichtig. Wir haben etwas für die Gemeinschaft getan und gut gearbeitet." Beide Tore erzielte Daniel Müller; eines per Foulelfer.

Preußen Duisburg - Viktoria Buchholz 2:0 (1:0): Preußen-Trainer Oliver Bähr wollte den Sieg nicht überbewerten, "wenngleich das Erfolgserlebnis für die Jungs schön war". Viktorias Coach Heiko Heinlein war angefressen. "Es war schönes Wetter", wollte er nicht allzu viel vom Spiel erzählen. Es trafen Christian Bartels und Mehmet Kilic.

Düsseldorfer SV 04 - Preußen Duisburg 3:1 (1:1): "Das war eine gute Einheit", sagte Bähr zum Freitagsspiel. Das Tor markierte Tobias Bezold.

OSC Rheinhausen - VfB Homberg II 0:4 (0:1): In guter Verfassung präsentierte sich die VfB-Reserve, die den Rheinhausern keine Chance ließ. Dennis Balzer, Serkan Köse, Tobias Schieck und Ralph Nembuzo, der zuletzt für die eigene Jugend spielte, trafen.

1. FC Dersimspor - SV Gens Osman Duisburg 8:0 (3:0): Dersim hatte gegen den B-Ligisten keine Probleme. Es trafen Ayhan Aydogan (3), Ozhan Öztürk, Ömer Özmen (je 2) und Deniz Tutmaz.

SC Schiefbahn - VfvB Ruhrort/Laar 3:3 (1:2): Die Ruhrorter, die immer wieder führten, zeigten eine durchwachsene Leistung. Tore: Andreas Kremer, Michael Dolata und Thorsten Berdelmann.

VfvB Ruhrort/Laar - FC Hagenshof 0:1 (0:1): Tags darauf waren die Ruhrschen noch "platter", unterlagen dem B-Ligisten. Tor: Mario Spielvogel.

FRIEDHELM THELEN


Kommentare
Aus dem Ressort
Eine Zeitenwende für das Duisburger Eishockey
Eishockey
Die Kenston Sport GmbH als neuer Betreiber der ersten Mannschaft will den EVD in die DEL2 bringen. Pape: „Wir müssen dann den Etat verdreifachen.“ Kenston-Chef Sebastian Uckermann betont: „Wir sehen in den Füchsen ein langfristiges Projekt und wollen den Eishockey-Standort Duisburg nachhaltig...
Mit Volldampf über die Regattabahn
Bootsrennen
Die Deutsche Motorbootjugend räumte bei den Welt- und Europameisterschaften im Schlauchbootrennen ab. Die Mannschaftstitel gingen an die Veranstalter, ebenso fünf WM- und vier EM-Einzeltitel.
HTV freut sich über hervorragende Resonanz
Laufsport
Rund 430 Starter nahmen in Homberg den Rheinuferlauf in Angriff. Einer traute sich gleich an mehrere Strecken heran: Der Dorstener Tim Sporkmann gewann sowohl den Fünf- als auch den Zehn-Kilometer-Lauf.
MSV-Coach Lettieri sieht sich nach Auftakt-Pleite bestätigt
MSV-Analyse
Nach dem 1:3 zum Drittligaauftakt beim SSV Jahn Regensburg spricht der neue Duisburger Coach von „viel Arbeit, die auf uns wartet.“ Die Rückkehr von Abwehrchef Branimir Bajic wird sich noch hinziehen. Manager Ivica Grlic stuft die Pleite als „extrem ärgerlich“ ein.
Kenston übernimmt die Füchse – Pape Sponsor
Eishockey
Die Kenston Sport GmbH ist für den Spielbetrieb der ersten Mannschaft des EVD zuständig. Ralf Pape weiterhin als Sponsor sowie als Betreiber der Scania-Arena tätig. Ziel ist der Aufstieg der DEL2 und das Duisburger Eishockey langfristig abzusichern. Pape: „Ich werde schließlich älter.“
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
430 Läufer beim TV Homberg
Bildgalerie
Rheindeichlauf
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben
Lacrosse
Bildgalerie
Sportarten