Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Frauenfußball

Trio tritt beim FCR 2001 Duisburg zurück

11.06.2012 | 23:00 Uhr
Trio tritt beim FCR 2001 Duisburg zurück
Claudio Marcone und der FCR – gibt es diese Verbindung auch noch in der neuen Saison? Foto: Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Nach dem Verlust mehrerer Leistungsträgerinnen muss der Verein nun auch einige Lücken in der Führungsetage füllen. Gerüchte um Trennung von Sportdirektor Marcone.

Dass Personalien in diesen Tagen beim FCR 2001 Duisburg ganz oben auf der Agenda stehen, ist bekannt. Allerdings drehen diese sich momentan nicht um das kickende Personal des Frauenfußball-Bundesligisten, sondern in erster Linie um die „Hintermannschaft“. Im Vorstand und im Aufsichtsrat der Hüttenheimer gibt es ein Stühlerücken – und auch in den Bereich der Sportlichen Leitung könnte dem Vernehmen nach Bewegung kommen.

Claudio Marcone, der seit Oktober als Sportdirektor des FCR firmiert, steht seit einiger Zeit in Teilen des Vereinsumfeldes in der Kritik. Dem Italiener wird angelastet, dass er kaum Abschlüsse mit neuen Spielerinnen zustande bringe; auch der Umstand, dass die im Winter verpflichteten Elena Hauer und Lieke Martens in der Bundesliga nicht einsatzberechtigt waren, gehe auf sein Konto. Die beunruhigten Stimmen wurden nun so laut, dass es zuletzt sogar hieß, Marcone sei seit einer Woche „freigestellt“. Die Sportredaktion erreichte ihn im Kurzurlaub: „Mit potenziellen neuen Spielerinnen kann ich auch per Telefon in Kontakt treten.“ Von einem angeblichen Rauswurf wusste er nichts: „Ich habe mit dem Klub abgesprochen, dass ich jetzt nach Saisonende ein bisschen Pause mache.“

Bessere Angebote

Dass es kritische Stimmen zu seiner Arbeit gibt, weiß Marcone – doch er erwidert: „Ich habe ja keinen Zugriff auf die Finanzen, kann also nur Angebote machen, die der Vorstand absegnet. Wir standen mit einigen Spielerinnen vor dem Abschluss, aber sie haben dann anderswo bessere Offerten erhalten.“ Den Schuh mit den Winterverpflichtungen zieht er sich ebensowenig an: „Ich stehe zu meinen Fehlern. Aber den Vertrag mit Elena habe ich nicht abgeschlossen – und bei Lieke war es leider so, dass sie uns nicht gesagt hat, dass sie am 14. Januar noch ein Spiel für Lüttich bestritten hat.“ Nach seiner Rückkehr nach Duisburg will Marcone ein klärendes Gespräch mit dem Vorstand führen.

Der wird dann effektiv nur noch aus drei Personen bestehen: Hans-Jürgen Kohl, Dirk Broska und Klubchef Thomas Hückels. Dessen Vorgänger Guido Lutz wird zum Monatsende aus dem Gremium ausscheiden – aus gesundheitlichen Gründen. Schon seit ein paar Tagen nicht mehr dabei ist der für den Nachwuchsbereich zuständige Michael Scharping, der sich auf Anfrage der Redaktion zu den Gründen nicht explizit äußerte: „Es sind persönliche Gründe, mehr möchte ich dazu nicht sagen.“ Laut Aufsichtsratschef Ferdi Seidelt sind diese auch dafür ausschlaggebend, dass Karl-Heinz Staniewski zur gleichen Zeit aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist. Wie Scharping ist er beim FCR-Sponsor DVV beschäftigt. Die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken sei davon aber nicht beeinträchtigt, so Seidelt: „Ich gehe davon aus, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.“

Thomas Kristaniak und Friedhelm Thelen



Kommentare
Aus dem Ressort
BSG Duisburg-Buchholz feiert WM-Titel
Behindertensport
Der Tischtennisspieler Valentin Baus von der Behinderten-Sportgemeinschaft Duisburg-Buchholz gewann bei der Para-Weltmeisterschaft in Peking in seiner Wettkampfklasse überraschend die Gold-Medaille. BSG-Chef Wolfgang Bark: „Wir sind unheimlich stolz auf ihn.“
Steffen Bohl, der Duisburger Dauerrenner
Bohl
Als Kapitän geht Steffen Bohl beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg mit Leistung voran. Dass er sich als Neuzugang nicht nur gut eingelebt, sondern direkt durchgesetzt hat, liegt an seiner vorbildlichen Fitness und an seiner Flexibilität. So ist er für die Zebras nahezu unverzichtbar.
Partner für Goetz wird noch gesucht
Motorsport
Auf Rang fünf in der Meisterschaft und noch mit Chancen auf den Titel liegt Maximilian Götz vom AMC Duisburg mit 111 Punkten. Erst im Laufe des Donnerstags fällt die Entscheidung, mit wem sich Götz sein Cockpit teilt.
MSV trifft im Pokal auf Hö/Nie
Fußball
Duisburger Drittligist muss in der dritten Runde beim Oberliga-Meister aus Kalkar antreten. Gespielt wird am 11. oder 12. Oktober; über den Austragungsort müssen sich beide Vereine noch einig werden.
Willes ehrgeiziger Weg zurück ins MSV-Team
Erik Wille
Duisburgs Defensivspieler Erik Wille schuftet nach seinem zweiten Muskelfaserriss für sein Comeback und hat täglich mehrere Stunden Behandlung. Die Betreuung bei Vitasport am Kaiserberg findet er gut: „Zu Bundesligist Frankfurt sehe ich bei der medizinischen Versorgung keinen Unterschied.“
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 3:0
Bildgalerie
3. Liga
Niersbach besucht Wedau
Bildgalerie
Fußball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball