Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Frauenfußball

Trio tritt beim FCR 2001 Duisburg zurück

11.06.2012 | 23:00 Uhr
Trio tritt beim FCR 2001 Duisburg zurück
Claudio Marcone und der FCR – gibt es diese Verbindung auch noch in der neuen Saison? Foto: Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Nach dem Verlust mehrerer Leistungsträgerinnen muss der Verein nun auch einige Lücken in der Führungsetage füllen. Gerüchte um Trennung von Sportdirektor Marcone.

Dass Personalien in diesen Tagen beim FCR 2001 Duisburg ganz oben auf der Agenda stehen, ist bekannt. Allerdings drehen diese sich momentan nicht um das kickende Personal des Frauenfußball-Bundesligisten, sondern in erster Linie um die „Hintermannschaft“. Im Vorstand und im Aufsichtsrat der Hüttenheimer gibt es ein Stühlerücken – und auch in den Bereich der Sportlichen Leitung könnte dem Vernehmen nach Bewegung kommen.

Claudio Marcone, der seit Oktober als Sportdirektor des FCR firmiert, steht seit einiger Zeit in Teilen des Vereinsumfeldes in der Kritik. Dem Italiener wird angelastet, dass er kaum Abschlüsse mit neuen Spielerinnen zustande bringe; auch der Umstand, dass die im Winter verpflichteten Elena Hauer und Lieke Martens in der Bundesliga nicht einsatzberechtigt waren, gehe auf sein Konto. Die beunruhigten Stimmen wurden nun so laut, dass es zuletzt sogar hieß, Marcone sei seit einer Woche „freigestellt“. Die Sportredaktion erreichte ihn im Kurzurlaub: „Mit potenziellen neuen Spielerinnen kann ich auch per Telefon in Kontakt treten.“ Von einem angeblichen Rauswurf wusste er nichts: „Ich habe mit dem Klub abgesprochen, dass ich jetzt nach Saisonende ein bisschen Pause mache.“

Bessere Angebote

Dass es kritische Stimmen zu seiner Arbeit gibt, weiß Marcone – doch er erwidert: „Ich habe ja keinen Zugriff auf die Finanzen, kann also nur Angebote machen, die der Vorstand absegnet. Wir standen mit einigen Spielerinnen vor dem Abschluss, aber sie haben dann anderswo bessere Offerten erhalten.“ Den Schuh mit den Winterverpflichtungen zieht er sich ebensowenig an: „Ich stehe zu meinen Fehlern. Aber den Vertrag mit Elena habe ich nicht abgeschlossen – und bei Lieke war es leider so, dass sie uns nicht gesagt hat, dass sie am 14. Januar noch ein Spiel für Lüttich bestritten hat.“ Nach seiner Rückkehr nach Duisburg will Marcone ein klärendes Gespräch mit dem Vorstand führen.

Der wird dann effektiv nur noch aus drei Personen bestehen: Hans-Jürgen Kohl, Dirk Broska und Klubchef Thomas Hückels. Dessen Vorgänger Guido Lutz wird zum Monatsende aus dem Gremium ausscheiden – aus gesundheitlichen Gründen. Schon seit ein paar Tagen nicht mehr dabei ist der für den Nachwuchsbereich zuständige Michael Scharping, der sich auf Anfrage der Redaktion zu den Gründen nicht explizit äußerte: „Es sind persönliche Gründe, mehr möchte ich dazu nicht sagen.“ Laut Aufsichtsratschef Ferdi Seidelt sind diese auch dafür ausschlaggebend, dass Karl-Heinz Staniewski zur gleichen Zeit aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist. Wie Scharping ist er beim FCR-Sponsor DVV beschäftigt. Die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken sei davon aber nicht beeinträchtigt, so Seidelt: „Ich gehe davon aus, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.“

Thomas Kristaniak und Friedhelm Thelen


Kommentare
Aus dem Ressort
MSV Duisburg testet in Bochum
Frauenfußball
Mit dem Spiel gegen Zweitligist VfL klingt für die Bundesliga-Kickerinnen von Trainerin Inka Grings am Mittwochabend die erste Phase der Vorbereitung aus. Die fünftägige Pause wird zur Analyse genutzt.
Wolze übernimmt beim MSV Duisburg seine neue alte Rolle
Kevin Wolze
Die Fußballer des MSV Duisburg scharren kurz vor dem Ligastart mit den Hufen. „Wir freuen uns auf den Auftakt in Regensburg“, sagt Kevin Wolze, der sich in seiner neuen alten Rolle offenbar wohlfühlt: Wolze rückt wieder auf die linke Seite der Viererkette.
MSV II wird in Wattenscheid auf den Prüfstand gestellt
Fußball
Die Reserve des MSV Duisburg spielt beim früheren Bundesligisten SG Wattenscheid 09. Außerdem überprüfen noch weitere Teams am Mittwochabend ihre Form.
Heiße Rhythmen und hohe Temperaturen beim VfL
Frauenhandball
Der Frauenhandball-Verbandsligist VfL Rheinhausen gibt in der Vorbereitung Gas – unter anderem mit einer Zumba-Einheit. In zwei Testspielen gegen Fortuna Düsseldorf II und den TV Anrath setzten sich die Bergheimerinnen durch.
Meldefrist für Duisburger Firmenlauf läuft Ende Juli ab
Firmenlauf
Für den Targobank-Run in Duisburg am 14.August läuft die Meldefrist am 31.Juli ab. Der ausrichtende Stadtsportbund rechnet mit 5000 Teilnehmern. Nachmeldungen sind nicht mehr möglich. Das Startgeld pro Person beträgt 16,50 Euro.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
TorTour de Ruhr
Bildgalerie
Ultralauf