Startschuss für Meldefrist zum Duisburger 10. Targobank-Run

Foto: Lars Heidrich/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Firmen können ihre Mitarbeiter ab Donnerstag zum 10. Targobank-Run anmelden. Zu lange sollte nicht gewartet werden, die Starterzahl ist begrenzt.

Duisburg.. Der Startschuss beim 10. „Targobank-Run“ fällt am Donnerstag, 20. August. Der Startschuss für die Anmeldungen fällt bereits am Donnerstag. Ab sofort können die Unternehmen ihre Läufer für den Firmenlauf durch die Duisburger City unter der Internetadresse www.unser-unternehmen-laeuft.de melden.

Der Start erfolgt traditionell auf dem Opernplatz vor dem Theater Duisburg. Die Strecke mit einer Länge von 5,7 Kilometer führt durch die Duisburger Innenstadt. Applaus für die Firmenläuferinnen und -läufer gibt es unter anderem im Innenhafen sowie auf der Königstraße.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Eile ist dabei auch vor dem Rennen geboten. Nicht mehr als 6000 Läuferinnen und Läufer können bei dem Sportfest vor dem Theater Duisburg, das mit einer After-Run-Party und einem Feuerwerk abschließt, teilnehmen. Uwe Busch vom Stadtsportbund: „Wir haben ein Teilnehmerlimit, damit die Läufer, die an den Start gehen, Freude am Lauf haben und nicht unterwegs im Stau stehen.“

Veranstalter des Firmenlaufs ist die Targo Dienstleistungs GmbH Duisburg. Ausrichter ist der Stadtsportbund in Zusammenarbeit mit Jörg Bunert. Aus dem Erlös des Laufs bezuschussen die Organisatoren karitative Einrichtungen in der Stadt mit einer Spende. Bisher konnten mehr als 300 000 Euro an Zuschüssen unter anderem an den Kinderschutzbund, das Kinder-Hospiz St. Raphael oder den Zoo Duisburg überwiesen werden.

Treffen der Teamcaptains

Schon traditionell beginnt am Donnerstag um 18 Uhr die Werbekampagne für den Firnenlauf mit einem Treffen der Teamcaptains aus den Unternehmen, die im vergangenen Jahr mit von der Partie waren, im Hotel „Duisburger Hof“. Targo-Geschäftsführer Rainer Morawietz lädt die Mannschaftsführer ein, in ihren Unternehmen die Werbetrommel für den Lauf zu rühren. Als Gast berichtet Matthias Weniger vom Gelsenkirchener Institut für Stressmedizin, wie Laufen zur Entspannung nach einem belastenden Arbeitstag beitragen kann.