Schmidt im Rückblick: „Es war peinlich“

In der A-Jugend-Bundesliga steigt heute (11 Uhr, Westender Straße) das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 2014/15 für die U-19-Fußballer des MSV Duisburg. „Gegen Borussia Mönchengladbach wollen wir einen vernünftigen Abschluss schaffen und nach Möglichkeit in der Tabelle noch etwas klettern“, sagt Zebracoach Carsten Wolters. Am Freitag sah sich der ehemalige Profi vor dem Abschlusstraining noch einmal den bestens gepflegten Rasenplatz an. Wolters: „Wenn man diesen Untergrund sieht, dann bekommt man automatisch Lust auf Fußball.“

Ähnlich wie in den Vorwochen muss Wolters mit Ernest Boateng, Luca Thuyl, Ömer Bulut und Bünyamin Yusufoglu wieder auf etliche verletzte Spieler verzichten. Zudem befindet sich Robin Claus auf Klassenfahrt. Unterstützung aus der spielfreien U 17 wird es nicht geben. Wolters: „Zum Saisonabschluss treten wir mit dem eigenen Kader an.“

In der A-Jugend-Niederrheinliga ist die Abstiegsmesse für Hamborn 07 gelesen. Die Löwen schafften nur vier Siege in 24 Partien und können nun ohne Druck beim Tabellenneunten VfL Rhede aufspielen. Für die U-17-Talente der Hamborner Löwen ist der Sprung auf einen Qualiplatz rechnerisch noch möglich. Um die Chance zu wahren, muss gegen den SC Kapellen-Erft ein Dreier her. Trainer Armin Dimmel: „Die Chancen sind für uns relativ gering, aber wir versuchen noch einmal alles.“

Die U 16 des MSV Duisburg will nach dem 1:3 bei Rot-Weiß Oberhausen nun beim Tabellenvierten Bayer Uerdingen zurück in die Spur. Trainer Thomas Sliwa: „Den verlorenen Punkt wollen wir uns bei Bayer zurückholen.“ Damit wären die Jungzebras am Ziel.

In der C-Jugend-Regionalliga muss die U 15 des MSV Duisburg bei Schalke 04 ran. Trainer Klaus Schmidtchen: „Die Stimmung bei uns im Team ist gut. Ich hoffe, dass meine Stimmung nach dem Spiel auch gut ist. Wir haben noch vier Partien auszutragen und wollen so viele Zähler wie möglich einsammeln.“

Der Duisburger FV 08 trat zuletzt in der C-Jugend-Niederrheinliga in Bocholt nicht an. „Bis auf meinen Wagen stand kein anderes Fahrzeug zur Verfügung. Einige Elternteile, die zum Fahren eingeplant waren, hatten wohl kein Interesse. So etwas ist natürlich peinlich“, räumt Trainer Lukas Schmidt ein. Gegen den SSV Lüttingen muss heute (15 Uhr) ein Sieg her. Schmidt: „Ich möchte einen überzeugenden Dreier sehen.“ Der VfB Homberg trifft zuhause auf den 1. FC Kleve. Hamborn 07 erwartet den 1. FC Bocholt zum Spitzenspiel. Coach Haluk Piricek: „Wir brauchen noch einen Punkt, um RWO auf Abstand zu halten. Beim letzten Spiel brennt in Lüttingen nichts mehr an.“

Die U-17-Mädchen des MSV Duisburg müssen beim 1. FC Köln voll auf Sieg spielen – und auf einen Patzer von Konkurrent Bochum (gegen Bayer Leverkusen) hoffen. Trainer Rainer Vervölgyi: „Wir werden alles raushauen und natürlich einen Spion in Bochum haben, um über immer über den Spielstand informiert zu sein.“