Sascha Rymanow warf das Handtuch

MANFRED TEBECK.  (Foto) schaut am Sonntag – übrigens schon um 11 Uhr – im Rahmen eines Testspiels beim DSV 1900 vorbei. Auch in der Rückrunde wird „Mucki“ Tebeck als Trainer an der Seitenlinie von Viktoria Goch stehen. An sich wollte der Duisburger Coach schon am Ende der vergangenen Saison bei der Viktoria aufhören, machte aber nach der lebensgefährlichen Erkrankung von Nachfolger Andreas Voss weiter. An sich war geplant, dass Voss zur Rückrunde sein Amt als Coach übernimmt, bat aber nun darum, dies erst zur neuen Saison zu machen.


ALEXANDER RYMANOW, als Kreisläufer und Trainer eine Legende bei den Handballern des OSC Rheinhausen, ist nicht mehr Co-Trainer der russischen Nationalmannschaft. Nach dem enttäuschenden Abschneiden des Teams bei der Weltmeisterschaft in Katar traten Cheftrainer Oleg Kuleschow und „Sascha“ Rymanow zurück, Nachfolger wurden Dimitri Torgowanow und Lew Woronin. Das russische Team kam bei der WM nicht über Platz 19 hinaus und verlor in der Vorrunde auch gegen Deutschland.