Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Fußball-Regionalliga

S04 sorgt für Negativ-Rekord des MSV II

26.03.2013 | 19:59 Uhr
S04 sorgt für Negativ-Rekord des MSV II
Stephan Hennen (li.) leitete mit seinem Fehler das 0:1 in der ersten Minute ein.Klaus Gjasula (2. v. r.) sah für ein grobes Foul seine dritte rote Karte.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Zweite Mannschaft der Zebras geht gegen Gelsenkirchener unter. Gjasula sieht schon die dritte Rote Karte in dieser Saison.

MSV Duisburg II –
FC Schalke 04 II 0:6 (0:3)

MSV II: Delker – Reinert, Hennen, Stepánek, Akarca (46. Efthimiou) – Klaus Gjasula, Taskin (46. Kalski) – Tsourakis, da Silva, Ficara – Hibbeln (79. Goralski).
Tore:
0:1 Biada (1.), 0:2 Türpitz (23.), 0:3 Klingenburg (32.), 0:4 Pascal Schmidt (62., Foulelfmeter), 0:5 Biada (64.), 0:6 Türpitz (75.).
Rote Karte:
Klaus Gjasula (42., grobes Foulspiel, MSV).

Den vielleicht undankbarsten Job beim MSV Duisburg II hatte am Dienstagnachmittag Oliver Stein. Stein ist bei den Regionalligapartien der MSV-Reserve für die Durchsagen zuständig. „Manchmal gibt es Tage, da möchte man kein Stadionsprecher sein“, sagte er während des Nachholspiels gegen den FC Schalke 04 II über die Lautsprecher durch. Kurz zuvor hatte Philip Türpitz den Endstand von 6:0 (3:0) für die Knappen markiert und dem MSV II damit die höchste Niederlage seit dem 1:7 gegen den 1. FC Viersen im Jahr 1996 beschert.

Wie es S04-Coach Bernhard Trares nach der Partie treffend formulierte, war es „von der ersten Minute an ein toller Tag“ für seine Elf. Denn in dieser ersten Minute ließ sich der in die Duisburger Innenverteidigung zurückgekehrte Stephan Hennen von Julius Biada den Ball am eigenen 16er abluchsen, so dass der S-04-Angreifer nur noch einen kurzen Weg zum 1:0 zurückzulegen hatte. „Das Tor hat uns natürlich geholfen“, so Trares, „an so einem Tag läuft dann einfach alles.“

Schadensbegrenzung ging schief

„Für mich war es natürlich weniger bombastisch“, entgegnete Manni Wölpper fast schon humorig. Das Lachen war dem MSV-Trainer aber längst vergangen. Er wirkte ruhig. Denn er musste „aufpassen, dass ich die richtigen Worte finde und nichts sage, was mir später leid tut. Wir hatten uns viel vorgenommen. Dass nach ein paar Sekunden das Gegentor fällt, ist schlimm, aber es darf nicht zu solch einem Zerfall führen.“ So resultierte das 0:2 durch Philip Türpitz aus einem Bilderbuchkonter nach einem Einwurf für den MSV an der gegnerischen Eckfahne. „Binnen vier Sekunden“, wie Wölpper anmerkte. Beim 0:3 nach einer Ecke kam Rene Klingenburg drei Meter vor dem Tor frei zum Kopfball, was weder für die Abwehr, noch für Torwart Marius Delker sprach. Beim 0:4 durch einen von Georgios Efthimiou verschuldeten und von Pascal Schmidt verwandelten Elfer war Delker machtlos. Beim 0:5 durch einen Kopfball von Biada am kurzen Pfosten nach einer Ecke sah er erneut nicht gut aus.

„Nach der Pause wollten wir Schadensbegrenzung betreiben. Aber selbst das habe ich schon besser gesehen“, wurmte Wölpper zudem die 48-minütige Unterzahl nach einem „Bärendienst“ von Klaus Gjasula. Für sein hartes Einsteigen gegen Pascal Schmidt sah „Gjasu“ zurecht die – inklusive der Vorbereitung dritte – rote Karte.

Sven Kowalski



Kommentare
27.03.2013
07:37
S04 sorgt für Negativ-Rekord des MSV II
von xboxking | #1

Mal ne Frage... wer schreibt eigentlich die Berichte? und woher kommen die Infos? Seit wann spielt der MSV II in der Landesliga?

Die Berichte sollten schon von Leute mit dem nötigen Hintergrundwissen geschrieben werden.

2 Antworten
S04 sorgt für Negativ-Rekord des MSV II
von meisizebra | #1-1

Zustimmung xboxking - die Überschrift ist absoluter Negativrekord an schlechtem Journalismus, und davon gab es auf dieser Seite wirklich schon genug.

Für den MSV II sieht es allerdings wirklich schlecht aus.

S04 sorgt für Negativ-Rekord des MSV II
von Thomas.Kristaniak | #1-2

Der Name des Autors, der bereits seit mehreren Jahren über den MSV II schreibt, steht unter dem Artikel. Dass der MSV II in der Landesliga spielt, ist diesem nicht zu entnehmen.

Aus dem Ressort
Hering fürchtet schon das nächste Dilemma
Sparmaßnahmen
Einschnitte im Duisburger Sport bleiben nach Steuererhöhung zunächst einmal aus. Diesen Schritt wertet der Vorsitzende des Stadtsportbundes allerdings als „Hammer“.
Grote: „Das gibt es bei jedem Bezirksligisten“
MSV
Die Wogen schlugen beim MSV Duisburg in den letzten Tagen hoch. Medial wurde der Führungsstil von Trainer Gino Lettieri kritisiert. Mittelfeldspieler Dennis Grote kann allerdings an der Westender Straße kein gestörtes Arbeitsklima feststellen: „Der Umgangston innerhalb des Vereins ist absolut in...
Trio darf jetzt für die Jungfüchse auflaufen
Eishockey
Große Freude bei den Jungfüchsen: Zu Saisonbeginn hatte die Grefrather EG die Freigabe für drei Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren verweigert. Doch ab dem 1. Dezember sind Mika Höfken, Tim Schröder und Dominique Baecker nun für den EV Duisburg spielberechtigt.
KSG Montan Holten-Duisburg lässt Gegner keine Chance
Kegeln
In der 1. Kegelbundesliga kam die KSG Montan Holten-Duisburg zu einem klaren Sieg. Beim 3:0 (5344:4925, 54:24) hatten die Gäste von Ninepin 09 Iserlohn nicht den Hauch einer Chance.
Muskelfaserriss setzt MSV-Kapitän Steffen Bohl matt
Verletzung
Jetzt hat es Steffen Bohl erwischt. Der Duisburger Leitwolf war beim 0:1 in Kiel mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt worden. Am Montag brachte eine genaue Untersuchung Gewissheit: Ein Muskelfaserriss zwingt den Routinier zu einer mehrwöchigen Pause.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg