Rückzugsdiskussion beschäftigt Kicker des MSV Duisburg

Maik Goralski führt die U-23-Kicker des MSV als Kapitän gegen den VfB Homberg auf den Platz. Ob er das auch in der nächsten Saison noch macht, ist offen.
Maik Goralski führt die U-23-Kicker des MSV als Kapitän gegen den VfB Homberg auf den Platz. Ob er das auch in der nächsten Saison noch macht, ist offen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Auf dem Platz macht sich die Diskussion um den Rückzug der U 23 noch nicht bemerkbar. Gedanken machen sich die Spieler dennoch

Duisburg..  Fehlendes Engagement ist der U 23 des MSV Duisburg bei ihren letzten beiden Auftritten in der Fußball-Oberliga sicherlich nicht nachzusagen gewesen. Die Diskussion, die der Verein seit knapp zwei Wochen über die mögliche Abmeldung der Reserve führt, hat sich diesbezüglich bislang nicht negativ auf die Truppe von Coach Manfred Wölpper ausgewirkt. Auch Unsicherheit war in den Partien gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter (6:0) und im Lokalderby beim VfB Homberg (1:1) nicht auszumachen. Zumindest übertrugen die Kicker diese nicht auf den Platz. Vorhanden sei sie schon, sagt Maik Goralski, Kapitän der Meidericher U-23-Mannschaft.

„Es ist nicht so, dass wir sehr oft direkt darüber reden“, so der Innenverteidiger, „aber im Hinterkopf haben wir das Thema natürlich schon. Jeder fragt sich, wie es weiter geht. Da können auch Zukunftsängste hochkommen. Wir hoffen natürlich, dass die Mannschaft bestehen bleibt“, beschreibt der Kapitän die Stimmungslage bei den Kollegen.

Dass zudem bereits der Zeitraum begonnen hat, in dem normalerweise Vertragsgespräche für die kommende Spielzeit stattfinden, macht es nicht einfacher für die Kicker. „Ich selbst habe zum Beispiel noch ein Jahr Vertrag“, so Goralski, „der wäre ja dann wahrscheinlich auch nichtig. Und das wäre umso bitterer.“

Entscheidung um Ostern?

Dabei hat der 22-Jährige Verständnis für die Gedankenspiele des Vereins. „Es ist ja kein Geheimnis, dass der Verein jeden Cent gebrauchen kann. Und die erste Mannschaft hat dabei natürlich Priorität.“ So hofft der 1,90-Meter-Mann, dass der MSV bald eine Entscheidung fällt, wohin die Reise geht. Dem Vernehmen nach soll diese Entscheidung auch um die Ostertage herum erfolgen. Denn auf Dauer sei es dann doch nicht so einfach, sagt der MSV-II-Kapitän, „jede Woche richtig Gas zu geben und gleichzeitig nicht zu wissen, wie es mit einem selbst weitergeht.“

Am Mittwoch gegen Wuppertal

Bereits am Mittwoch sind die U-23-Kicker des MSV Duisburg in der Oberliga schon wieder am Ball – und das nicht auf der MSV-Anlage in Meiderich, sondern aus Sicherheitsgründen in der Schauinslandreisen-Arena. Gegner ist der Tabellenzweite Wuppertaler SV. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Tickets für dieses Match sind auch im Vorverkauf im Fanshop in der Arena erhältlich. Vollzahler sind auf den Sitzplätzen mit zwölf Euro dabei, ermäßigte Karten für Jugendliche bis 17 Jahre, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte (mindestens 50 Prozent), Dienstleistende eines freiwilligen sozialen Jahres und Mitglieder kosten sechs Euro. Stehplätze gibt es für sieben (ermäßigt vier) Euro. Inhaber einer Drittliga-Dauerkarte haben freien Eintritt. Der MSV weist darauf hin, dass die Karten für dieses Spiel nicht zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs berechtigen.