Rheinland weiter in guter Winterform

Fußball-Bezirksligist Rheinland Hamborn zeigt sich weiterhin in guter Winterform. Das Testspiel in der Sportschule Wedau gegen den klassentieferen A-Ligisten Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg gewann das Team von Trainer-Duo Meric Elgalp und Bayram Cetinyürek deutlich mit 7:2 (2:1).

„Es war mannschaftlich, taktisch und läuferisch eine sehr gute Leistung von uns“, lobte Cetinyürek seine Elf. „Ein paar Defizite waren noch zu erkennen, aber auf dem zunehmend zufrierenden Kunstrasen war es ohnehin eine Kunst, zu spielen.“ Andrej Walter, Besnik Misini, Selahtin Atik (je 2) und Mesut Deler schraubten das noch knappe Halbzeitergebnis in die Höhe.

Das geplante Testspiel von Rheinlands Gruppengegner DJK Vierlinden gegen den SV Wanheim 1900 fiel aus.

In einem Testspiel zweier A-Kreisligisten setzte sich der VfB Homberg II bei der Reserve des Duisburger SV 1900 mit 4:2 (3:1) durch. Torschützen für die linksrheinischen Gäste waren Stefan Schindler (2), Janis Timm und Steffen Reisdorf; für die Wanheimerorter trafen Ufuk Cinkaya zur 1:0-Führung und Osman Sahin zum 2:3.

Eine deftige Klatsche kassierte derweil Hamborn 07 III, Überraschungszweiter der Kreisliga A, Gruppe 2, beim B-Liga-Nachbarn Rhenania Hamborn. Musa Erdogan (4), Orhan Uzun (2), Bliner Namoni und Bünyamin Özdemir schossen den 8:1 (1:1)-Kantersieg der Gastgeber heraus; das Löwen-Tor – zur 1:0-Führung – erzielte Basha Arnold. 07-Trainer Hans Herr war bedient: „Alle wollen spielen und Kreisliga-A-tauglich sein, das waren wir mit Sicherheit heute nicht. Keine Einstellung, kein Wille, kein Fußball – da fehlte alles.“