Rheinhausen bucht mit 2:1 über GSV Platz im Niederrheinpokal

Foto: ab-arth Bildagentur / Angelika Barth
Was wir bereits wissen
Fußball-A-Kreisligist VfL Rheinhausen hat den Niederrheinpokal erreicht. Der VfL schlug Landesliga-Schlusslicht GSV Moers mit 2:1.

Duisburg.. Auch im Kreispokal konnten die Kicker von A-Kreisligist VfL Rheinhausen an die Erfolge der vergangenen Wochen anknüpfen. Im Halbfinale am Mittwochabend gab es einen 2:1 (2:0)-Erfolg über Landesliga-Schlusslicht GSV Moers für die Bergheimer, die damit den Einzug in die erste Runde des Niederrheinpokals bereits in der Tasche haben. Im Endspiel des Kreis Moerser Wettbewerbs geht es nun gegen den Bezirksligisten SV Schwafheim, der sich ebenfalls mit 2:1 gegen den VfL Repelen durchsetzte.

„Da freue ich mich schon sehr drauf“, hofft der scheidende Trainer Michael Hoppe, dann auch noch die Trophäe ins Stadion Bergheim holen zu können. Mit der Leistung seiner Elf gegen die Grafschafter war er hochzufrieden: „Das haben wir spielerisch sehr gut gemacht, alle Vorgaben wurden erfüllt. Ich bin stolz auf die Jungs!“ Marco Koske brachte den VfL nach 23 Minuten in Führung, Cagri Düven erhöhte kurz vor der Pause. Nach dem Wechsel erhöhte Moers den Druck und kam auch zum Anschlusstor. „Das 2:2 wäre auch möglich gewesen, aber insgesamt glaube ich, dass wir verdient gewonnen haben“, so Hoppe.

In der Kreisliga A kassierten beide VfL-Lokalrivalen am Mittwochabend Niederlagen. Der TB Rheinhausen verlor mit 0:3 (0:1) bei Preußen Vluyn, der TuS Asterlagen mit 2:3 (0:3) beim MSV Moers. Die Tore erzielten Godson Dela Coffie und Serkan Yilmaz.