Qualifikation verläuft holprig

Die A-Jugend der JSG Hiesfeld / Altenrade unterlag der Moerser Adler HSG knapp.
Die A-Jugend der JSG Hiesfeld / Altenrade unterlag der Moerser Adler HSG knapp.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Noch ist keine Entscheidung über den Aufstieg zur Oberliga gefallen. Für die Duisburger Teams gab es zuletzt einige Rückschläge.

Duisburg..  Holprig verläuft die Qualifikation zur Jugendhandball-Oberliga aus Sicht der 13 Duisburger Bewerber.

Noch lebt die Hoffnung bei den A-Junioren des MSV Duisburg auf den Sprung in die Oberliga – allerdings nur noch über das Turnier der Gruppenzweiten. Dem Remis zum Auftakt folgte am vergangenen Wochenende eine knappe 21:23-Niederlage beim MTV Rheinwacht Dinslaken, ehe die Zebras unter der Woche mit 35:23 gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus gewannen. Damit es mit Rang zwei klappen kann, ist ein Sieg im letzten Spiel bei Spitzenreiter TV Haan am kommenden Mittwoch – neben passenden Ergebnissen der Konkurrenz – die Voraussetzung.

In Gruppe 4 hat die JSG Hiesfeld/Aldenrade nach dem Auftaktsieg einen Rückschlag erlitten und daheim gegen die Moerser Adler knapp mit 26:27 verloren. Am Sonntag muss daher gegen die HSG Radevormwald/Herbeck unbedingt ein Sieg her. Die zweite Mannschaft der JSG hat auch das zweite Spiel in Gruppe 5 verloren. Gegner beim 19:43 war die SG Ratingen. Für die SG Homberg geht es in Gruppe 6 heute bei der SG Überruhr weiter.

Bei den B-Jugendlichen musste die JSG Hiesfeld/Aldenrade gegen die Bergischen Panther eine wohl entscheidende 26:30-Niederlage hinnehmen und steht nun hinter dem Kontrahenten auf Platz zwei. Zuvor hatte das Team klar mit 38:17 gegen den TV Borken gewonnen. Am Dienstag steht das letzte Gruppenspiel bei der HSG Tönisvorst an. Die Gruppe 8 besteht nur aus drei Teams. Die B2 der Wölfe Nordrhein könnte am Mittwoch mit einem Sieg in Remscheid die Oberliga buchen.

Nicht so gut sieht es für die C-Jugendlichen der HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen aus. In der Gruppe 1 gab es auch im zweiten Spiel eine Niederlage. Der JHC Wermelskirchen besiegte die Rumelner Jungs mit 30:18. Am Samstag geht es zum ART Düsseldorf II. Die JSG Hiesfeld/Aldenrade hatte in Gruppe 3 das Nachsehen gegenüber dem Bergischen HC. Die Solinger gewannen mit 43:35 und können auf den direkten Sprung in die Oberliga hoffen. Danach folgte noch ein 54:24 bei der TG Cronenberg II. In Gruppe 7 musste sich die SG Homberg der HSG Velbert/Heiligenhaus klar mit 12:37 geschlagen geben. Weiter geht es am Sonntag in Uerdingen.

Die B-Mädchen der HSG Duisburg-Süd können sich noch Hoffnung machen. In Gruppe 1 gab es einen 20:17-Sieg gegen den HSV Wegberg. Am Samstag geht es allerdings zum Spitzenreiter Neusser HV. In Gruppe 5 hat Hamborn 07 die Entscheidung selbst in der Hand. Am Samstag geht es zum TV Haan II und am Dienstag ist der aktuelle Gruppenerste TuS Lintfort an der Hamborner Straße zu Gast. Auch der VfL Rheinhausen in Gruppe 7 war nach der klaren Auftaktschlappe nicht wieder im Einsatz: Am Sonntag geht es zum MTV Rheinwacht Dinslaken; am Montag ist die HG Kaarst/Büttgen zu Gast. Die C-Mädchen der HSG Duisburg-Süd verloren auch die Spiele zwei und drei beim 12:28 gegen den SV Schermbeck und 8:28 gegen den Vohwinkeler STV.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE