Prill wird Zehnter bei der DM

Daniela da Silva war nach ihrer Rückkehr aus der Bundeshauptstadt begeistert. „Das waren hervorragende Leistungen in Berlin“, sagte die Schwimm-Trainerin. Die zehn Athleten des Duisburger Schwimm-Team waren zum richtigen Zeitpunkt topfit und zeigten durch Teamgeist, gegenseitige Motivation und Ansporn starke Leistungen.

182 Vereine mit über 900 Aktiven waren an den vier Tagen im SSE-Europa-Sportpark in Berlin vertreten. Bester DST-Schwimmer war einmal mehr Christoph Prill (1995,PSV). Im Sog der WM-Qualifikationen zeigte er hervorragende Rennen und qualifizierte sich über 50 m (17. Platz) und 100 m Brust (13.Platz) für das B-Finale. Die Steigerung gab es dann am Sonntag über 200 m Brust. Hier erreichte er das A- Finale – mit Übertragung im ZDF – und kam am Ende auf den zehnten Platz. Über alle drei Bruststrecken erzielte er neue DST-Rekorde.

Langstreckenspezialist Florian Schenzer (1996, FSD) schwamm über 800 m und 1500 m Freistil in neuen DST-Rekorden jeweils auf einen hervorragenden 26. Platz. Lukas Martini (1997, FSD), der über alle drei Rückenstrecken an den Start ging, erzielte mit dem 35. Platz (50 m Rücken), 37. Platz (100 m Rücken) und 40. Platz über 200 m Rücken ebenfalls gute Ergebnisse.

In den Staffelwettbewerben konnten sich Jonas Julian Bovensmann (1995, DSSC), Anes Hodzic (1994, SSF Hamborn), Lukas Martini, Christoph Prill und Florian Schenzer mit zwei zwölften Plätzen (4x100 m Lagen und 4x200 m Freistil) und einem 16. Platz über 4x100m Freistil sehr nahe an die Top-Ten-Platzierungen heranschwimmen. Aber auch Melina Halkic (1994, FSD), Maira Hintze (2000, DSSC), Vanessa Jansen (2000, DSSC), Leonie Kupzig (1992, PSV) und Joana da Silva (1991, DSSC) konnten über 4x100 m Lagen (19. Platz) und 4x100 m Freistil (21. Platz) gegen die deutschen Spitzenmannschaften überzeugen. In ihren Einzelrennen konnten sich Anes Hodzic mit einem 50. Platz über 50 m Freistil und Jonas Julian Bovensmann mit dem 66. Platz über 50 m Brust im Feld der Top 100 gut behaupten. Nun gilt es die gute Form für die anstehenden Bezirksmeisterschaften Ende April und die NRW-Meisterschaften Mitte Mai zu halten.