OSC Wölfe holen viertes Veilchen

Felix Busjan spielt künftig für die OSC Wölfe Rheinhausen.
Felix Busjan spielt künftig für die OSC Wölfe Rheinhausen.
Foto: Foto: Heiko Kempken / WAZ FotoPo
Was wir bereits wissen
Nach Kevin Kirchner, Niklas Weghaus und Christian Mergner wechselt auch Felix Busjan von Hiesfeld nach Rheinhausen.

Duisburg..  Das vierte Veilchen für die OSC Wölfe Rheinhausen. Der Handball-Oberligist hat nach Kevin Kirchner, Niklas Weghaus und Christian Mergner nun schon den vierten Spieler vom neuen Ligakonkurrenten TV Jahn Hiesfeld verpflichtet. Und da Linkshänder nicht auf den Bäumen wachsen, wie der sportliche Leiter des OSC, Klaus Stephan, betonte, ist die Freude über den Wechsel von Felix Busjan an die Krefelder Straße groß. Busjan hat wie der gesamte Kader einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Der Neu-Wolf spielte seit 2007 bei den Veilchen. Nach dem großen Aderlass der Hiesfelder hatte sich der 29-Jährige beim TV Jahn noch Bedenkzeit erbeten, entschied sich nun aber doch zum Wechsel. Der schnelle Rechtsaußen zählte über viele Jahre zu den erfolgreichsten Torschützen im Mühlendorf. Busjan konnte zuletzt aus beruflichen Gründen aber nicht mehr voll trainieren, was sich auch auf dem Feld bemerkbar machte. Das soll sich nun wieder ändern: Die Grundlagen sind da, Busjan stammt aus dem Nachwuchs von TuSEM Essen und konnte sogar einige Einsätze in der 1. Bundesliga verbuchen.

Gleichzeitig werden die Kamp-Zwillinge Julian und Yannik von der zweiten in die erste Mannschaft wechseln. Damit ist mit Julian Kamp die rechte Seite mit zwei Linkshändern bestückt, gleichzeitig wird Yannik Kamp auf der rechten Außenbahn zum Einsatz kommen. Beide haben schon in der A-Jugend-Bundesliga und in der Landesliga bewiesen, mit welcher Dynamik sie das Spiel voran treiben können und haben nun Gelegenheit diese Akzente auch in der Oberliga zu setzen. Gerade auch im Jugendteam zählten sie zu den zuverlässigsten Torschützen.

In dieser Woche beginnt die Vorbereitung beim OSC.