OSC Löwen Duisburg verlieren am Grünen Tisch

Ob SG-Trainer Jörg Förderer kurzfristig noch einen neuen Spieler erhält, ist noch offen.
Ob SG-Trainer Jörg Förderer kurzfristig noch einen neuen Spieler erhält, ist noch offen.
Foto: WAZ Fotopool
Was wir bereits wissen
Der Verband wertet die nach der Verletzung von Kevin-Christopher Brüren abgebrochene Drittliga-Partie erwartungsgemäß für den VfL Eintracht Hagen.

Duisburg..  Das neue Jahr beginnt für den Handball-Drittligisten SG OSC Löwen Duisburg mit einer Niederlage. Allerdings kommt dies nicht überraschend: Der Verband wertete die abgebrochene Partie gegen den VfL Eintracht Hagen mit 26:32. Nach der schweren Verletzung von Kevin-Christopher Brüren hatten die Duisburger beschlossen, nicht mehr weiter zu spielen.

Der Hagener Sebastian Schneider, der Brüren gefoult und die Rote Karte dafür kassiert hatte, ist für drei Spiele gesperrt. SG-Teammanager „Vadder“ Klinz, der qua Amt für den Abbruch verantwortlich ist, wurde bis zum 5. Januar gesperrt. Eine Geldstrafe, die laut Statuten möglich gewesen wäre, kommt nicht auf die OSC Löwen zu.

Kevin-Christopher Brüren ist nach überstandener Ellbogen-Operation wieder zu Hause. Die Saison ist für den Linkshänder gelaufen. „Ein erstes Training wird frühestens in sechs Monaten möglich sein“, sagt SG-Chef Klaus Schuppert. Ob der Klub für die Rückrunde noch einen Ersatz verpflichtet, ist noch offen. Schuppert: „Wir beobachten den Markt. Aber das ist alles nicht leicht.“

Weitere Personalentscheidung sollen in Kürze fallen

Darüber hinaus hofft der Geschäftsführer, im Januar weitere Personalentscheidungen verkünden zu können. Im Idealfall soll ein Hochkaräter dabei sein. „Wir stehen mit einem entsprechenden Spieler im Kontakt, haben ihm eine Festanstellung besorgt und auch die finanziellen Forderungen erfüllt. Es liegt jetzt an ihm“, so Schuppert. Bis zum 15. Januar soll sich der Mann entscheiden. Ein anderer Spieler hat laut Schuppert bereits fest zugesagt: „Er will das aber noch seinem aktuellen Verein mitteilen.“

Perfekt ist übrigens die Scheidung von Hamborn 07 zum Saisonende. Schuppert bestätigte, dass die Löwen fristgerecht zum Jahresende den Austritt aus der Spielgemeinschaft schriftlich eingereicht haben.