Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Handball; 3. Liga

OSC Löwen Duisburg empfangen Zweibrücken

24.01.2015 | 07:00 Uhr
OSC Löwen Duisburg empfangen Zweibrücken
Marcel Giesbert und Co. hoffen gegen Zweibrücken darauf, endlich wieder jubeln zu dürfen.Foto: Lars Heidrich

Duisburg.  Die Drittliga-Handballer der SG OSC Löwen Duisburg nehmen gegen den SV 64 Zweibrücken den nächsten Anlauf, die ersten Punkte der Rückrunde einzufahren.

Nur um Haaresbreite verpassten die OSC Löwen Duisburg am vergangenen Wochenende in Krefeld die Überraschung. Am Sonntag (16 Uhr) nehmen die Drittliga-Handballer vor heimischer Kulisse gegen den SV 64 Zweibrücken den nächsten Anlauf, die ersten Punkte der Rückrunde einzufahren. Dabei haben die Fans auch die Chance, einen ersten Blick auf Kevin Kirchner zu werfen, der am Donnerstag kurzfristig vorgestellt werden konnte.

Im Hinspiel unterlagen die OSC Löwen dem weitestgehend unbekannten Aufsteiger knapp mit 23:25 – und auch diesmal sind Jörg Förderer und Co. gewarnt. „Zweibrücken spielt einen jungen, schnellen, sehr attraktiven Handball. Sie haben in der Hinrunde sehr beachtliche Ergebnisse erzielt, sind zur Schlussphase hin dann aber etwas eingebrochen“, sagt Förderer. Die Gäste rangieren aktuell auf einem starken siebten Platz und schafften es am vergangenen Wochenende, der HSG Handball Lemgo II mit dem 32:24 eine recht empfindliche Niederlage beizubringen. „Zuviel Angst muss uns das aber nicht machen“, will Förderer dieses Ergebnis nach einem genauen Videostudium aber auch nicht überbewerten. „Lemgo hatte einen relativ langen Anfahrtsweg in den Knochen. Dementsprechend sind sie saft- und kraftlos aufgetreten.“

Die Duisburger hingegen präsentierten sich trotz der personellen Rückschläge von ihrer kämpferischen Schokoladenseite. So soll es am Sonntag weitergehen.

Wernicke wieder dabei

Immerhin wird mit Marcel Wernicke ein wichtiger Akteur wieder ins Spielgeschehen eingreifen können. Der Routinier hatte gegen Krefeld gefehlt. Darüber hinaus steht mit Kevin Kirchner eine weitere personelle Alternative im Rückraum parat.

Auf Zweibrücker Seite sind die Duisburger vor allem vor Jugendnationalspieler Jerome Müller auf der Hut. Der Linkshänder rangiert in der Torjägerliste der 3. Liga West hinter dem Hagener Jens Reinarz (119 Tore/48 Siebenmeter) mit 117 Treffern (21 Siebenmeter) auf Platz zwei. Jörg Förderer: „Er bekommt gute Kritiken. Ich persönlich finde aber auch den jungen Zweibrücker Mittelmann sehr gut.“ Bester Duisburger Werfer ist übrigens noch immer Kevin-Christopher Brüren (85), der mit der Reha begonnen hat und schon erste Heilungsfortschritte vermelden kann.

Sandra Goldmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
NRZ Sportfete
Bildgalerie
Sport
MSV Duisburg gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Buchholz gegen den FSV
Bildgalerie
Lokalderby
4992 Läufer trotzen Hitze bei Firmenlauf
Bildgalerie
Targobank-Run
article
10267633
OSC Löwen Duisburg empfangen Zweibrücken
OSC Löwen Duisburg empfangen Zweibrücken
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/osc-loewen-duisburg-empfangen-zweibruecken-id10267633.html
2015-01-24 07:00
Duisburg