OSC II erleidet herben Rückschlag im Abstiegskampf

In der Schach-Verbandsklasse musste die zweite Mannschaft des OSC Rheinhausen mit einem 3:5 gegen den Bahn-Schachclub Wuppertal II die vierte Niederlage in Folge hinnehmen und erlitt einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf. Gegen die Gäste aus dem Bergischen Land zeigte sich der Aufsteiger zwar gegenüber den vorherigen Kämpfen verbessert, aber der Sieg von Andreas Ehrentraut und die Punkteteilungen von David Jentzsch, Werner Fehmers, Peter Halfmann und Carsten Reisloh reichten am Ende nicht.

In der Bezirksliga unterlag die dritte Rheinhauser Vertretung der SG Duisburg-Nord II knapp mit 3,5:4,5 und rangiert weiterhin am Tabellenende. Dieter Kindermann und Helmut Klaus konnten ihre Partien für sich entscheiden, während Ammar Kalo, Afet Özkan und Jeremiah Hörle remis spielten.

Im Kellerduell der Bezirksklasse A verlor die vierte Mannschaft des OSC gegen den PSV Duisburg IV mit 2,5:3,5 und wartet weiter auf den ersten zählbaren Erfolg der Saison. Volle Punkte von Lothar Müller und Robert Ehrentraut sowie ein halber Zähler von Helmut Klaus reichten nicht.

Besser machte es in der gleichen Spielklasse die fünfte Rheinhauser Mannschaft, die sich gegen den Favoriten Brett vor’m Kopp Duisburg III ein achtbares 3:3-Unentschieden erkämpfte. Kai Jedamczik und Oguzhan Kaypak konnten mit vollen Punkten die drohende Niederlage noch abwenden. Die Brüder Joshua und Jeremiah Hörle trotzten ihren stärker eingeschätzten Gegnern jeweils ein Remis ab.

Erfolge im Jugendbereich

Ungleich erfolgreicher war der OSC im Jugendbereich. Die in die Verbandsliga aufgestiegene zweite Jugendmannschaft erreichte gegen den ambitionierten Uedemer SC ein 12:12-Unentschieden. An den hinteren Brettern konnten Robert Ehrentraut, Marvin Vomberg und Hüseyin Özdemir ihre Partien für sich entscheiden.

Die U-14-Mannschaft des OSC erreichte wie im Vorjahr die Vizemeisterschaft im Niederrheinischen Schachverband. Nachdem die Qualifikation für die NRW-Meisterschaft bereits sicher war, beseitigten die Rheinhauser die letzten theoretischen Restzweifel am zweiten Platz durch einen 9:2-Sieg über den Tabellenletzten Turm Krefeld. Einem kampflosen Sieg von Lucas Prokop ließen Christian Roth und Hüseyin Özdemir herausgespielte Siege folgen.

Auch in der Altersklasse U 16 traf der OSC auf Turm Krefeld und setzte sich deutlich mit 11:4 durch. Damit verschafften sich die Rheinhauser eine gute Ausgangsposition im Kampf um den dritten Platz, der allerdings nicht zur Teilnahme an der NRW-Meisterschaft berechtigt. Der Gegner von Christian Roth glänzte durch Abwesenheit, so dass der OSC kampflos in Führung ging. Marvin Vomberg und Hüseyin Özdemir setzten sich am Brett durch; lediglich Joshua Hörle gestattete seinem Gegner ein Remis.