Nur sechs Meldungen bei den Frauen

Nachdem die Landes- und Bezirksligen eingeteilt worden sind, beschäftigte sich jetzt auch der Spielausschuss des Fußballkreises Moers mit der Einteilung der Kreisligen. Die A-Liga ergibt sich ja bekanntlich durch den Auf- und Abstieg. Dort werden, wie schon in der vergangenen Spielzeit, 18 Teams an den Start gehen. In den beiden B-Ligen gab es einige, allerdings wenige, Veränderungen. Beide Gruppen starten mit jeweils 16 Mannschaften in die Spielzeit 2015/16.

Für die drei C-Ligen wurden genau 48 Mannschaften gemeldet. Damit können die drei Gruppen mit jeweils 16 Teams an den Start gehen. Die Arbeitstagung, auf der die kommende Spielzeit ausführlich erörtert wird und auch die Auslosung der Kurt-Blömer-Kreispokalspiele erfolgt, findet am Donnerstag, 23. Juli, 19 Uhr, beim GSV Moers, statt. Dort werden dann die Spielpläne, Durchführungsbestimmungen und der Auf- und Abstiegsplan besprochen. Zudem wird es weitere Informationen durch den Kreisfußballausschuss geben.

Die Saison beginnt am 16. August. Eine Woche zuvor findet neben der ersten Niederrheinpokalrunde auch der Kreispokal statt. Auf der Kreisebene haben die Landesligisten SV Sonsbeck, VfB Homberg und VfL Repelen sowie Bezirksligist SV Schwafheim und auch A-Ligist VfL Rheinhausen ein Freilos, da sie sich für den Niederrheinpokal qualifiziert haben.

Der letzte Spieltag ist für 5. Juni 2016 vorgesehen. Danach finden die Auf- und Abstiegsspiele statt.

Für die Frauen-Kreisliga gibt es bisher nur sechs Meldungen. Wenn es nicht noch weitere Nachmeldungen gibt, werden diese Vereine wohl mit einem anderen Kreis zusammenspielen müssen. Folgende Vereine haben ein Team gemeldet: OSC Rheinhausen, SV Sonsbeck, TuS Borth, Preußen Vluyn, SV Menzelen, GSV Moers III.

Hier beginnt die Saison erst am 23. August.