Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fußball-Niederrheinliga

Noch ist nicht Schluss

03.06.2012 | 22:30 Uhr
Noch ist nicht Schluss
Gibt demnächst wieder die Richtung bei der zweiten Mannschaft vor: Ali Güzel. (Foto: Bernd Lauter)

Duisburg.   Löwen drehen einen 1:3-Rückstand gegen Straelen noch in einen 4:3-Erfolg um. Noch immer besteht Ungewissheit, in welcher Klasse in der kommenden Saison gespielt wird.

Hinter der Bande wartete Marco Ferreira schon mit einem gefüllten Bierbecher. Nach 73 Minuten war der letzte Arbeitstag von Jens Schulz bei Hamborn 07 gestern beendet; dann kletterte der Löwen-Kapitän zu seinem langzeitverletzten Kumpel hinter die Bande. Wenig später gesellte sich auch noch der ebenfalls ausgewechselte Rafael Synowiec hinzu. Mit 1:3 lagen die Gastgeber da noch im letzten Saisonspiel der Fußball-Niederrheinliga gegen den SV Straelen zurück – ohne die beiden „Bremser“, wie der künftige Wanheimerorter Synowiec sich und Schulz nachher scherzhaft bezeichnete, gelang dann noch die Wende zu einem abschließenden 4:3 (0:1)-Sieg.

Nach zuletzt schweren Wochen war Interimscoach Ali Güzel weniger zum Lachen als zum Durchpusten zumute. „In der Halbzeit bin ich noch einmal sehr laut geworden“, berichtete er. Nach einem wenig ansehnlichen ersten Durchgang gelang Daniel Brosowski der 1:1-Ausgleich, dem die Linksrheiner aber gleich zwei weitere Treffer folgen ließen. Innerhalb von acht Minuten sorgten dann Murad Taheri (78.), Sascha Wiesner (83.) und der zu Fichte Lintfort in die Bezirksliga wechselnde Asim Kus (86.) für einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Wobei: Der Abpfiff ist ja noch nicht erfolgt, denn es ist weiterhin offen, in welcher Liga die Löwen künftig spielen. Seit dem Wochenende stehen die Chancen, sich für die Oberliga Niederrhein zu qualifizieren, wieder deutlich besser, weil der 1. FC Viersen, der gestern sogar noch auf Platz 13 sprang, auf die Meldung verzichtet und freiwillig in die Landesliga geht. Damit ist Hamborn 07 nun faktisch 14. und muss warten, wie die Niederrhein-Vertreter in der Relegation zur Regionalliga abschneiden.

Am Montag (18 Uhr) ist Ali Güzel Gast beim Politischen Nachtgebet in der Marxloher Kreuzeskirche.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Zu Besuch bei Freunden
Handball
Die Nachwuchsspieler des RK Trilj aus Kroatien waren beim OSC Rheinhausen und den Wölfen Nordrhein zu Gast. Der Spaß stand im Vordergrund, aber auch der Wettbewerbsgedanke kam nicht zu kurz.
Andreas Voss nicht mehr im Koma
Lokales
Gute Nachrichten! Andreas Voss ist wieder wach und ist auf dem Weg der Besserung. Wie berichtet hatte sich der frühere MSV-Profi einem vermeintlich leichten Eingriff unterzogen. Doch Komplikationen führten dazu, dass der 35-Jährige ins Koma fiel und sogar mit dem Tod rang.
Löwen-Reserve in der Gruppe der Frühaufsteher
Bezirksliga
Hamborn 07 muss in der Bezirksliga mit der zweiten Mannschaft nach Essen ausweichen. Zwar spielt die erste Mannschaft in der gleichen Spielklasse, doch die Hierarchie soll beibehalten werden. Ein einstelliger Tabellenplatz ist das Ziel.
Nitto wagt in Neumühl den Neuaufbau
Fußball
Nach einer schlimmen Saison kickt Hertha Hamborn nun wieder in der Kreisliga A. Das Jahr in der Bezirksliga endete mit hohen Niederlagen und einem Rückzug. Nun will das Team wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen.
Für Feltscher kommt der MSV vor der Nationalmannschaft
Portrait
Rolf Günther Feltscher Martinez hat schon eine bewegte Karriere hinter sich. Beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg will der sechsmalige Nationalspieler Venezuelas erst einmal fit werden, um für seinen neuen Klub Vollgas geben zu können - erst dann kommt die Nationalmannschaft.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Füchse gegen Roosters
Bildgalerie
Eishockey
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal
MSV gegen Halle
Bildgalerie
3. Liga