Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball-Niederrheinliga

Noch ist nicht Schluss

03.06.2012 | 22:30 Uhr
Noch ist nicht Schluss
Gibt demnächst wieder die Richtung bei der zweiten Mannschaft vor: Ali Güzel. (Foto: Bernd Lauter)

Duisburg.   Löwen drehen einen 1:3-Rückstand gegen Straelen noch in einen 4:3-Erfolg um. Noch immer besteht Ungewissheit, in welcher Klasse in der kommenden Saison gespielt wird.

Hinter der Bande wartete Marco Ferreira schon mit einem gefüllten Bierbecher. Nach 73 Minuten war der letzte Arbeitstag von Jens Schulz bei Hamborn 07 gestern beendet; dann kletterte der Löwen-Kapitän zu seinem langzeitverletzten Kumpel hinter die Bande. Wenig später gesellte sich auch noch der ebenfalls ausgewechselte Rafael Synowiec hinzu. Mit 1:3 lagen die Gastgeber da noch im letzten Saisonspiel der Fußball-Niederrheinliga gegen den SV Straelen zurück – ohne die beiden „Bremser“, wie der künftige Wanheimerorter Synowiec sich und Schulz nachher scherzhaft bezeichnete, gelang dann noch die Wende zu einem abschließenden 4:3 (0:1)-Sieg.

Nach zuletzt schweren Wochen war Interimscoach Ali Güzel weniger zum Lachen als zum Durchpusten zumute. „In der Halbzeit bin ich noch einmal sehr laut geworden“, berichtete er. Nach einem wenig ansehnlichen ersten Durchgang gelang Daniel Brosowski der 1:1-Ausgleich, dem die Linksrheiner aber gleich zwei weitere Treffer folgen ließen. Innerhalb von acht Minuten sorgten dann Murad Taheri (78.), Sascha Wiesner (83.) und der zu Fichte Lintfort in die Bezirksliga wechselnde Asim Kus (86.) für einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Wobei: Der Abpfiff ist ja noch nicht erfolgt, denn es ist weiterhin offen, in welcher Liga die Löwen künftig spielen. Seit dem Wochenende stehen die Chancen, sich für die Oberliga Niederrhein zu qualifizieren, wieder deutlich besser, weil der 1. FC Viersen, der gestern sogar noch auf Platz 13 sprang, auf die Meldung verzichtet und freiwillig in die Landesliga geht. Damit ist Hamborn 07 nun faktisch 14. und muss warten, wie die Niederrhein-Vertreter in der Relegation zur Regionalliga abschneiden.

Am Montag (18 Uhr) ist Ali Güzel Gast beim Politischen Nachtgebet in der Marxloher Kreuzeskirche.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Attacke auf die Stimmbänder
Frauen-Bundesliga
Duisburgs Trainerin Inka Grings gibt bei den Bundesligaspielen ihrer Mannschaft alles – nach Abpfiff ist die Stimme der Ex-Nationalspielerin schon mal etwas angeschlagen. Für ihr Team freute sich Grings nach dem 3:3 gegen Potsdam riesig: „Die Tore, die wir erzielt haben, waren genauso im Training...
„Eine tolle Partie“
Eishockey
Als Interimstrainer freut sich Matthias Roos über den Derbysieg gegen Herne und freut sich auf Essen. Als Sportdirektor geht für ihn die Trainersuche weiter. Nach dem nächsten Derby am Freitag gegen die Moskitos geht es erst am 9. November weiter. Zu Monatsbeginn soll der neue Coach da sein.
Auf der Achterbahn
Skaterhockey
Nach drei Siegen zum Auftakt folgte eine beispiellose Niederlagenserie. Doch nun stehen die Ducks im Play-off-Halbfinale und freuen sich auf das Duell mit dem HC Köln-West. Am Wochenende 1./2. November startet die Serie in Bocklemünd.
Kirchberger bringt den Glauben zurück zum MSV
Frauen-Bundesliga
Die Frauen-Mannschaft des MSV Duisburg meldete sich nach nur einem Tor in den ersten sieben Bundesligapartien eindrucksvoll zurück. Gegen den turmhohen Favoriten Turbine Potsdam gab es ein 3:3-Remis. Trainerin Inka Grings begeistert: „Meine Mannschaft hat alles abgerufen, was möglich war – und noch...
OSC holt einen Punkt aus schlechtem Spiel
Handball
„Ich bin nicht zufrieden. Unsere Leistung war nicht gut“, hatte sich OSC-Löwen-Coach Jörg Förderer bei der Partie in Gummersbach mehr erhofft.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Wölfe gegen Hamm
Bildgalerie
Jugendhandball
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben