Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball-Niederrheinliga

Noch ist nicht Schluss

03.06.2012 | 22:30 Uhr
Noch ist nicht Schluss
Gibt demnächst wieder die Richtung bei der zweiten Mannschaft vor: Ali Güzel. (Foto: Bernd Lauter)

Duisburg.   Löwen drehen einen 1:3-Rückstand gegen Straelen noch in einen 4:3-Erfolg um. Noch immer besteht Ungewissheit, in welcher Klasse in der kommenden Saison gespielt wird.

Hinter der Bande wartete Marco Ferreira schon mit einem gefüllten Bierbecher. Nach 73 Minuten war der letzte Arbeitstag von Jens Schulz bei Hamborn 07 gestern beendet; dann kletterte der Löwen-Kapitän zu seinem langzeitverletzten Kumpel hinter die Bande. Wenig später gesellte sich auch noch der ebenfalls ausgewechselte Rafael Synowiec hinzu. Mit 1:3 lagen die Gastgeber da noch im letzten Saisonspiel der Fußball-Niederrheinliga gegen den SV Straelen zurück – ohne die beiden „Bremser“, wie der künftige Wanheimerorter Synowiec sich und Schulz nachher scherzhaft bezeichnete, gelang dann noch die Wende zu einem abschließenden 4:3 (0:1)-Sieg.

Nach zuletzt schweren Wochen war Interimscoach Ali Güzel weniger zum Lachen als zum Durchpusten zumute. „In der Halbzeit bin ich noch einmal sehr laut geworden“, berichtete er. Nach einem wenig ansehnlichen ersten Durchgang gelang Daniel Brosowski der 1:1-Ausgleich, dem die Linksrheiner aber gleich zwei weitere Treffer folgen ließen. Innerhalb von acht Minuten sorgten dann Murad Taheri (78.), Sascha Wiesner (83.) und der zu Fichte Lintfort in die Bezirksliga wechselnde Asim Kus (86.) für einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Wobei: Der Abpfiff ist ja noch nicht erfolgt, denn es ist weiterhin offen, in welcher Liga die Löwen künftig spielen. Seit dem Wochenende stehen die Chancen, sich für die Oberliga Niederrhein zu qualifizieren, wieder deutlich besser, weil der 1. FC Viersen, der gestern sogar noch auf Platz 13 sprang, auf die Meldung verzichtet und freiwillig in die Landesliga geht. Damit ist Hamborn 07 nun faktisch 14. und muss warten, wie die Niederrhein-Vertreter in der Relegation zur Regionalliga abschneiden.

Am Montag (18 Uhr) ist Ali Güzel Gast beim Politischen Nachtgebet in der Marxloher Kreuzeskirche.

Thomas Kristaniak

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Schweizer Duo hält Duisburger Fahne hoch
Frauenfußball
Martina Voss-Tecklenburg nominierte Torhüterin Gaëlle Thalmann und Innenverteidigerin Rahel Kiwic von Bundesliga-Absteiger MSV für den WM-Kader.
Mit Siegen wäre für FSV und DSV alles klar
Fußball
Wanheimerorter treffen schon am Samstag auf Niederwenigern und würden bei Erfolg die Klasse halten. Heinlein-Team fährt mit Personalsorgen nach...
Kevin Wolze bleibt bis 2017 beim MSV Duisburg
Wolze
Der Zweitliga-Aufsteiger einigt sich mit dem Linksverteidiger, er 2011 aus Wolfsburg kam. Noch keine Einigung mit Stürmer Kingsley Onuegbu.
Riesige Vorfreude beim ASCD
Wasserball
Zum neunten Mal in Folge treffen die Duisburger im Finale um die Deutsche Meisterschaft auf Spandau 04. In knapp zwei Wochen geht’s los.
Erste Entscheidungen beim MSV - Gardawski und Schorch gehen
Kaderplanung
Michael Gardawski und Christocher Schorch erhalten beim Zweitliga-Aufsteiger keine neuen Verträge. Gespräche mit Wolze und Onuegbu dauern an.
Fotos und Videos
Kanu Weltcup
Bildgalerie
Kanusport
Augenzwinkernder Blick auf MSV-Spieler
Bildgalerie
Die Aufstiegshelden
8. Zoolauf in Duisburg
Bildgalerie
Laufen
MSV steigt nach 3:1-Sieg auf
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
article
6729081
Noch ist nicht Schluss
Noch ist nicht Schluss
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/noch-ist-nicht-schluss-id6729081.html
2012-06-03 22:30
Duisburg