Noch einmal zwei Neue für den FSV Duisburg

Ex-Löwe Mathias Banowski (rechts) will es beim FSV noch einmal wissen.
Ex-Löwe Mathias Banowski (rechts) will es beim FSV noch einmal wissen.
Foto: WAZ FotoPool
Landesligist verstärkt sich mit dem Kroaten Ivan Prce, der als Profi in Bosnien spielte. Ex-Löwe Mathias Banowski ist auch neu dabei.

Duisburg..  Mehr als einen Monat hat Heiko Heinlein noch Zeit, um seine Mannschaft auf die verbleibenden Spiele in der Fußball-Landesliga vorzubereiten. Zeit, für die der Trainer des FSV Duisburg dankbar ist: einerseits, weil einige angeschlagene Spieler sich wieder heranarbeiten können – andererseits, weil die zahlreichen Zugänge integriert sein sollen, wenn es am 8. März in Rhede wieder um Punkte geht.

Das 1:7 am Samstag gegen die – vermeintliche – zweite Mannschaft des MSV Duisburg zeigte die aktuelle Problematik auf: Ganze zwei Feldspieler saßen auf der Bank gegen die mit Profis gespickten Zebras. Unter anderem mussten Ali Basaran, Salih Altin und Yalcin Alkurt passen, die allesamt in diese Woche einen MRT-Termin absolvieren, um ihre Knieblessuren genauer diagnostizieren zu lassen. Außerdem fehlte noch Musa Celik: Der zu Saisonbeginn geholte Routinier, der nach Platzverweis und langer Verletzung kaum spielen konnte, war als Lehrer mit seiner Schulklasse unterwegs. Auf ihn setzt Heiko Heinlein aber: „Er ist körperlich auf einem guten Weg.“

Zwei ganz neue Gesichter gibt es seit dem Wochenende auch im Kader. Mathias Banowski (31), früher bei Hamborn 07 am Ball und zuletzt vor einer Pause für den VfR 08 Oberhausen spielend, ergänzt den Kader weiter in der Breite. Große Hoffnungen setzt Heiko Heinlein derweil in Ivan Prce: Der 26-jährige Kroate, der bei Hajduk Split ausgebildet wurde, spielte bislang für HNK Čapljina in der ersten Liga Bosnien-Herzegowinas und ist auf der linken Seite universell einsetzbar. „Den hat uns das Glück zugespielt“, hofft der Coach, dass auch bald die Spielberechtigung für Prce eintrudelt. Mit ihm riecht es noch einmal nach einem echten Angriff auf Platz eins.

Testspiele am Dienstag

Getestet wird im hiesigen Fußball auch am Dienstag wieder fleißig. Dabei ist Oberligist MSV Duisburg II um 19.30 Uhr an der Düsseldorfer Straße beim Landesligisten DSV 1900 zu Gast. DSV-Ligarivale FSV Duisburg überprüft gleichzeitig die Form im Holtkamp gegen den gastgebenden Bezirksligisten Hamborn 07 – für Heiko Heinlein eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Außerdem spielen: VfL Wedau – GSG Duisburg II (19 Uhr), SV Duissern – PSV Duisburg 1920, VfB Speldorf II – Lösort Meiderich , TuS Breitscheid – TuS Mündelheim (alle 19.30 Uhr).