Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Frauenfußball

Nach acht Spielen macht Ashlyn den Abflug

24.02.2013 | 20:17 Uhr
Funktionen
Nach acht Spielen macht Ashlyn den Abflug
Sie war nicht zu halten: Ashlyn Harris, hier mit FCR-Co-Trainer Andreas Kontra wechselt zurück in ihre Heimat.Foto: Eickershoff

Duisburg.   US-Torhüterin wechselt in ihre Heimat zurück und spielt künftig für Washington Spirit. Meike Kämper ist nun die neue Nummer eins beim Bundesligisten.

Am frühen Samstagmorgen um 2.10 Uhr war das Kapitel Ashlyn Harris beim FCR 2001 Duisburg offiziell beendet. Die US-amerikanische Torhüterin verbreitete über den Kurznachrichtendienst Twitter diese Meldung: „Thank you to all my wonderful fans in Germany and here in Europe. I’m sorry it had to end this way.“ Dankbarkeit empfand sie also gegenüber den Fans – und Traurigkeit, „dass es so enden musste“. Zwei Minuten später folgte die Ergänzung: „It’s official... I am leaving FCR Duisburg for good and coming home to play in America.“

Sie verlässt den FCR „für immer“, wie sie betont. Und spielt künftig in ihrer Heimat für den neu gegründeten Verein Washington Spirit in der US-Hauptstadt, unter anderem zusammen mit der Ex-Frankfurterin Ali Krieger. Dass ihr Europa-Gastspiel nur ein Intermezzo sein würde, bis in den USA wieder eine neue Profiliga gegründet wird, war von vornherein klar gewesen; letztlich waren es dann aber ganze acht Spiele, die sie im Trikot der Hüttenheimerinnen bestreiten konnte. Ganz klar: Der Verein dürfte froh sein, angesichts des laufenden Insolvenzverfahrens diesen wohl nicht kleinen Posten von der Gehaltsliste streichen zu können.

Die Verantwortung lastet nun auf den Schultern von Meike Kämper. Die U-19-Nationalkeeperin wird durch den Harris-Abgang zwangsläufig zur Nummer eins aufrücken. Dahinter wird es dann allmählich knapp: Chiara Kirstein, Stammkeeperin der zweiten Mannschaft, dürfte die Nummer zwei werden; ansonsten stehen mit Bianca Hielscher und Sandra Goertz nur noch zwei weitere Keeperinnen für die Reserve und die „Dritte“ zur Verfügung.

Das für Sonntag geplante Punktspiel bei Turbine Potsdam wurde am Samstagvormittag erwartungsgemäß abgesagt.

Thomas Kristaniak

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Wie der Zebra-Twist den Weg ins MSV-Stadion fand
Hymne
Der Zebra-Twist gilt als älteste Stadionhymne Deutschlands. Im Interview spricht ihr Schöpfer Henry Valentino über Musik, Fußball und Helene Fischer.
OSC Löwen läuten Rückrunde ein
Handball
Duisburger Drittligist trifft am Freitagabend im letzten Spiel des Jahres auf den VfL Eintracht Hagen. Förderer hofft auf ein Weihnachtsgeschenk.
Ein Hockey-Leben mit viel Spaß
Skaterhockey
Im Alter von 40 Jahren beendet Patty Schmitz seine Skaterhockey-Karriere. Auf dem Eis ging es los, später standen die Inline-Skates klar im...
Das große nach dem kleinen Derby
Eishockey
Am Freitag spielen die Füchse bei den Hammer Eisbären. Am Sonntag sind die Moskitos Essen an der Wedau zu Gast.
Sechs Spieler verlassen TuRa 88 in der Winterpause
Fußball-Bezirksliga
Die Hälfte der Sommer-Neuzugänge kehrt den Neudorfern schon wieder den Rücken. Trainer Sakis Papachristos sucht nun nach Verstärkung. Genc-Stürmer...
Fotos und Videos
Heimsieg für den EVD
Bildgalerie
Eishockey
RESG gegen HSV Krefeld
Bildgalerie
Rollhockey
MSV siegt 2:0
Bildgalerie
3. Bundesliga