Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball-Kreisliga A

Mündelheim und Genc Osman fast durch

29.05.2012 | 02:00 Uhr
Mündelheim und Genc Osman fast durch
Noch ist der Jubel verhalten: Nächste Woche wollen Georg Hanna (l.) und seine Teamkollegen vom SV Genc Osman dann aber den Aufstieg in die Kreisliga A feiern. (Foto: Lars Fröhlich)

Duisburg.   Den zwei Duisburger Teams ist die Meisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen. Konkurrenten Ruhrort/Laar und Oberlohberg patzen und treffen sich nun voraussichtlich im Entscheidungsspiel.

Paukenschläge in der Fußball-Kreisliga am vorletzten Spieltag: In der Gruppe 1 verliert der VfvB Ruhrort/Laar nach dem 1:1-Unentschieden bei Vatangücü Mülheim den Platz an der Spitze zu Gunsten der TuS Mündelheim, die jetzt alleine führt, da Gegner Hamborn 07 III erneut nicht antrat. In der Gruppe 2 hat sich der SV Genc Osman die Spitze vor der SGP Oberlohberg mit drei Punkten Vorsprung gesichert und damit nun beste Aussichten auf den Titelgewinn.

Gruppe 1: Vatangücü Mülheim – VfvB Ruhrort/Laar 1:1 (0:0): Ein bitterer Punktverlust für die „Ruhrschen“, die nach der Pause durch Cyris zwar in Führung gingen, doch dann den Mülheimern doch noch den Ausgleich gestatteten. Das kann zumindest den Direktaufstieg kosten.

1. FC Mülheim – GSG Duisburg 5:2 (2:2): Bis zur Pause eine passable Leistung der Großenbaumer, die durch Tore von Scherer und Abdinov das Gleichgewicht hielten. Erst im zweiten Abschnitt kam dann der Absturz und die doch zu hohe Niederlage.

FC Taxi – TB Heißen 1:4 (0:3): Zur Pause war das Spiel schon gegen den Vorletzten, der jetzt nur noch eine Chance auf den Klassenverbleib in der Relegation gegen die Sportfreunde Marxloh hat, entschieden. Das 1:3 durch Engelhardt war nur noch Ergebniskosmetik.

Gruppe 2: SV Genc Osman – DJK Vierlinden 2:1 (1:0): Noch verhaltener Meisterjubel bei Genc Osman nach dem allerdings hart erkämpften Sieg gegen Vierlinden. Die Pausenführung durch Hanna erhöhte Cakmak nach dem Wechsel zum schon entscheidenden 2:0. Für die bravourös kämpfenden Vierlindener reichte es dann nur noch zum Anschlusstreffer durch Pfeifer.

Dinslaken 09 – SV Walsum 9:2 (3:1): Da kamen die Walsumer aber böse unter die Räder. Bis zur Pause klappte es trotz Sommerfußball noch einigermaßen, dann aber brachen alle Dämme. Die beiden Gegentreffer durch Hanna und Ziehlke waren nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Preußen Duisburg – 1. FC Dersimspor 2:2 (2:0): Bis zur Pause sahen die Preußen durch die beiden Treffer von Ivanoski und Schmitz noch wie der klare Sieger aus. Doch dann drehte Dersim noch einmal auf und sicherte sich durch die Tore von Tutmaz und Cömert noch einen verdienten Punkt. Überflüssig: die gelb-rote Karte gegen einen Preußen-Spieler kurz vor dem Abpfiff.

Gelb-Weiß Hamborn – TV Jahn Hiesfeld II 3:2 (1:0): Eine abwechslungsreiche Partie mit einem am Ende doch noch verdienten Sieg für Hamborn. Hiesfeld hatte nach der 2:0-Führung durch Nybye und Coers auf 2:2 aufgeholt, ehe dann Nybye doch noch der Siegtreffer gelang.

SGP Oberlohberg – Wacker Walsum 2:2 (0:2): Zweifellos eine Überraschung durch die tapferen Walsumer, die Oberlohberg wohl die Chance auf den Titel raubten Bis zur Pause lag Walsum durch Brauner und Lüger sogar mit 2:0 vorn, ehe Oberlohberg in einem tollen Endspurt wenigstens noch die Punkteteilung gelang – zu wenig allerdings für den Titelgewinn und Direktaufstieg. Nun kommt es wohl zum Entscheidungsspiel gegen den VfvB Ruhrort/Laar.

Duisburg 08 kam in der Gruppe 1 kampflos zu drei Punkten, weil Heimaterde Mülheim nicht antrat.

Manfred Althaus



Kommentare
Aus dem Ressort
Attacke auf die Stimmbänder
Frauen-Bundesliga
Duisburgs Trainerin Inka Grings gibt bei den Bundesligaspielen ihrer Mannschaft alles – nach Abpfiff ist die Stimme der Ex-Nationalspielerin schon mal etwas angeschlagen. Für ihr Team freute sich Grings nach dem 3:3 gegen Potsdam riesig: „Die Tore, die wir erzielt haben, waren genauso im Training...
„Eine tolle Partie“
Eishockey
Als Interimstrainer freut sich Matthias Roos über den Derbysieg gegen Herne und freut sich auf Essen. Als Sportdirektor geht für ihn die Trainersuche weiter. Nach dem nächsten Derby am Freitag gegen die Moskitos geht es erst am 9. November weiter. Zu Monatsbeginn soll der neue Coach da sein.
Auf der Achterbahn
Skaterhockey
Nach drei Siegen zum Auftakt folgte eine beispiellose Niederlagenserie. Doch nun stehen die Ducks im Play-off-Halbfinale und freuen sich auf das Duell mit dem HC Köln-West. Am Wochenende 1./2. November startet die Serie in Bocklemünd.
Kirchberger bringt den Glauben zurück zum MSV
Frauen-Bundesliga
Die Frauen-Mannschaft des MSV Duisburg meldete sich nach nur einem Tor in den ersten sieben Bundesligapartien eindrucksvoll zurück. Gegen den turmhohen Favoriten Turbine Potsdam gab es ein 3:3-Remis. Trainerin Inka Grings begeistert: „Meine Mannschaft hat alles abgerufen, was möglich war – und noch...
OSC holt einen Punkt aus schlechtem Spiel
Handball
„Ich bin nicht zufrieden. Unsere Leistung war nicht gut“, hatte sich OSC-Löwen-Coach Jörg Förderer bei der Partie in Gummersbach mehr erhofft.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Wölfe gegen Hamm
Bildgalerie
Jugendhandball
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben