Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball-Kreisliga A

Mündelheim und Genc Osman fast durch

29.05.2012 | 02:00 Uhr
Mündelheim und Genc Osman fast durch
Noch ist der Jubel verhalten: Nächste Woche wollen Georg Hanna (l.) und seine Teamkollegen vom SV Genc Osman dann aber den Aufstieg in die Kreisliga A feiern. (Foto: Lars Fröhlich)

Duisburg.   Den zwei Duisburger Teams ist die Meisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen. Konkurrenten Ruhrort/Laar und Oberlohberg patzen und treffen sich nun voraussichtlich im Entscheidungsspiel.

Paukenschläge in der Fußball-Kreisliga am vorletzten Spieltag: In der Gruppe 1 verliert der VfvB Ruhrort/Laar nach dem 1:1-Unentschieden bei Vatangücü Mülheim den Platz an der Spitze zu Gunsten der TuS Mündelheim, die jetzt alleine führt, da Gegner Hamborn 07 III erneut nicht antrat. In der Gruppe 2 hat sich der SV Genc Osman die Spitze vor der SGP Oberlohberg mit drei Punkten Vorsprung gesichert und damit nun beste Aussichten auf den Titelgewinn.

Gruppe 1: Vatangücü Mülheim – VfvB Ruhrort/Laar 1:1 (0:0): Ein bitterer Punktverlust für die „Ruhrschen“, die nach der Pause durch Cyris zwar in Führung gingen, doch dann den Mülheimern doch noch den Ausgleich gestatteten. Das kann zumindest den Direktaufstieg kosten.

1. FC Mülheim – GSG Duisburg 5:2 (2:2): Bis zur Pause eine passable Leistung der Großenbaumer, die durch Tore von Scherer und Abdinov das Gleichgewicht hielten. Erst im zweiten Abschnitt kam dann der Absturz und die doch zu hohe Niederlage.

FC Taxi – TB Heißen 1:4 (0:3): Zur Pause war das Spiel schon gegen den Vorletzten, der jetzt nur noch eine Chance auf den Klassenverbleib in der Relegation gegen die Sportfreunde Marxloh hat, entschieden. Das 1:3 durch Engelhardt war nur noch Ergebniskosmetik.

Gruppe 2: SV Genc Osman – DJK Vierlinden 2:1 (1:0): Noch verhaltener Meisterjubel bei Genc Osman nach dem allerdings hart erkämpften Sieg gegen Vierlinden. Die Pausenführung durch Hanna erhöhte Cakmak nach dem Wechsel zum schon entscheidenden 2:0. Für die bravourös kämpfenden Vierlindener reichte es dann nur noch zum Anschlusstreffer durch Pfeifer.

Dinslaken 09 – SV Walsum 9:2 (3:1): Da kamen die Walsumer aber böse unter die Räder. Bis zur Pause klappte es trotz Sommerfußball noch einigermaßen, dann aber brachen alle Dämme. Die beiden Gegentreffer durch Hanna und Ziehlke waren nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Preußen Duisburg – 1. FC Dersimspor 2:2 (2:0): Bis zur Pause sahen die Preußen durch die beiden Treffer von Ivanoski und Schmitz noch wie der klare Sieger aus. Doch dann drehte Dersim noch einmal auf und sicherte sich durch die Tore von Tutmaz und Cömert noch einen verdienten Punkt. Überflüssig: die gelb-rote Karte gegen einen Preußen-Spieler kurz vor dem Abpfiff.

Gelb-Weiß Hamborn – TV Jahn Hiesfeld II 3:2 (1:0): Eine abwechslungsreiche Partie mit einem am Ende doch noch verdienten Sieg für Hamborn. Hiesfeld hatte nach der 2:0-Führung durch Nybye und Coers auf 2:2 aufgeholt, ehe dann Nybye doch noch der Siegtreffer gelang.

SGP Oberlohberg – Wacker Walsum 2:2 (0:2): Zweifellos eine Überraschung durch die tapferen Walsumer, die Oberlohberg wohl die Chance auf den Titel raubten Bis zur Pause lag Walsum durch Brauner und Lüger sogar mit 2:0 vorn, ehe Oberlohberg in einem tollen Endspurt wenigstens noch die Punkteteilung gelang – zu wenig allerdings für den Titelgewinn und Direktaufstieg. Nun kommt es wohl zum Entscheidungsspiel gegen den VfvB Ruhrort/Laar.

Duisburg 08 kam in der Gruppe 1 kampflos zu drei Punkten, weil Heimaterde Mülheim nicht antrat.

Manfred Althaus



Kommentare
Aus dem Ressort
RESG Walsum trifft auf die ERG Iserlohn
Rollhockey
Detlef Strugala ist seit dieser Saison Trainer des Rollhockey-Bundesligisten RESG Walsum. In den letzten Jahren prägte der Coach die ERG Iserlohn. Die Sauerländer sind am Samstag Gegner der Walsumer, die zum ersten Mal den Italiener Felipe Sturla einsetzen.
Hombergs Hastedt spielt mit gebrochener Nase
Oberliga
Beim Derby gegen die U 23 von Rot-Weiß Oberhausen will der VfB Homberg endlich den ersehnten ersten Sieg einfahren. Trainer Günter Abel kann wieder auf Routinier Thomas Schlieter zurückgreifen. Im Tor vertritt Martin Hauffe den gesperrten Dominik Weigl.
Gestatten? Joly!
Eishockey
Der EV Duisburg gewinnen das Eishockey-Ruhrderby gegen die Moskitos Essen vor über 2000 Zuschauern verdient mit 4:2. Neuzugang Raphael Joly aus den Niederlanden verbucht ein Tor und zwei Vorlagen. Das 3:1 und 4:1 waren eine „holländische Co-Produktion“.
Duisburg-Duell an der Düsseldorfer Straße
Landesliga
Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der Duisburger SV 1900 den FSV Duisburg, bei dem zwei Spieler mitDSV-Vergangenheit spielen – und dessen Trainer Heiko Heinlein zuletzt die Wanheimerorter coachte. Auf beiden Seiten fallen Spieler aus.
Spitzenspiel beim MSV Duisburg - Dynamo Dresden ist zu Gast
Spitzenspiel
Am Samstag trifft der MSV Duisburg im Spitzenspiel der 3.Fußball-Liga auf Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Beide Klubs wollen nach oben, sagen es jedoch (noch) nicht. Der MSV rechnet mit 15 000 Zuschauern. 3000 Fans kommen aus Dresden.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort