Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Duisburg

MSV-U-17 war hellwach

11.11.2012 | 22:16 Uhr
MSV-U-17 war hellwach
Max Machtemes (MSV) schirmt den Ball vor seinem Essener Gegenspieler ab.Foto: Michael Gohl

Duisburg. Teuer bezahlen musste die U 19 des MSV Duisburg ihr 1:1 (1:0) gegen Rot-Weiß Essen. Sowohl Arne Kleinpaß (Gelb-Rote Karte) als auch Manuel Schiebener (fünfte Verwarnung) stehen im nächsten Bundesliga-Meisterschaftsspiel nicht zur Verfügung. Durch Julien Rybacki gingen die Zebras 1:0 in Führung (36.). RWE schaffte kurz nach Wiederanpfiff das 1:1 durch Lucas Arenz (47.) und hätte durch Nakowitsch sogar in Führung gehen können, aber der Essener scheiterte vom Elfmeterpunkt (68.). „Kämpferisch war unsere Leistung okay, aber die zweite Hälfte lief etwas konfus. Nach der Matchstrafe für Essens Dombayci haben wir die Überzahl nicht gut ausgespielt“, monierte MSV-Coach Carsten Wolters.

Für die A-Junioren von Hamborn und Homberg setzte es in der Niederrheinliga Niederlagen. Die Löwen unterlagen in Kleve 0:2 (0:1). „Wir haben gut angefangen, dann aber Ordnung und Konzentration verloren“, bemängelte 07-Coach Udo Ermuth. Der VfB Homberg lag in Rhede zur Pause 0:1 hinten, kassierte dann das 0:2, bevor Fabian Jarzombek verkürzte (69.). „Ich weiß nicht, wo die Mannschaft war. Wir haben erst ab der 65. Minute Fußball gespielt“, war Trainer Achim Kontermann enttäuscht.

Erfolgreich gestaltete die U 17 des MSV Duisburg ihr Derby bei Rot-Weiß Essen. Ali Bozlar (1.) und Justin Bock (3.) sorgten beim 3:1 (2:1)-Sieg für eine Blitzführung. RWE verkürzte durch Justin Mingo (19./Freistoß), ehe Jupp Boyamba alles klar machte (65.). Trainer Christian Mollocher: „Als unser erstes Tor fiel, habe ich noch gar nicht auf der Bank gesessen. Unsere Leistung war gut, Essen war durch den schnellen Rückstand geschockt. Durch den Sieg konnten wir uns von unten absetzen, die Stimmung ist allgemein besser.“

In der B-Jugend-Niederrheinliga unterlag der VfB Homberg 0:2 (0:1) gegen Rhede. Coach Reda Bouanani: „Wir haben ein Mal nicht aufgepasst, dann hat sich Rhedes Klasse durchgesetzt.“ Der Duisburger FV 08 holte ein 2:2 (1:2) gegen den KFC Uerdingen. Tore: Carlson Muyuk Tekum Tembu (40.) und Niklas Franzen (77.). Trainer David Lobaton: „Wir haben ein 0:2 aufgeholt, das war positiv.“

Haydar Kocakayas Joker stachen

Die U 16 des MSV siegte in Fischeln 2:1 (1:0). Feyzullah Demirkol (22.) und Berhan Catik (66.) trafen. „Ich bin nicht zufrieden, aber wir haben gewonnen“, so Trainer Thomas Sliwa. Hamborn 07 sammelte beim 3:1 (0:1) über Kleve wichtige Zähler. Die Joker Etkin Seker (54.) und Burak Aktas (80.) stachen. Außerdem traf Kevin Karcewski (57.). „Es sieht in der Tabelle schon besser aus. Die Jungs kriegen drei Tage frei“, so Trainer Haydar Kocakaya großzügig.

In der Regionalliga siegte die U 15 des MSV 2:0 (0:0) gegen Theesen. Tore: Henning Schroer (58./FE.) und Efkan Yagci (63.). Trainer Stefan Klaß: „Wir liegen mehr als im Soll.“

In der C-Jugend-Niederrheinliga reichten dem VfB Homberg Tore von Rahmi Aydin (56.) sowie Fatih Celebi (68.) nicht, um die 2:3 (0:2)-Pleite gegen Bocholt abzuwenden. Hamborn 07 machte es besser, siegte durch Tore von Mike Schmidt (2.), Eren Can Baktas (43.) und Flo Ukaj (70.) 3:1 (1:1) in Heisingen. „Es war eine harte Partie. Der Gegner ist mehrmals von hinten reingegrätscht, es gab viele kleine Fouls“, ärgerte sich Coach Georg Szalek. Tevfik Kücükarslan musste mit Bänderverletzung vom Platz.

In der Bundesliga unterlagen die U-17-Mädchen des FCR Duisburg der SGS Essen 0:2 (0:2). „Wir waren nah dran, hatten durch Lara Heß das 1:1 auf dem Fuß. Ich kann den Mädels keinen Vorwurf machen“, fasste FCR-Trainer Rainer Vervölgyi zusammen.

Thomas Tartemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger SV 98 nimmt den Wiederaufstieg ins Visier
Wasserball
Mit einem klaren Ziel starten die Wasserballer des Duisburger SV 98 in Bochum in die neue Zweitliga-Saison. Nach dem Abstieg peilt der Traditionsverein mit dem neuen Trainer Marek Debski und einem auch personell breiter aufgestellten Team den direkten Wiederaufstieg an.
Schenkel, Wollschläger, Reimann und der PSV
Sportlerwahl
Die Sportler des Jahres stehen fest. Am Freitagabend wurden im Theater am Marientor der ASCD-Wasserballer, die Raffelberger Hockeytrainerin und die PSV-Judoka mitsamt ihrer Aufstiegsmannschaft geehrt.
OSC Löwen Duisburg empfangen das Schlusslicht
Handball; 3. Liga
Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden ist heute Abend ab 19 Uhr in der Sporthalle an der Krefelder Straße am Ball. Nicht nur für Jörg Förderer, Trainer des Handball-Drittligisten SG OSC Löwen Duisburg, ist das ein unbeschriebenes Blatt. Derweil hat der Coach seinen Vertrag an der Krefelder Straße um zwei...
Auch ohne Rückstand macht’s Spaß
Eishockey
Wie schon im ersten Aufeinandertreffen mit den Moskitos Essen heißt der Sieger EV Duisburg. Füchse gewinnen das zweite Ruhrderby am Westbahnhof mit 4:1. Und erstmals lagen die Duisburger, die eine rundherum souveräne Leistung boten, in einem aktuellen Saisonspiel gegen Essen oder Herne nicht hinten.
Gefühlte zehn Jahre her
Hallenhockey
Die Herren des Club Raffelberg müssen am Sonntagnachmittag in der 2. Hallenhockey-Regionalliga beim Aachener HC ran – bei einem Gegner also, der selbst Trainer Mark Spieker vergleichsweise unbekannt ist. Die Damen spielen am Samstagmorgen beim DS Düsseldorf. Neu beim CR ist Nargiza Dorani.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg
ASC gegen Cannstatt
Bildgalerie
Wasserball