MSV-Mädchen müssen den Kopf frei bekommen

Da geht’s lang: Engin Vural will mit den Zebras gegen die Mönchengladbacher Fohlen Gas geben.
Da geht’s lang: Engin Vural will mit den Zebras gegen die Mönchengladbacher Fohlen Gas geben.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Nach dem Bundesliga-Abstieg sind die Duisburgerinnen im Pokaleinsatz. Der Duisburger FV 08 geht gegen Rot-Weiß Essen als klarer Außenseiter in die Partie. MSV-U-17 trifft auf Borussia Mönchengladbach.

Als krasser Außenseiter gehen die U-19-Fußballer des Duisburger FV 08 heute Abend um 19 Uhr ins Viertelfinal-Pokalspiel gegen Rot-Weiß Essen. Der DFV steht in der A-Junioren-Leistungsklasse nach 21 Spielen auf dem dritten Platz und liegt nur einen Zähler hinter Spitzenreiter SV Raadt. Die Rot-Weißen stehen einen Spieltag vor dem Ende bereits mit 22 Siegen aus 25 Partien und einem Torverhältnis von 94:9 Treffern als A-Jugend-Niederrheinmeister fest.

Die U 17 des MSV Duisburg trifft um 19 Uhr im Viertelfinale des Niederrheinpokals auf Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen stehen in der Tabelle nur zwei Zähler vor den Duisburgern, weswegen die Favoritenrolle nicht eindeutig auszumachen ist. „Wir müssen unsere Stärken in das Spiel einbringen und haben den Vorteil, dass wir befreit aufspielen können. Wir haben nichts zu verlieren“, sagt MSV-Trainer Engin Vural, der Ende Mai im letzten Ligaspiel noch einmal mit seinen Jungs auf die Mönchengladbacher Borussen trifft.

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga haben die U-17-Mädchen des MSV Duisburg die Gelegenheit, für einen positiven Saisonabschluss zu sorgen. Im Halbfinale des Niederrheinpokals geht es am Mittwoch, 19 Uhr, zu Borussia Mönchengladbach. „Ich hoffe, dass die Spielerinnen den Kopf frei bekommen“, sagte Trainer Rainer Vervölgyi. „Der Abstieg war einfach sehr bitter.“ Die Gladbacherinnen hatten in der Bundesliga den siebten Platz belegt, neun Punkte vor dem MSV. In den Punktspielen der abgelaufenen Spielzeit mussten die Duisburgerinnen gegen die Borussen-Mädchen zwei Niederlagen (0:1, 0:3) hinnehmen.