MSV II lässt Warendorf keine Chance

Gurbet Kalkan (vorne links) traf zweimal für den MSV II gegen Warendorf.
Gurbet Kalkan (vorne links) traf zweimal für den MSV II gegen Warendorf.
Foto: FUNKE Foto Services
Im Verfolgerduell der Frauenfußball-Regionalliga gewann der MSV Duisburg II mit 4:1 gegen die Warendorfer SU. Friedel Baumann ist nun Co-Trainer. Erstmals dabei war Neuzugang Yuna Segawa aus Japan.

Duisburg..  Dritter gegen Vierter – das sollte an sich eine spannende Sache werden. Beim Verfolgerduell der Frauenfußball-Regionalliga zwischen dem MSV Duisburg II und der Warendorfer SU war es das nur eine halbe Stunde. Mit 4:1 (2:1) setzten sich die Zebras durch. „Das war auch in der Höhe verdient“, sagte MSV-Trainer Erwin Althoff – und lag damit völlig richtig. Die Überlegenheit der Weiß-Blauen war gerade in der zweiten Halbzeit gar noch deutlicher, als es das Ergebnis widerspiegelt.

Die Spannung der ersten 30 Minuten besorgte der MSV auch gleich selbst. Nach einem Missverständnis einschließlich Zusammenpralls kam Warendorf zur Chance, die Lara Pahlig zum 1:0 für die Gäste nutzte. Doch kurz danach übernahmen die Duisburgerinnen das Kommando. So traf Laura Luis die Latte; eine Chance von Frauke Fleischer wurde von der Linie gekratzt. Dann rappelte es im Doppelpack: Eine Vorarbeit von Jenny Wessel nutzte Gurbet Kalkan zum Ausgleich (30.); vier Minuten später legte Laura Luis das 2:1 nach Vorlage von Maria Hertzenberg nach. „Wir wollten schnell das 3:1 in der zweiten Hälfte nachlegen. Das haben die Mädels auch gemacht. Das war ein ganz starkes Spiel“, strahlte Althoff. „Gubi“ Kalkan erhöhte auf 3:1 (64.); ein Tor von Luis wurde wegen Abseits nicht gegeben; dafür bereitete sie das 4:1 von Frauke Fleischer vor (87.).

Erstmals dabei war Neuzugang Yuna Segawa, die im Mittelfeld zum Einsatz kam. „Sie spielte zuletzt für die Universität von Kanagawa in der Nähe von Tokio“, berichtet MSV-Co-Trainerin Miho Sakao. „Sie hat eine tolle Auffassungsgabe, obwohl sie unsere Sprache nicht versteht“, freut sich auch Friedel Baumann, nun ebenfalls Co-Trainer. Baumann trainierte zuletzt den Ligakonkurrenten GSV Moers.

MSV Duisburg II –
Warendorfer SU 4:1 (2:1)

MSV II: Scarlett Hellfeier – Beyer, Neboli, Bak (90. Schneider), Luis, Morina (70. Segawa), Fleischer, Hertzenberg, Wessel, Hauer, Kalkan.
Tore: 0:1 Pahlig (10.), 1:1 Kalkan (30.), 2:1 Luis (34.), 3:1 Kalkan (64.), 4:1 Fleischer (87.).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE