MSV Duisburg freut sich auf Kaiserslautern

Gute Laune beim MSV mit (von links) Manager Ivo Grlic, Torwarttrainer Sven Beuckert und Trainer Gino Lettieri: Der MSV erwischte ein attraktives Auftaktprogramm.
Gute Laune beim MSV mit (von links) Manager Ivo Grlic, Torwarttrainer Sven Beuckert und Trainer Gino Lettieri: Der MSV erwischte ein attraktives Auftaktprogramm.
Foto: imago/Revierfoto
Was wir bereits wissen
Die Zebras starten mit einem Kracher-Programm in die 2. Bundesliga. Das erste Auswärtsspiel steigt in Bochum

Duisburg.. Der MSV Duisburg startet mit einem Kracher-Programm in die 2. Fußball-Bundesliga. Die Zebras eröffnen die Saison am Freitag, 24. Juli, um 20.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Am 2. Spieltag (31. Juli bis 3. August) geht’s zum VfL Bochum. Am folgenden Wochenende kommt Bundesligist FC Schalke 04 zum DFB-Pokalspiel an die Wedau. Am Wochenende 14. bis 17. August spielt der MSV zuhause gegen Mitaufsteiger Arminia Bielefeld.

Mit der Auftaktpartie schließt sich ein Kreis. Beim letzten Zweitliga-Spiel der Zebras vor gut zwei Jahren gegen den SC Paderborn 07 (3:2) saßen Trainer Kosta Runjaic und Assistent Ilia Gruev auf der Duisburger Bank. Nun steht das Trainerduo in Kaiserslautern in der Verantwortung. Ilia Gruev freut sich auf die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: „Ein Flutlichtspiel, ein volles Haus – das wird eine große Sache.“

Auch MSV-Sportdirektor Ivica Grlic ist heiß auf die Roten Teufel: „Das ist ein Klasse-Auftakt, unter Flutlicht ist immer eine ganz besondere Atmosphäre. Mit Kaiserslautern kommt gleich einer der Aufstiegs-Favoriten, ein Traditions-Verein. Das wird gleich mal eine richtige Nummer für uns. Natürlich hoffe ich dabei auf eine ausverkaufte Schauinsland-Reisen-Arena.“

Hajri hatte den „richtigen Riecher“

Mit Steffen Bohl und Enis Hajri treffen zwei ehemalige Lauterer auf ihren Ex-Klub. Für Pierre De Wit, der ebenfalls auf dem „Betze“ schon am Ball war, dürfte das Spiel verletzungsbedingt zu früh sein. „Da sind wir gleich wieder richtig drin in der Liga. Mit Kaiserslautern kommt gleich einer der attraktivsten Gegner der Liga“, so Kapitän Steffen Bohl. Enis Hajri hatte geahnt, dass es zum Start gegen den FCK geht. „Da hatte ich den richtigen Riecher“, so Hajri , der sich am Mittwoch einen kürzlich Nasenbeinbruch zugezogen hatte, mit einem Schmunzeln.

Terminierung im Juli

Das erste Auswärtsspiel steigt eine Woche später beim VfL Bochum. Der MSV bestreitet bereits am 11. Juli in seiner Arena ein Testspiel gegen die Bochumer. Wie der MSV gestern mitteilte, bleibt diese Ansetzung trotz des frühen Treffens in der Liga bestehen. Im zweiten Heimspiel wartet mit Arminia Bielefeld der nächste Kracher.

Fest terminiert sind bislang nur das Auftaktspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern und die letzten beiden Saisonspiele beim SV Sandhausen und gegen RB Leipzig. Der MSV rechnet mit der Ansetzung der ersten Liga-Spiele in der zweiten Juli-Woche. Dann soll auch die genaue Terminierung des Pokalspiels gegen den FC Schalke 04 erfolgen.