Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Frauenfußball

FCR Duisburg muss dringend Punkte mitbringen

10.11.2012 | 01:00 Uhr
FCR Duisburg muss dringend Punkte mitbringen
Zu spät kam die Aufholjagd in der Vorwoche. Diesmal wollen Mandy Islacker, Marina Himmighofen und Kozue Ando von Beginn an auf Sieg spielen.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.  Petra Hauser sieht bei ihrem Team den „absoluten Willen, das Spiel zu bestimmen“ – doch es fehlt an Führungspersonen. Gegner Bad Neuenahr bietet Deutschlands Fußballerin des Jahres auf.

Oftmals war es in der Vergangenheit so, dass die Duelle zwischen dem FCR 2001 Duisburg und dem SC Bad Neuenahr durch individuelle Klasse entschieden wurden. Wenn am Sonntag um 14 Uhr im Apollinaris-Stadion diese Partie der Frauenfußball-Bundesliga angepfiffen wird, könnte sich dies erstmals zu Ungunsten der Hüttenheimer Gäste auswirken.

FCR-Trainerin Petra Hauser vermisst einen "Leader auf dem Platz"

Sicher, im Tor bewegen sich beide Klubs auf Augenhöhe. FCR-Keeperin Ashlyn Harris steht auf Seiten der Rheinländerinnen mit Almuth Schult die aktuelle Nummer 2 der deutschen Nationalmannschaft gegenüber. Doch dann ist da noch Celia Okoyino da Mbabi, Deutschlands Fußballerin des Jahres. Eine Kickerin dieser Güteklasse sucht man beim FCR derzeit vergebens.

Frauenfußball
Beim FCR Duisburg gibt es keinen Plan B

Nach wie vor besteht Unklarheit, wann Marco Ketelaer auf die Trainerbank des Bundesligisten zurückkehrt. Petra Hauser steht wohl auch Sonntag in Bad Neuenahr in der Verantwortung.

Dabei ist es auch das Charisma der Offensivspielerin, das hier den Ausschlag geben könnte. „Uns fehlt ein Leader auf dem Platz“, hat Duisburgs Interimstrainerin Petra Hauser nach dem 1:3 gegen den 1. FFC Frankfurt richtig erkannt. Dazu taugt nach wie vor nur Ashlyn Harris — die im Tor aber zu weit vom eigentlichen Spielgeschehen entfernt ist. Allerdings hat Hauser in der abgelaufenen Trainingswoche den „absoluten Willen, in Bad Neuenahr das Spiel zu bestimmen“, erkannt. So sollen die positiven Ansätze der letzten halben Stunde des Frankfurt-Spiels endlich auch mal wieder in einen Punktgewinn umgesetzt werden – der wäre angesichts von nur drei Punkten Vorsprung gegenüber den Abstiegsrängen auch dringend notwendig.

Nicole Banecki und Daria Streng haben sich zuletzt für Einsätze empfohlen

Offen ist, welche personellen Änderungen Petra Hauser und Andreas Kontra vornehmen. Nicole Banecki und Daria Streng haben sich jedenfalls nach ihren Einwechslungen klar empfohlen. Dolores Silvas Mitwirken ist ungewiss; naturgemäß noch nicht wieder mit von der Partie sein kann Jackie Groenen, deren Knieoperation in dieser Woche aber wenigstens gut verlaufen ist.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Thalmanns Ausfall sorgt für Torwartproblem
Frauenfußball
Schweizerin erleidet Kreuzbandriss und wird dem Bundesligisten MSV Duisburg lange fehlen. Nun lastet die Verantwortung im Kasten allein auf U-20-Nationaltorhüterin Meike Kämper. Für die „Zweite“ und die U 17 wird’s ganz eng.
Fillions Treffer reicht nicht zum ersten MSV-Sieg
Frauenfußball
Mehr als der dritte Saisonpunkt ist beim 1:1 der Duisburgerinnen gegen den USV Jena nicht drin – und das, obwohl die Gäste nach 25 Minuten das Fußballspielen einstellen. Weichelt lässt kurz vor Schluss die große Chance zum 2:1 aus.
Erwin Althoff ist neuer MSV-Trainer
Frauenfußball
Der Nachfolger von Annemieke Kiesel steht fest. Der 54-jährige Erwin Althoff übernimmt die zweite Frauenfußball-Mannschaft des MSV Duisburg in der Regionalliga. Im Damen-Bereich war er unter anderem für den Westfalenligisten FC Oeding tätig. Zuletzt coachte er die Männer von Walsum 09 II.
Silvia Neid nominiert Meike Kämper
Frauenfußball
Torhüterin des Bundesligisten MSV Duisburg steht im Aufgebot der deutschen A-Nationalmannschaft für das Länderspiel am 23. November im Wembley-Stadion gegen England. Die 20-Jährige freut sich: „Da wird ein Traum wahr.“
Inka Grings tippt auf Sieg in Sand
Frauenfußball
Für den MSV Duisburg stehen in der Bundesliga nun drei richtungsweisende Spiele in Folge auf dem Programm. Trainerin mahnt Steigerung an.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
FCR gegen Frankfurt
Bildgalerie
Frauenfußball
Benefizspiel beim FCR
Bildgalerie
Frauenfußball
FCR besiegt Bayern
Bildgalerie
Fotostrecke
FCR gewinnt 10:0
Bildgalerie
Frauenfußball