Mitglieder des DSV 98 beschließen eine Umlage

Mit rund 130 Mitgliedern bestens gefüllt waren die Räumlichkeiten über der Regattabahn bei der Jahreshauptversammlung des Duisburger SV 98. Nach reichlich Diskussionen und konstruktiven Vorschlägen seitens der Mitglieder wurde mit großer Mehrheit eine Umlage beschlossen, die dem Traditionsverein Planungssicherheit für die Zukunft gibt.

Nach stetigem Wachstum in den letzten Jahren ist man bei den 98ern nun bemüht, neue Angebote zu schaffen, um diese Entwicklung fortzusetzen. Im Vorstand gab es unter dem Vorsitzenden Robert Lünsmann kaum Veränderungen. 98-Urgestein und Ex-Nationaltorhüter Santiago Chalmovsky, der in den 80er-Jahren noch die großen Zeiten der Wasserballer maßgeblich mitprägte, scheidet als sportlicher Leiter aus und wird mit Arnulf Diegel von einem ebenfalls ehemaligen Torhüter der 98er beerbt. Wasserballer Lars Wendel wird künftig als Pressesprecher des Vereins fungieren; im Schwimmbereich rückt Timo Mertins vom 2. zum 1. Schwimmwart für Bernd Hornig auf, während mit Felix Mayerlechner ein aktiver Schwimmer den Posten des 2. Schwimmwarts übernimmt. Neben der Umlage wurde mit einer Beitragserhöhung von 15 Prozent auf die gestiegenen Energiekosten der letzten Jahre reagiert.