Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Fußball-Bezirksliga

Meiderich feiert die „Stadtmeisterschaft“

10.06.2012 | 19:29 Uhr
Meiderich feiert die „Stadtmeisterschaft“
Wehofens Coach Muzaffer Erdeger war ein Auswärtssieg zum Abschied nicht gegönnt. Stattdessen musste er 64 Minuten selbst spielen und zog sich dabei einen Muskelfaserriss zu.

Mit Platz fünf bestes Duisburger Team der Gruppe 8: Herthas Yalcin Alkurt holt sich die Torjägerkanone

Auch die Fußball-Bezirksliga hat nun ihr Saisonende erreicht.

Meiderich 06/95 – Hertha Hamborn 4:3 (1:0): Beide Seiten erreichten im Derby noch eine stadtinterne Saisonbestmarke. „Wir haben mit Platz Fünf als bestes Duisburger Team der Gruppe eine gute Saison beendet“, freute sich 06/95-Coach Thomas Flügge über den Sieg. Hertha stellt indes den Torschützenkönig aller Duisburger Vereine bis runter zur Bezirksliga. Mit seinem Doppelpack zog Yalcin Alkurt (25 Tore/24 Spiele) noch an Dejan Lazovic vom DSV 1900 vorbei (24/28).

Gruppe 8: SV Wanheim 1900 – TuRa 88 Duisburg 2:4 (2:1): Nach den Querelen in der letzen Woche, war der Wanheimer Saisonabschluss „trotz der Niederlage noch versöhnlich“, lobte Trainer Lothar Klöser die Leistung seiner „B-Elf“. „Es herrschte eine ganz andere Atmosphäre. Vor allem freut mich, dass Martin Karczewski, der zu Blau-Weiß Neuenkamp wechselt, zum Abschied getroffen hat.“ Nach einer „15-Sekunden-Kabinenansprache“, sah in Hälfte zwei dann auch TuRa-Coach Sakis Papachristos „eine Mannschaft, die als Team aufgetreten ist.“

SV 08/29 Friedrichsfeld – TSV 20 Bruckhausen 2:1 (0:0): Der TSV folgt Meiderich nach der Niederlage mit drei Punkten Abstand auf Rang sechs. „Wir hatten nur elf Mann, aber so schlecht lief es gar nicht“, so Spielertrainer Aydin Erdal.

Rhenania Bottrop – Hamborn 07 II 0:3 (0:0): Beim letzten Spiel der Löwen stand Ali Güzel wieder als Trainer an der Linie. „Die zweite Halbzeit war ordentlich. Die drei A-Jugendlichen haben Wind reingebracht.“ Selhattin Güner bewies mit dem 1:0 zudem Treffsicherheit.

HSV Hilal – Glückauf Möllen 3:3 (2:1): Nach drei Pleiten in Folge freute sich Coach Recai Demir über den Punkt zum Abschluss: „Besser als eine Niederlage.“ Das 3:3 erzielte Keeper Mustafa Botge per Strafstoß.

Barisspor Bottrop – Viktoria Wehofen 8:4 (1:3): Trainer Muzaffer Erdeger, der „jetzt erstmal nichts macht und zu haben ist“, hatte sich seinen Abschied nicht nur wegen des verpassten Auswärtssieges anders vorgestellt: „Nur sieben Mann waren beim Treffpunkt. Ich musste 64 Minuten selber spielen und hab mir einen Muskelfaserriss geholt.“

Gruppe 9: 1.FC Kleve II – VfL Rheinhausen 3:7 (2:0): „Nach ganz schwacher erster Halbzeit habe ich wutentbrannt dreimal ausgewechselt“, berichtet Trainer Michael Wiegelmann. „Dann habe ich eine ganz andere Mannschaft gesehen.“ So machten Thomas Schepp (3), Jan Stuber, Robert Kuchta, Daniel Oster und Pierre Jimenez-Luksch aus einem 0:3 ein 7:3.

VfB Homberg II – SV Sevelen 2:2 (0:1): „Wir haben so aufgehört wie wir angefangen haben“, lachte Trainer Markus Steinke nach dem 13.. Remis. Torschütze Bekir Acuner wechselt wie auch Stephan Thiedge zu Fichte Lintfort. Mit Kai Hanysek (Safakspor Oberhausen) und Pierre Parsch (VfL Repelen A-Jugend) kommen zwei neue Torhüter.

Sven Kowalski



Kommentare
Aus dem Ressort
Kulossek kommt um Operation herum
Rollhockey
Ein wenig Glück im Unglück für den Kapitän der RESG Walsum: Nach dem Meniskus- und Kreuzbandanriss hofft er, Ende Januar bereits wieder ins Training einsteigen zu können. Am Samstag spielt der Bundesligist beim SC Bison Calenberg.
MSV Duisburg gegen Wehen ist auch ein Treffen der Ehemaligen
Vorbericht
Mit Gino Lettieri, Zlatko Janjic, Tim Albutat und dem verletzten Steffen Bohl haben gleich vier aktuelle MSV-Akteure eine Wehener Vergangenheit. Bei den Gästen kommen mit Nils-Ole Book und Trainer Marc Kienle zwei ehemalige Zebras als Gegner zurück nach Duisburg.
Zebras müssen bei Aufstieg für Runjaic zahlen
MSV
Der Wechsel des früheren Trainers von Darmstadt nach Duisburg hatte für einen Rechtsstreit zwischen den beiden Vereinen gesorgt, der nun beigelegt ist. Schafft der MSV bis 2020 den Wiederaufstieg, wird eine Zahlung von 25 000 Euro fällig.
Nächster zweistelliger Sieg des EVD
Eishockey
Beim Neusser EV heißt es am Ende 10:2 für die Füchse. Der Duisburger Oberligist hatte keine Mühe und ließ sich von der Rede des Bürgermeisters, der deutschen Nationalhymne und aufs Eis geworfenen Teddys nicht irritieren.
Hombergs Trainer reist in die Vergangenheit
Oberliga
Von 1988 bis 1990 stand Günter Abel als Spieler beim 1. FC Bocholt unter Vertrag. Am Sonntag kehrt er als Coach des VfB Homberg an den Hünting zurück und hofft auf einen Auswärtscoup. Dabei können die Spieler Cuhaci und Polk nicht helfen. Beide müssen Rotsperren abbrummen.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg