Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball-Bezirksliga

Meiderich feiert die „Stadtmeisterschaft“

10.06.2012 | 19:29 Uhr
Meiderich feiert die „Stadtmeisterschaft“
Wehofens Coach Muzaffer Erdeger war ein Auswärtssieg zum Abschied nicht gegönnt. Stattdessen musste er 64 Minuten selbst spielen und zog sich dabei einen Muskelfaserriss zu.

Mit Platz fünf bestes Duisburger Team der Gruppe 8: Herthas Yalcin Alkurt holt sich die Torjägerkanone

Auch die Fußball-Bezirksliga hat nun ihr Saisonende erreicht.

Meiderich 06/95 – Hertha Hamborn 4:3 (1:0): Beide Seiten erreichten im Derby noch eine stadtinterne Saisonbestmarke. „Wir haben mit Platz Fünf als bestes Duisburger Team der Gruppe eine gute Saison beendet“, freute sich 06/95-Coach Thomas Flügge über den Sieg. Hertha stellt indes den Torschützenkönig aller Duisburger Vereine bis runter zur Bezirksliga. Mit seinem Doppelpack zog Yalcin Alkurt (25 Tore/24 Spiele) noch an Dejan Lazovic vom DSV 1900 vorbei (24/28).

Gruppe 8: SV Wanheim 1900 – TuRa 88 Duisburg 2:4 (2:1): Nach den Querelen in der letzen Woche, war der Wanheimer Saisonabschluss „trotz der Niederlage noch versöhnlich“, lobte Trainer Lothar Klöser die Leistung seiner „B-Elf“. „Es herrschte eine ganz andere Atmosphäre. Vor allem freut mich, dass Martin Karczewski, der zu Blau-Weiß Neuenkamp wechselt, zum Abschied getroffen hat.“ Nach einer „15-Sekunden-Kabinenansprache“, sah in Hälfte zwei dann auch TuRa-Coach Sakis Papachristos „eine Mannschaft, die als Team aufgetreten ist.“

SV 08/29 Friedrichsfeld – TSV 20 Bruckhausen 2:1 (0:0): Der TSV folgt Meiderich nach der Niederlage mit drei Punkten Abstand auf Rang sechs. „Wir hatten nur elf Mann, aber so schlecht lief es gar nicht“, so Spielertrainer Aydin Erdal.

Rhenania Bottrop – Hamborn 07 II 0:3 (0:0): Beim letzten Spiel der Löwen stand Ali Güzel wieder als Trainer an der Linie. „Die zweite Halbzeit war ordentlich. Die drei A-Jugendlichen haben Wind reingebracht.“ Selhattin Güner bewies mit dem 1:0 zudem Treffsicherheit.

HSV Hilal – Glückauf Möllen 3:3 (2:1): Nach drei Pleiten in Folge freute sich Coach Recai Demir über den Punkt zum Abschluss: „Besser als eine Niederlage.“ Das 3:3 erzielte Keeper Mustafa Botge per Strafstoß.

Barisspor Bottrop – Viktoria Wehofen 8:4 (1:3): Trainer Muzaffer Erdeger, der „jetzt erstmal nichts macht und zu haben ist“, hatte sich seinen Abschied nicht nur wegen des verpassten Auswärtssieges anders vorgestellt: „Nur sieben Mann waren beim Treffpunkt. Ich musste 64 Minuten selber spielen und hab mir einen Muskelfaserriss geholt.“

Gruppe 9: 1.FC Kleve II – VfL Rheinhausen 3:7 (2:0): „Nach ganz schwacher erster Halbzeit habe ich wutentbrannt dreimal ausgewechselt“, berichtet Trainer Michael Wiegelmann. „Dann habe ich eine ganz andere Mannschaft gesehen.“ So machten Thomas Schepp (3), Jan Stuber, Robert Kuchta, Daniel Oster und Pierre Jimenez-Luksch aus einem 0:3 ein 7:3.

VfB Homberg II – SV Sevelen 2:2 (0:1): „Wir haben so aufgehört wie wir angefangen haben“, lachte Trainer Markus Steinke nach dem 13.. Remis. Torschütze Bekir Acuner wechselt wie auch Stephan Thiedge zu Fichte Lintfort. Mit Kai Hanysek (Safakspor Oberhausen) und Pierre Parsch (VfL Repelen A-Jugend) kommen zwei neue Torhüter.

Sven Kowalski


Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburg Ducks wollen in Köln unbedingt punkten
Skaterhockey
Skaterhockey-Bundesligist Duisburg Ducks Die will am Samstag beim HC Köln-West Punkte gegen den Abstieg sammeln. „Für uns heißt es aktuell punkten, wo es geht, ganz egal wie der Gegner heißt“, betont Trainer Sven Fydrich.
MSV-Neuzugang Nico Klotz kennt sich aus in Sachen Aufstieg
Klotz
Nico Klotz stieg bereits mit dem FC Erzgebirge Aue und dem SV Sandhausen in die 2. Fußball-Bundesliga auf. Beim Drittligisten MSV Duisburg könnte es mit dem dritten Aufstieg klappen. Der Neuzugang möchte bei den Zebras Stammspieler werden.
Ein außergewöhnliches Team im Duisburger Süden
Fußball
Bei der Turnerschaft Rahm sind drei junge Kicker mit mit dem Förderbedarf geistiger Entwicklung am Ball. Die Mannschaft spielte in der Rückrunde der vergangenen Saison außerhalb der Wertung. Das Team hofft, nun auch in der A-Jugend weiter zusammenspielen zu können.
Duisburger Reaktionen auf das WM-Halbfinale
Fußball-WM
Die Duisburger Experten rieben sich nach dem 7:1-Erfolg der deutschen Mannschaft im WM-Halbfinale gegen Brasilien verwundert die Augen. Einen Sieg hatten sie erwartet – aber nicht so einen. DSV-1900-Coach Ralf Kessen: „Niemand, der derzeit auf der Welt ist, wird so etwas noch einmal erleben.“
Stadtsportbund Duisburg kritisiert Ausschuss-Besetzung
Sportpolitik
Im neuen Jugendhilfeausschuss hat der Stadtjugendring nur noch zwei Mandate. Der Dachverband muss einen Sitz an den SV Genc Osman abtreten. Das ruft den Stadtsportbund und die Sportjugend auf den Plan. Sie sehen mehrere Dachverbände ausgegrenzt.
Umfrage
Deutschland oder Argentinien - Wer wird am Sonntag in Rio de Janeiro Fußball-Weltmeister?

Deutschland oder Argentinien - Wer wird am Sonntag in Rio de Janeiro Fußball-Weltmeister?

 
Fotos und Videos
TorTour de Ruhr
Bildgalerie
Ultralauf