Meiderich 06/95 wittert Morgenluft

Starke Leistung gegen Rheinberg: Meiderichs Benjamin Sommer.
Starke Leistung gegen Rheinberg: Meiderichs Benjamin Sommer.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der Tabellenvorletzte der Verbandsliga punktet überraschend gegen Rheinberg und verkürzt den Abstand zum MTTC auf vier Zähler.

Duisburg..  Wird’s in der Tischtennis-Verbandsliga der Männer noch einmal spannend? Der Tabellenvorletzte Meiderich 06/95 wittert nach dem geradezu sensationellen 8:8 gegen den zweitplatzierten TuS Rheinberg auf einmal wieder Morgenluft.

Männer-Verbandsliga: Meiderich 06/95 – TuS Rheinberg 8:8: Teamsprecher Christian Frank feierte in einem Restaurant seinen 40. Geburtstag und konnte die Zwischenergebnisse gar nicht fassen, die ihm seine Teamkollegen per SMS schickten – vor allem, als aus dem schon achtbaren 4:7-Rückstand sogar eine 8:7-Führung wurde. Sogar der Sieg war greifbar nahe, doch den fünften Satz des Schlussdoppels gaben Daniel Schmitz und Benjamin Sommer mit 9:11 ab. Beide hatten im Einzel zuvor ebenso doppelt gepunktet wie Dirk Ridlhammer, hinzu kam der erste Sieg von Youngster Kai Ole Wolter. Im Eingangsdoppel gewannen Ridlhammer und Marco Sackenheim. „Wenn die Chance auf den direkten Klassenerhalt da ist, wollen wir sie auch nutzen“, so Christian Frank. Auch im nächsten Spiel beim PSV Oberhausen, das auf den morgigen Donnerstag (19.30 Uhr) vorverlegt wurde, wäre ein Punkt eine Überraschung.

Meidericher TTC – Rhenania Kleve 1:9: Als Zehnter hat der MTTC jetzt noch vier Punkte Vorsprung gegenüber dem Lokalrivalen; das direkte Duell steigt am 14. März. Aktuell ist unklar, ob einer der beiden derzeit schmerzlich vermissten Leistungsträger Ingo Hantke (Schulterprobleme) und Andreas Boos (Knochenabsplitterung im Mittelfuß) dann wieder zur Verfügung steht. Gegen Kleve hätte die Partie trotzdem anders laufen können, denn im oberen Paarkreuz gaben sowohl Markus Koitka als auch Kevin Nurkowski 2:0-Führungen aus der Hand. So blieb es beim einen Punkt durch das Doppel Koitka/Laurin Friedrich. Am Samstag um 18.30 Uhr steigt nun das Prestigeduell gegen die TTV Hamborn 2010.

TTV Hamborn 2010 – SV Walbeck 4:9: Das Highlight bei der letztlich zu erwartenden Niederlage lieferte Erdal Atmaca im Spitzenduell der Partie ab. Nach 0:2-Rückstand setzte er sich gegen den mit einer 22:3-Bilanz angereisten Litauer Kestutis Zeimys durch. Viel mehr war für die Gastgeber aber nicht drin. Die weiteren Punkte holten Manfred Müller (2) und das Doppel Müller/Michael Volkmann.

Frauen-Verbandsliga: Meiderich 06/95 – TTV Rees-Groin 3:8: Ohne Spitzenspielerin Gabi Schuchna stand Meiderich auf verlorenem Posten. Es punkteten Mirja Störmer, Sylvia Gräfe und das Doppel Störmer/Ann-Kathrin Koch.

In der Männer-Landesliga spielte die TTG DJK Rheinland Hamborn zweimal. Dem 9:6 über den BV DJK Kellen folgte ein 4:9 bei Weiß-Rot-Weiß Kleve II. Insgesamt punkteten André Heinrich, Frederik Berg (je 3), Daniel Pfeiffer und Peter Müller; hinzu kamen vier Doppel-Erfolge. In der Parallelgruppe verlor Blau-Weiß Neudorf gegen Union Düsseldorf mit 2:9. Punkte: Guido Burgel, Rix/Hebisch.