Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Frauenfußball

Mehr als gute Ansätze

26.09.2012 | 00:10 Uhr
Mehr als gute Ansätze
Torhüterin Meike Kämper will den Kasten diesmal sauber halten.Foto: Eickershoff

Duisburg.   Duisburgerinnen treffen drei Tage nach der 0:4-Auftaktniederlage gegen Turbine Potsdam in einem weiteren Heimspiel auf die SGS Essen und wollen den ersten Saisonsieg landen.

Der dritte Spieltag in der Frauenfußball-Bundesliga ist Geschichte, und der FCR 2001 Duisburg steht immer noch ohne Punkt da. Das wäre unter normalen Umständen beunruhigend, ist angesichts der diversen Verschiebungen in den beiden ersten Runden aber nun höchstens etwas ärgerlich. Schließlich ist erst eine Partie absolviert – die ging am Sonntag allerdings glatt mit 0:4 gegen Meister Turbine Potsdam verloren. Keine Frage daher, dass nach der Nachholpartie vom ersten Spieltag, dem Derby gegen die SGS Essen, die Null auf dem Punktekonto verschwunden sein soll. Um 18 Uhr erfolgt am Mittwoch der Anpfiff im Homberger PCC-Stadion.

Es ist schon ein wenig grotesk: Nach der ewig lang scheinenden Sommerpause jagt nun eine englische Woche die andere. Sonntag – Mittwoch – Sonntag – Mittwoch – Sonntag – Mittwoch – Sonntag: So sieht das aktuelle Schema für den FCR aus. Neben den sich daraus ergebenden physischen Anforderungen wird es naturgemäß auch schwer, eventuelle Negativerlebnisse schnell wieder aus den Köpfen zu bekommen. Trainer Marcel Ketelaer weiß um das Problem: „Natürlich war die Stimmung am Montag im Training gedrückt, wir sind alle enttäuscht und auch unzufrieden mit der eigenen Leistung über weite Strecken. Aber die Mannschaft hat auch – besonders in der ersten Hälfte – viele gute Ansätze gezeigt gegen eine Mannschaft, die durchaus wieder Meister werden kann.“

Mehr als Ansätze werden am Mittwoch nötig sein, um den Erzrivalen aus der Nachbarschaft zu bezwingen. Essen hat mit dem 3:1-Sieg über den 1. FFC Frankfurt aufhorchen lassen, mit dem 0:1 in Bad Neuenahr aber auch schon wieder einen Dämpfer kassiert. Den Schönebeckerinnen fehlt zwar die gelb-rotgesperrte Charline Hartmann, „aber das können sie mit Hamann oder Wolf auf alle Fälle kompensieren“, ist Marcel Ketelaer sicher.

Welche Änderungen es in seinem Team geben wird, ist offen. Für einen Einsatz könnte sich Barbara Müller anbieten. Keeperin Ashlyn Harris ist nach wie vor nicht ganz fit, so dass wieder Meike Kämper zwischen den Pfosten steht.

Thomas Kristaniak



Kommentare
26.09.2012
12:53
Mehr als gute Ansätze
von Sentinel | #1

Über die Saison ist wahrlich mehr gefordert als gute Ansätze denn in der momentanen Verfassung was das Potential der Qualität betrifft, wird es ein harter Kampf gegen den Abstieg. Sportlich ist das Team wie der ganze Verein sehr limitiert & wer sich den Luxus erlauben kann, talentierte Spielerinnen vor der neuen Saison ziehen zu lassen, der muss sich hinterfragen. Leistung ist auf dem Platz gefragt, Verantwortung steht draußen & nicht nur in Person des Trainers. Wenn Spielerinnen lieber zur Konkurrenz gehen oder in Kauf nehmen 1-2 Ligen tiefer bei anderen Clubs zu kicken, dann stinkt etwas ganz gewaltig. Glück auf für heute Abend und ganz besonders bei den sportlichen Unternehmungen 2012/13

Aus dem Ressort
ASC Duisburg startet in die Bundesliga-Saison
Wasserball
Der ASC Duisburg startet am Samstag um 16 Uhr im Schwimmstadion mit einem Heimspiel gegen den SV Cannstatt in die neue Saison der Wasserball-Bundesliga. Der Vizemeister peilt mit seiner verjüngten Mannschaft den dritten Platz an.
RESG Walsum trifft auf die ERG Iserlohn
Rollhockey
Detlef Strugala ist seit dieser Saison Trainer des Rollhockey-Bundesligisten RESG Walsum. In den letzten Jahren prägte der Coach die ERG Iserlohn. Die Sauerländer sind am Samstag Gegner der Walsumer, die zum ersten Mal den Italiener Felipe Sturla einsetzen.
Hombergs Hastedt spielt mit gebrochener Nase
Oberliga
Beim Derby gegen die U 23 von Rot-Weiß Oberhausen will der VfB Homberg endlich den ersehnten ersten Sieg einfahren. Trainer Günter Abel kann wieder auf Routinier Thomas Schlieter zurückgreifen. Im Tor vertritt Martin Hauffe den gesperrten Dominik Weigl.
Gestatten? Joly!
Eishockey
Der EV Duisburg gewinnen das Eishockey-Ruhrderby gegen die Moskitos Essen vor über 2000 Zuschauern verdient mit 4:2. Neuzugang Raphael Joly aus den Niederlanden verbucht ein Tor und zwei Vorlagen. Das 3:1 und 4:1 waren eine „holländische Co-Produktion“.
Duisburg-Duell an der Düsseldorfer Straße
Landesliga
Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der Duisburger SV 1900 den FSV Duisburg, bei dem zwei Spieler mitDSV-Vergangenheit spielen – und dessen Trainer Heiko Heinlein zuletzt die Wanheimerorter coachte. Auf beiden Seiten fallen Spieler aus.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort