Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Frauenfußball

Mehr als gute Ansätze

26.09.2012 | 00:10 Uhr
Mehr als gute Ansätze
Torhüterin Meike Kämper will den Kasten diesmal sauber halten.Foto: Eickershoff

Duisburg.   Duisburgerinnen treffen drei Tage nach der 0:4-Auftaktniederlage gegen Turbine Potsdam in einem weiteren Heimspiel auf die SGS Essen und wollen den ersten Saisonsieg landen.

Der dritte Spieltag in der Frauenfußball-Bundesliga ist Geschichte, und der FCR 2001 Duisburg steht immer noch ohne Punkt da. Das wäre unter normalen Umständen beunruhigend, ist angesichts der diversen Verschiebungen in den beiden ersten Runden aber nun höchstens etwas ärgerlich. Schließlich ist erst eine Partie absolviert – die ging am Sonntag allerdings glatt mit 0:4 gegen Meister Turbine Potsdam verloren. Keine Frage daher, dass nach der Nachholpartie vom ersten Spieltag, dem Derby gegen die SGS Essen, die Null auf dem Punktekonto verschwunden sein soll. Um 18 Uhr erfolgt am Mittwoch der Anpfiff im Homberger PCC-Stadion.

Es ist schon ein wenig grotesk: Nach der ewig lang scheinenden Sommerpause jagt nun eine englische Woche die andere. Sonntag – Mittwoch – Sonntag – Mittwoch – Sonntag – Mittwoch – Sonntag: So sieht das aktuelle Schema für den FCR aus. Neben den sich daraus ergebenden physischen Anforderungen wird es naturgemäß auch schwer, eventuelle Negativerlebnisse schnell wieder aus den Köpfen zu bekommen. Trainer Marcel Ketelaer weiß um das Problem: „Natürlich war die Stimmung am Montag im Training gedrückt, wir sind alle enttäuscht und auch unzufrieden mit der eigenen Leistung über weite Strecken. Aber die Mannschaft hat auch – besonders in der ersten Hälfte – viele gute Ansätze gezeigt gegen eine Mannschaft, die durchaus wieder Meister werden kann.“

Mehr als Ansätze werden am Mittwoch nötig sein, um den Erzrivalen aus der Nachbarschaft zu bezwingen. Essen hat mit dem 3:1-Sieg über den 1. FFC Frankfurt aufhorchen lassen, mit dem 0:1 in Bad Neuenahr aber auch schon wieder einen Dämpfer kassiert. Den Schönebeckerinnen fehlt zwar die gelb-rotgesperrte Charline Hartmann, „aber das können sie mit Hamann oder Wolf auf alle Fälle kompensieren“, ist Marcel Ketelaer sicher.

Welche Änderungen es in seinem Team geben wird, ist offen. Für einen Einsatz könnte sich Barbara Müller anbieten. Keeperin Ashlyn Harris ist nach wie vor nicht ganz fit, so dass wieder Meike Kämper zwischen den Pfosten steht.

Thomas Kristaniak

Kommentare
26.09.2012
12:53
Mehr als gute Ansätze
von Sentinel | #1

Über die Saison ist wahrlich mehr gefordert als gute Ansätze denn in der momentanen Verfassung was das Potential der Qualität betrifft, wird es ein...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Der MSV holt Thomas Bröker vom 1. FC Köln
Bröker
Duisburg holt mit dem Offensivmann einen ihrer Wunschspieler. Der 30-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.
Eishockey ist Familiensache
Eishockey
Der Bergheimer Valentin Pfeifer hat es ins U-16-Team des DEB geschafft. Seine Geschwister jagen ebenfalls dem Puck hinterher – seine Eltern und sein...
Schweizer Duo hält Duisburger Fahne hoch
Frauenfußball
Martina Voss-Tecklenburg nominierte Torhüterin Gaëlle Thalmann und Innenverteidigerin Rahel Kiwic von Bundesliga-Absteiger MSV für den WM-Kader.
Mit Siegen wäre für FSV und DSV alles klar
Fußball
Wanheimerorter treffen schon am Samstag auf Niederwenigern und würden bei Erfolg die Klasse halten. Heinlein-Team fährt mit Personalsorgen nach...
Kevin Wolze bleibt bis 2017 beim MSV Duisburg
Wolze
Der Zweitliga-Aufsteiger einigt sich mit dem Linksverteidiger, er 2011 aus Wolfsburg kam. Noch keine Einigung mit Stürmer Kingsley Onuegbu.
Fotos und Videos
Kanu Weltcup
Bildgalerie
Kanusport
Augenzwinkernder Blick auf MSV-Spieler
Bildgalerie
Die Aufstiegshelden
8. Zoolauf in Duisburg
Bildgalerie
Laufen
MSV steigt nach 3:1-Sieg auf
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
article
7134003
Mehr als gute Ansätze
Mehr als gute Ansätze
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/mehr-als-gute-ansaetze-id7134003.html
2012-09-26 00:10
Duisburg