Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Hallenhockey

Martin Schroeder hält die Liga fest

24.02.2013 | 18:42 Uhr
Martin Schroeder hält die Liga fest
Tobias Prost (links) und Michael Schroeder bejubeln den Derbysieg und damit auch den Klassenerhalt.Foto: Hayrettin Özcan

Wenn diese Mannschaft mit Leidenschaft spielt, reißt sie die Zuschauer mit – und nicht nur das: Sie lässt dem Gegner auch keine Chance. In einem der wichtigsten Ruhrderbys der letzten Zeit gewann der Club Raffelberg gegen den ETuF Essen in der Hallenhockey-Regionalliga mit 7:3 (2:0) und hält damit die Klasse, während der ETuF in die Oberliga muss. Nur wenn die Essener mit ihrem Einspruch gegen den Punktabzug auf dem zweiten Weg noch Erfolg hätten, müsste der CR am letzten Spieltag noch einen Sieg beim Tabellenletzten in Bergisch Gladbach nachlegen, um ganz sicher zu sein.

Aus einer starken grün-schwarzen Mannschaft ragte der Mann in blau heraus: Was Torhüter Martin Schroeder da herausholte – gerade bei Essener Ecken – verdient das Prädikat Glanzleistung. „Ja, er war wirklich klasse“, strahlte ein zufriedener CR-Trainer Gerrit Weiß. Von Beginn an dominierten die Duisburger das Geschehen, gingen durch Michi Schroeder auch früh in der fünften Minute in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Jannis Lorenz nach Ecke auf 2:0.

Nur in der 37. und 38. Minute verlor der CR die Ordnung. „Wir hatten eine Essener Umstellung nicht mitbekommen“, sagte Weiß. Die Folge: Zweimal stand ein Essener am langen Pfosten frei – 2:2.

Doch in der 43. Minute spielte Sebastian Barth seine Erfahrung aus, „spazierte“ über rechts in den Kreis und vernatzte den ETuF-Keeper. „So eine Leistung haben wir in der Hinrunde öfter gezeigt, dann aber knapp verloren“, sagte der Torschütze hinterher. Der Deckel war spätestens mit dem 4:2 drauf, als Tobias Prost (48.) von der Strafbank kommend zum „Jubel-Diver“ ansetzte. Julian Sachse (53.), Patrick Haberland (59., leeres Tor) und Michi Schroeder (59., Siebenmeter) stellten den Endstand her.

Club Raffelberg –
ETuF Essen 7:3 (2:0)

CR: Michael Schroeder (2), Lorenz, Barth, Prost, Sachse, Haberland.

Friedhelm Thelen



Kommentare
Aus dem Ressort
Noch zweimal Hannover – dann startet die Saison
Eishockey
Die Füchse spielen am Wochenende erneut gegen die Indians und Scorpions, ehe es in einer Woche in Hamm losgeht. Am Freitag geht es zum Pferdeturm gegen den ECH, am Sonntag sind die Skorpione aus Langenhagen an der Wedau zu Gast.
MSV Duisburg mit breiter Brust nach Unterhaching
3.Liga
Nach drei Siegen in Folge spielt der MSV Duisburg in der 3.Liga am Freitag bei der SpVgg Unterhaching. Trainer Gino Lettieri erwartet eine Bestätigung der letzten Leistungen. Personell hat der Duisburger Coach die Qual der Wahl. Christopher Schorch steht wieder im Kader.
Duisburger Erfolge bei den German Open
Kampfsport
15 Aktive des Taekwon-Do Teams Duisburg gingen beim Turnier in Dortmund an den Start. Unter 37 teilnehmenden Vereinen sprang im Medaillenspiegel der achte Platz heraus – unter anderem mit vier Einzelsiegen.
BSG Duisburg-Buchholz feiert WM-Titel
Behindertensport
Der Tischtennisspieler Valentin Baus von der Behinderten-Sportgemeinschaft Duisburg-Buchholz gewann bei der Para-Weltmeisterschaft in Peking in seiner Wettkampfklasse überraschend die Gold-Medaille. BSG-Chef Wolfgang Bark: „Wir sind unheimlich stolz auf ihn.“
Steffen Bohl, der Duisburger Dauerrenner
Bohl
Als Kapitän geht Steffen Bohl beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg mit Leistung voran. Dass er sich als Neuzugang nicht nur gut eingelebt, sondern direkt durchgesetzt hat, liegt an seiner vorbildlichen Fitness und an seiner Flexibilität. So ist er für die Zebras nahezu unverzichtbar.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 3:0
Bildgalerie
3. Liga
Niersbach besucht Wedau
Bildgalerie
Fußball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball