„Man ist schnell integriert im Team“

American Football boomt. Prozentual gesehen verzeichnet der vor allem in den USA populäre Sport in Nordrhein-Westfalen aktuell die meisten Zuwächse. „In den vergangenen Jahren gab es einen regelrechten Run“, weiß Frank Willemsen. Das mag wohl auch daran liegen, dass Sportler jedes Körperbaus und Gewichts auf dem Feld eine wichtige Rolle einnehmen und Erfolge feiern können. „Man ist schnell voll integriert im Team“, weiß Willemsen, der noch einen weiteren Grund für die wachsende Popularität sieht. „Es geht natürlich viel über Kampf. Das heißt, man beschützt und ist für den anderen da. Das stärkt das Mannschaftsgefüge.“

Anfänger müssen sich die Ausrüstung (Helm, Schulterpolster etc.) zumeist nicht sofort anschaffen. Frank Willemsen: „Bei uns gibt es Leihausrüstungen, die zunächst einmal gestellt werden.“ Anschließend kommen Kosten ab etwa 150 Euro auf die Spieler zu. „Es gibt aber oft auch gute gebrauchte Sachen, die in den Vereinen verkauft werden. Da kann man günstig fündig werden“, so Willemsen.