Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Frauenfußball

Lange hielt nur Harris dagegen

04.11.2012 | 22:00 Uhr
Lange hielt nur Harris dagegen
Wie ihre Teamkolleginnen kam auch Kozue Ando gegen Frankfurt erst im zweiten Durchgang auf Touren. Die Japanerin bereitete das Ehrentor durch Mandy Islacker sehenswert vor.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Duisburgerinnen hielten gegen den Erzrivalen erst viel zu spät dagegen – so war nicht mehr als der Ehrentreffer zum 1:3 durch Mandy Islacker drin.

FCR 2001 Duisburg –
1. FFC Frankfurt 1:3 (0:2)

FCR: Harris – Himmighofen, Hellfeier, Neboli, Reed (46. Banecki) – Oster, Cengiz (46. Streng), Ando, Weichelt, Martens – Islacker.
Tore: 0:1 Kulig (10.), 0:2 Laudehr (35.), 0:3 Bretigny (49.), 1:3 Islacker (83.).

Die Frage von Pressesprecher Rainer Zimmermann, ob sie denn wie ihr Gegenüber Philipp Dahm auch zufrieden sei, konnte Petra Hauser nur mit einer leicht spöttischen Miene beantworten. „Wenn man 60 Minuten eines Spiels verschläft, kann man natürlich nicht zufrieden sein“, meinte die Interimstrainerin des Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg nach dem Ende einer Partie, die früher mal ein Spitzenduell war. Das scheint alles schon ewig lange her zu sein: Über weite Strecken zeigten die Gäste aus Hessen bei ihrem 3:1 (2:0)-Sieg geradezu einen Klassenunterschied auf.

Eine Halbzeit lang erinnerte das Geschehen im PCC-Stadion an frühere Tage – nur mit umgekehrten Vorzeichen: So, wie der FCR diesmal gegen Frankfurt zu, traten einst die Gästeteams in Homberg an. Den Ball schnell hinten raus prügeln, vorn auf den lieben Gott hoffen – und hinten auf eine möglichst starke Torhüterin. Letzteres war dabei der einzige Trumpf, mit dem die Gastgeberinnen wuchern konnten. „Ohne einen starken Rückhalt wie Ashlyn Harris hätten wir schon früher deutlich zurückgelegen“, betonte Petra Hauser. Zweimal wurde die US-Amerikanerin trotzdem bezwungen: als Kim Kulig nach einem Freistoß als einzige im Strafraum an den Ball kam (10.) und als ausgerechnet die Ex-Duisburgerin Simone Laudehr erst sich selbst um Laura Neboli drehte – und dann den Ball ins linke Eck (35.).

Im zweiten Durchgang änderte Petra Hauser das Gesicht ihrer Mannschaft. Linksverteidigerin Elli Reed („Sie hatte heute massivste Probleme“) machte ebenso Platz wie Gülhiye Cengiz, die auf der „Sechs“ einfach nicht an ihre Form der Vorsaison anknüpft. Nicole Banecki und Daria Streng, die ihre Bundesligapremiere feierte, sorgten für deutlich mehr Zug im Offensivspiel. Hinten haperte es aber weiter, was das vorentscheidende 3:0 durch Sandrine Bretigny (49.) begünstigte. Nationalkeeperin Nadine Angerer musste erst in der 68. Minute bei einem Schuss von Lieke Martens eingreifen und kassierte dann zumindest nach 83 Minuten das Hüttenheimer Ehrentor, das Mandy Islacker nach sehenswertem Doppelpass mit Kozue Ando erzielte – immerhin.

Der ordentliche Auftritt der letzten 30 Minuten ist das, woran der FCR in den verbleibenden Spielen bis zur Winterpause anknüpfen muss; einen Punkt hatte gegen Frankfurt eh kaum jemand einkalkuliert. Die Frage ist nur: Unter welchem Trainer? „Marco Ketelaer ist bis Mittwoch krankgeschrieben. An weiteren Spekulationen beteiligen wir uns nicht“, so Rainer Zimmermann. Klar ist aber: Bei einem längerfristigen Ausfall dürfte Petra Hauser nicht für den Posten zur Verfügung stehen.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Rekorde im Sog der Top 100
Schwimmen
Saisonhöhepunkt für die Aktiven des Duisburger Schwimmteams: Bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper gab es wichtige Erfahrungen zu sammeln.
Aufstieg als Ziel - MSV-Manager Grlic kommt aus der Deckung
Zielsetzung
Manager Ivica Grlic bringt die Zebras auf der Zielgeraden vor der Winterpause in Stellung. "Ich habe zwar kürzlich gesagt, dass wir bis 2016 in die 2. Liga aufsteigen wollen, aber das heißt keinesfalls, dass wir es nicht schon in dieser Saison packen wollen", erklärt er.
DJK-Jugend schließt sich Wanheim 1900 an
Fußball
Bereits zum 2. Januar 2015 wechselt fast der gesamte Fußball-Nachwuchs der DJK Wanheimerort zum SV Wanheim 1900 an den Honnenpfad. Lediglich die B-Junioren scheinen einen anderen Weg zu gehen. Gespräche für die Seniorenteams laufen weiter. Zweite Herren-Mannschaft wurde bereits abgemeldet.
Fliegende Homberger bleiben spitze
Turnen
Das Team des Homberger TV gewinnt zum dritten Mal in Folge den Titel der „DTB-Showgruppe“. Die Akrobaten unter der Leitung von Stephanie Dortelmann begeisterten das Publikum in der ausverkauften Horst-Korber-Halle – und die Touristen vor dem Brandenburger Tor.
Derbe Pleiten für alle Verbandsligisten
Tischtennis
Männer-Teams verlieren im Dreierpack. MTTC geht daheim gegen Kempen mit 1:9 unter, Hamborn und Meiderich 06/95 unterliegen auswärts deutlich. Auch die 06-Frauen müssen sich mit 1:8 geschlagen geben.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg