Läufer sammelten Spenden

Bei leichtem Nieselregen und bescheidenen sechs Grad gingen die Teilnehmer des Silvester Spendenlauftreff der Langlaufabteilung des TuS Hamborn-Neumühl 07 auf die Strecke. Dabei ging es wie immer nicht um Bestzeiten, sondern darum, am letzten Tag des Jahres mit Freunden gemütlich auszulaufen und bei einem Schwätzchen während, den Silvestervormittag zu genießen.

Fest im Terminplaner verankert scheint dieser Lauf bei einigen Läufern der Eintracht Duisburg, dem Oberhauser TV, der BSV fit & aktiv Thyssen Stahl AG und dem Meidericher Renner-Club, denn diese Gruppen sind in jedem Jahr vertreten und unterstützen mit ihrem Startgeld die gute Sache.

Nachdem die Sportler die Zehn- und Fünf-Kilometer-Laufstrecke oder die Fünf-Kilometer-Walking-Distanz unter dem Motto „Laufend etwas Gutes tun“ absolviert hatten, lud der Veranstalter zu einem gemütlichen Beisammensein ins Haus der Vereine. In diesem Rahmen wurde die erlaufene Spenden von 600 Euro durch den Pressewart der Langlaufabteilung des TuS, Wolfgang Roeske, an Hildegard Imholte, die stellvertretende Rektorin der Christy-Brown-Schule, übergeben. Sie wird die Spende an die Stiftung der Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, weiterleiten. „In den vergangenen Jahren wird leider immer weniger gespendet“, bemerkte Hildegard Imholte bei der Spendenübergabe, „um so mehr freut es mich, dass unsere Schule nun schon zum dritten Mal wurde und die Summe ja sogar jedes Mal höher ausfällt. Im nächsten Jahr lauf ich auch mit“, versprach sie. „Allerdings nur die Fünf-Kilometer-Walking-Runde.“

Persönlich freuen konnten sich auch einige Mitglieder der Langlaufabteilung des TuS Hamborn-Neumühl 07. Sie wurden für ihre Leistung bei der internen Cup-Wertung geehrt. Thomas Busch konnte sich den ersten Platz vor Wolfgang Roeske erkämpfen. Bei den Frauen durfte Erika Roeske bei der Pokalaufgabe strahlen.