Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Eishockey

Knoten platzte im Derby erst spät

14.12.2012 | 22:07 Uhr
Knoten platzte im Derby erst spät
Diego Hofland und seine Teamkollegen taten sich vor dem Kasten von Domenic Huch oftmals schwer.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Moskitos lagen zwischenzeitlich schon mit 2:0 vorn, doch am Ende stand ein verdienter 4:3-Erfolg für die Füchse. Am Sonntag geht’s gegen Weißrusslands U 18.

Die Füchse wollten den 33. Sieg im Eishockey-Ruhrderby – und haben das auch geschafft. Zwar lagen die Moskitos Essen am Freitagabend in der Scania-Arena zwischenzeitlich mit 2:0 vorn, doch am Ende konnte der EV Duisburg in der Eishockey-Oberliga trotzdem noch einen verdienten 4:3 (0:0, 2:2, 2:1)-Erfolg einfahren.

0:0 hieß es nach den ersten 20 Minuten – sehr schmeichelhaft für die Gäste, die lediglich bei ihren beiden Überzahlsituationen mal in die Nähe des Duisburger Tores kamen. Der EVD hingegen erarbeitete sich eine Reihe guter Szenen, wobei vor allem Daniel Schmölz für viel Unruhe vor dem Kasten von Domenic Huch sorgte. Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus.

Und so kam es, wie es in solchen Fällen öfter kommt: Der zweite Abschnitt war 39 Sekunden alt, als Michael Budd die erste ernsthafte Chance der Essener zum 0:1 nutzte. Björn Linda im EVD-Kasten sah dabei nicht ganz glücklich aus. Die Füchse reagierten mit noch mehr Angriffsaktionen, brachen sich jedoch im Abschluss oftmals den sprichwörtlichen Finger in der Nase. Statt des Ausgleichs gab’s dann sogar das 2:0 für die Moskitos, das erneut Budd nach einem Konter erzielte. Es dauerte bis zur 39. Minute, ehe der Knoten platzte – wofür dann ausgerechnet ein Verteidiger sorgte. Joel Keussens Anschlusstor folgte acht Sekunden vor dem Drittelende der Ausgleich durch Dennis Fischbuch. Die Erleichterung war dem Ersatzkapitän, der für den erkrankten Markus Schmidt das „C“ trug, anzumerken.

Doppelschlag von Lewis

Im Schlussabschnitt war es dann Joe Lewis, der den EVD auf die Siegerstraße brachte. Der Waliser nutzte zunächst die erste Überzahl des Spiels für seine Mannschaft: 21 Sekunden saß Essens Florian Pompino draußen, als Lewis zum 3:2 traf. Wenig später war er nach einem zu kurz abgewehrten Keussen-Schuss per Abstauber zur Stelle. Der nach wie vor zu nachlässigen Chancenverwertung war es geschuldet, dass Essen in der Schlussphase noch einmal Hoffnung schöpfte und die letzten vier Minuten fast durchweg ohne Torwart agierte. Das so herausgekämpfte 3:4 fiel aber zu spät.

Am Sonntag geht es für die Füchse nicht um Punkte – auf dem Eis stehen sie aber trotzdem. Um 18.30 Uhr beginnt in der Scania-Arena das Testspiel gegen die weißrussische U-18-Nationalmannschaft.

Statistik:

EV Duisburg –
Moskitos Essen 4:3

Drittel: 0:0, 2:2, 2:1.
Tore: 0:1 (20:39) Budd (Koudys), 0:2 (27:55) Budd (Koudys), 1:2 (38:38) Keussen (Schlipper), 2:2 (39:52) Dennis Fischbuch (Hofland), 3:2 (46:20) Lewis (Clarke Breitkreuz, Schmölz/5–4), 4:2 (48:49) Lewis (Keussen), 4:3 (59:43) Barta (Hein/6–5). Strafen: EVD 12, Essen 6. Zuschauer: 1144.

Friedhelm Thelen und Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Vielseitigkeit in der Defensive des MSV Duisburg
MSV
In 20 Pflichtspielen im bisherigen Saisonverlauf hat Trainer Gino Lettieri schon eine Vielzahl von Abwehrformationen ausprobiert – nicht immer freiwillig. Am Sonntag in Münster könnte es wieder eine neue Variante geben - bald aber will Lettieri eine feste Formation finden.
Ex-NHL-Crack hält sich beim EVD fit
Eishockey
André Deveaux spielte für die Toronto Maple Leafs und die New York Rangers in der National Hockey League. Dazu kommen 574 Spiele in der American Hockey League. Die vergangene Saison verbrachte er in der KHL bei Avtomobilist Jekaterinburg. Nun trainiert bei den Füchsen mit und hofft auf einen neuen...
Grote vor Duell mit Ex-Klub - MSV will Erfolg in Münster
Grote
Offensivmann Dennis Grote vom Fußball-Drittligisten MSV Duisburg trifft am Sonntag auf seinen ehemaligen Verein Preußen Münster. Zu seinen früheren Teamkollegen hat er noch guten Kontakt. Das unglückliche Pokalaus gegen Köln soll dann endgültig abgehakt sein.
Roos bleibt Chef
Eishockey
Der bisherige Interimscoach der Füchse ist nun auch ganz offiziell der Nachfolger von EVD-Trainer Franz Fritzmeier und bleibt in Personalunion Sportdirektor. Die Suche nach einem Co-Trainer-Suche läuft. Am Wochenende hat das Team Pause.
OSC Löwen Duisburg spielen beim Leichlinger TV
Handball
Die OSC Löwen Duisburg spielen in der 3.Handball-Liga West am Freitag in Burscheid beim Leichlinger TV. Die Rheinländer gehören zu den Aufstiegsaspiranten, sind jedoch mittelmäßig in die Saison gestartet. Die Duisburger gehen selbstbewusst in die Partie.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
ASC gegen Cannstatt
Bildgalerie
Wasserball
MSV holt einen Punkt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise