Kettwig zieht zurück – Hamborn 07 nun Letzter

Ausgejubelt: Worya Salim hat sich mit dem FC Kettwig aus dem Spielbetrieb verabschiedet.
Ausgejubelt: Worya Salim hat sich mit dem FC Kettwig aus dem Spielbetrieb verabschiedet.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Löwen-Reserve rutscht in der Bezirksliga auf den 16. Platz ab. Gegen die Essener gab es in der Hinrunde ein 2:2-Unentschieden.

Duisburg.. Wenn die zweite Mannschaft von Hamborn 07 am Sonntag (15.15 Uhr, Holtkamp) gegen Spitzenreiter VfB Frohnhausen in die Rückrunde der Fußball-Bezirksliga startet, tut die Löwen-Reserve das als Sechzehnter. An sich keine Überraschung, denn diesen Platz nahm 07 schon nach dem Ende der Hinrunde ein. Der einzige Unterschied. Vor der Winterpause waren die Löwen Vorletzter – am Ende der Pause sind sie Letzter. Der Grund: Der FC Kettwig 08 wird nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen; die Essener haben sich auf Rang neun liegend vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Für Hamborn ein ärgerlicher Umstand. Zwar fällt damit einerseits ein Abstiegsplatz weg, andererseits hatten die Löwen am 14. September in Kettwig beim 2:2 einen Punkt geholt. Beinahe wären es gar drei gewesen, denn den Essenern gelang erst in der Schlussminute in Überzahl der Ausgleich. Da der Rückzug eines Mittelfeldteams oben wie unten in der Tabelle für Verwerfungen sorgen kann, dürfte auch Hamborns Auftaktgegner kaum begeistert sein. Denn vor dem Kettwiger Rückzug betrug der Vorsprung des VfB Frohnhausen auf den TuS Essen-West fünf Punkte – nun sind es nur noch drei.

Der FC Kettwig dürfte damit dicht vor dem Ende einer kurzen Vereinsgeschichte stehen. Erst 2008 gegründet, marschierte der Verein mit drei Aufstiegen in Folge von der Kreisliga C in die Bezirksliga durch. In einem Interview sprach FCK-Trainer Markus Dymalla von finanziellen Problemen, die der Mannschaft erst im Oktober eröffnet worden seien. Der Verein selbst begründet den Rückzug mit den „Standortnachteilen“ eines Ascheplatzes und als Untermieter des etablierten FSV Kettwig, dessen erste Mannschaft in der Kreisliga A spielt. Werbung und Verkauf seien nur eingeschränkt möglich, eine eigene Jugendarbeit gar unmöglich gewesen – was wiederum die Sponsoren nachteilig beurteilten. Die zweite Mannschaft des FCK soll die Saison in der Kreisliga C beenden. Ob danach ganz Schluss ist, steht noch nicht fest.

Für die 07-Reserve ergibt sich nun das Kuriosum, Ende März an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden – am 22. und 29. März – spielfrei zu sein. Einmal aufgrund der „regulären“ Pause, die ein 17er-Spielplan mit sich bringt, das andere Mal aufgrund des ausfallenden Kettwig-Spiels. Dafür folgt im Anschluss der österliche Doppelspieltag am Gründonnerstag und Ostermontag.

Andreas Kubinski nimmt die neue Situation gelassen: „Mir tut es in erster Linie leid für Kettwig, dass sie ihr Team zurückziehen mussten“, sagt der 07-Coach. „Für uns selbst hat sich dadurch auch nicht so viel geändert. Wir müssen weiterhin acht Punkte zu einem Nichtabstiegsplatz aufholen und dafür vor allem unsere eigenen Hausaufgaben machen.“