Keine Bewegung in der Personalie Tanju Öztürk

TURNIER: Wohl gelaunt kehrten die MSV-Kicker, die am Dienstagabend beim Flensburger Hallenturnier den dritten Platz erreichten, in der Nacht zum Mittwoch nach Duisburg zurück. Die Zebras hatten das Neunmeterschießen um Platz drei 2:0 gegen den VfL Osnabrück gewonnen. MSV-Spieler Christopher Schorch feierte seinen persönlichen Sieg – als Rekordhalter des härtesten Neunmeter-Schusses. Turniersieger wurde Arminia Bielefeld durch einen 4:2-Erfolg im Endspiel gegen Gastgeber und Vorjahressieger ETSV Weiche Flensburg.


KIEBITZ I: Stürmer Kevin Scheidhauer kam beim Probelauf gegen die Kombination aus Reservekickern und Talenten nicht zum Einsatz, sondern stand nur in Zivilkleidung am Spielfeldrand. Scheidhauer: „Ich lag zuletzt drei Tage mit einem Magenvirus flach. Ob ich ins Trainingslager mitfliegen kann, entscheidet sich kurzfristig. Ich denke aber schon, dass es gehen wird.“


KIEBITZ II: Tanju Öztürk, der in den Planungen des MSV seit Sommer keine Rolle mehr spielt, schaute am Mittwoch beim internen Testspiel als Zuschauer vorbei und begrüßte seine ehemaligen Teamkollegen. Nach wie vor sitzt „Ötzi“ zwischen den Stühlen: „Der MSV ist bisher nicht auf mich zugekommen. Das letzte Gespräch war im Sommer. Ich habe zwar ein paar Kontakte zu Vereinen, aber wenn es hier mit Duisburg zu keiner Einigung kommt, dann muss der Verein mich eben bis zu meinem Vertragsende im Juni weiter bezahlen.“ Öztürk schiebt nach: „Das ist dann genau die Lösung, die keiner haben möchte.“ Bis zum 31. Januar könnte der Mittelfeldspieler im Falle einer Eingung mit dem MSV wechseln. Dem Vernehmen nach soll Hansa Rostock Interesse haben.