Janjic für „Tor des Monats“ nominiert

NOMINIERT: Die Redaktion der ARD-Sportschau hat MSV-Mittelfeldspieler Zlatko Janjic für das „Tor des Monats“ nominiert. Der Duisburger ist mit seinem Treffer im Freundschaftsspiel gegen Werder Bremen nominiert. Zu den Konkurrenten zählt Ex-MSV-Spieler Julian Koch, der im Testspiel des FC St. Pauli gegen den FC Winterthur nach fünf Sekunden aus dem Mittelkreis traf. Außerdem nominiert sind Arjen Robben (Bayern München), Bas Dost (VfL Wolfsburg) und Danny Latza (VfL Bochum). Erst zwei MSV-Spieler gewannen diese Auszeichnung: Kurt Jara für einen Seitfallzieher gegen den 1. FC Saarbrücken (14. Mai 1977) und Aziz Ahanfouf für einen Fallrückzieher gegen Jahn Regensburg (1. Dezember 2003). Zudem war auch Simone Laudehr Torschützin des Monats: Als FCR-Spielerin traf sie 2007 im WM-Finale für die deutsche Nationalmannschaft. Die Abstimmung ist im Internet unter www.sportschau.de bis zum 21.Februar, 19 Uhr, möglich.


SORGEN: MSV-Mittelfeldspieler Tim Albutat wird nun drei bis vier Wochen ausfallen. Die Ärzte diagnostizierten einen Muskelfaserriss im Oberschenkel, den sich Albutat bereits im Spiel gegen Halle zugezogen hatte. Enis Hajri unterzog sich gestern einer weiteren Untersuchung in der Unfallklinik. Die Diagnose: Hajri, den Sanitäter am Samstag nach 19 Minuten vom Platz trugen, laboriert an einer schweren Prellung im Beckenbereich. Ein Einsatz in Bielefeld gilt derzeit als unwahrscheinlich.


FVN-POKAL: Gestern begann für Dauerkarteninhaber und Mitglieder der offizielle Vorverkauf für das FVN-Pokal-Halbfinale bei Rot-Weiß Oberhausen. Insgesamt stehen dem MSV 6500 Karten zur Verfügung. Alle Sitzplatztickets sind bereits vergriffen. Allerdings stehen noch rund 4000 Stehplatzkarten zur Verfügung. Der exklusive Vorverkauf endet am Samstag, 21. Februar. Das Spiel in Oberhausen ist allerdings noch nicht terminiert.