Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball-Oberliga

Hitzeschlacht ohne Belohnung

19.08.2012 | 23:00 Uhr
Hitzeschlacht ohne Belohnung
Den Ball im Blick: Ramazan Ünal (rechts) spielte diesmal unter Bestform.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   Kopfballtor nach Standardsituation beschert den Wuppertaler Gästen den 1:0-Sieg. 07-Coach Thomas Geist ärgert sich über nicht gegebenen Elfmeter nach klarem Foul an Daniel Brosowski.

Hamborn 07 –
Wuppertaler SV Borussia II 0:1 (0:1)

Hamborn: Blättermann – Rozman, Zander, Hastedt, Kilic – Ünal (58. Basaran), Neul, Barisic, Ferreira (67. Brosowski), Stellmach (76. Vukovic) – Opitz.
Tor: 0:1 Leikauf (18.).

Peter Radojewski war ehrlich. „Wenn die Schiedsrichterin da auf den Elfmeterpunkt gezeigt hätte, hätte ich nicht groß meckern können“, meinte der Trainer des Wuppertaler SV Borussia II nach der Oberliga-Partie bei Hamborn 07 und bezog sich auf eine Szene in der 86. Minute, als Daniel Brosowski im Strafraum von Gästekeeper Bastian Sube von den Beinen geholt wurde. Isabelle Herrmann aus Mönchengladbach ließ ihre Pfeife aber ungenutzt – und am Ende standen die Löwen bei der 0:1 (0:1)-Heimniederlage mit leeren Händen da.

Hauptplatz war nicht bespielbar

Der Wunsch, den 07-„Vize“ Hans Herr vor dem Spiel geäußert hatte, ging also nicht in Erfüllung: „Optimal wäre es, wenn wir einen Punkt holen und keiner umkippt – weder ein Spieler noch ein Zuschauer.“ Zumindest letzteres konnte nachher konstatiert werden, was bei tropischen Temperaturen keine Selbstverständlichkeit war, zumal auf dem Kunstrasenplatz gespielt werden musste, wo ohne Tribüne für die Besucher wenig Möglichkeit zum Schutz vor der Sonne bestand. Der Grund: Auf dem Hauptplatz war bei der Abnahme durch den Verband angemahnt worden, dass sich die Tore nur auf 2,34 Meter statt der vorgeschriebenen 2,44 Meter Höhe befanden. Erst zum nächsten Heimspiel kann dort wieder gekickt werden.

Eine Halbzeit lang schien es, als sollte die Hitze vor allem Hamborns Spieler derart lähmen, dass kaum eine Hoffnung auf die ersten Heimpunkte bestand. Wuppertal nutzte die einzige echte Chance durch ein Kopfballtor von Davide Leikauf nach einer Ecke zur Führung und tat danach praktisch nichts mehr für die Offensive.

Wie schon in den ersten drei Saisonpartien wachten die Löwen erst nach dem Wechsel richtig auf und zeigten jenes Engagement, das ihnen am Ende einen verdienten Punkt hätte einbringen können – wenn denn der Ball nur einmal reingegangen wäre. Daniel Brosowski, aufgrund von Rückenbeschwerden nicht in der Startelf, wirbelte nach seiner Einwechslung die WSV-Abwehr durcheinander, doch erst scheiterte er aus der Drehung an Buse, der ihn dann – eben ungestraft – umsäbelte, ehe er in der 90. Minute frei vor dem leeren Tor stand, den Ball aber nicht richtig traf und vorbei schoss.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
MSV-Spieler Pierre De Wit unterzieht sich Leistenoperation
De Wit
Pierre De Wit, Mittelfeldspieler des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg, unterzieht sich am Mittwoch in München einer Leistenoperation. Wie lange der Spieler noch ausfällt, ist ungewiss. Trainer Gino Lettieri plagen vor dem Spiel gegen Osnabrück zudem weitere Personalprobleme.
Scheidhauer stellt sich beim MSV auf Duell mit Onuegbu ein
Scheidhauer
Kevin Scheidhauer freut sich auf seine neue Aufgabe beim MSV Duisburg. Mit Kingsley Onuegbu trifft der 22-Jährige beim Fußball-Drittligisten auf einen "ernsthaften Konkurrenten". Dennoch bleibt er locker: "Der bessere soll spielen", sagt der Neuzugang vom VfL Wolfsburg.
Offensivmann Janjic ist Mister Cool beim MSV Duisburg
Janjic
Vier Tore hat der Offensivmann bisher in der Meisterschaft für Duisburg erzielt, dazu kommt das Siegtor im DFB-Pokal gegen Nürnberg. Zlatko Janjic sieht die Zebras auf einem guten Weg. „Wir haben eine Mannschaft, die unbedingt weiterkommen will.“ Der Weg zum Spitzenteam ist allerdings noch weit.
Jung, dynamisch, ehrgeizig
Frauenhandball
Jörn Janhsen ist der neue Trainer des Frauenhandball-Oberligisten ETuS Wedau – und hat die Aufgabe, das Team nach dem Abgang von Flummi Feldmann und Ina Pusch zu formieren.
Wölfe landen Kantersieg zum Auftakt
Jugendhandball
Die C-Jugend des HC Wölfe Nordrhein setzt sich am ersten Oberliga-Spieltag gleich an die Spitze. Die B-Jugend spielt unentschieden. Niederlagen gab es für die C-Jungs der JSG Hiesfeld/Aldenrade und die C-Mädchen der HSG Duisburg-Süd.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
Füchse gegen Roosters
Bildgalerie
Eishockey