Hertha geht wieder unter

Wo führt der Hertha-Weg hin? Spielertrainer Tekin Kiran erzielte das Ehrentor bei der erneuten 1:8-Klatsche der Neumühler gegen RWS Lohberg.
Wo führt der Hertha-Weg hin? Spielertrainer Tekin Kiran erzielte das Ehrentor bei der erneuten 1:8-Klatsche der Neumühler gegen RWS Lohberg.
Foto: Ulla Emig/ FUNKE Foto Services
Diesmal gab’s für das Schlusslicht der Kreisliga A ein 1:8 gegen RWS Lohberg. „Dritte“ von Hamborn 07 verteidigt die Spitze.

Duisburg..  Trotz der Niederlage bleibt Duisburg 08 – jetzt nur noch durch das bessere Torverhältnis – vor der ebenfalls sieglosen DJK Wanheimerort, in der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga A an der Spitze. Auch Hamborn 07 III verteidigte in der Gruppe 2 die Führung.

Gruppe 1: 1. FC Mülheim – Duisburg 08 4:3 (2:2): Eine hochdramatische Partie mit einer überaus unglücklichen Niederlage der 08er in der 90. Minute. Dreimal ging Mülheim in Führung, dreimal glich 08 durch Gümüs, Toker und Ostojic aus. Doch dann gelang Mülheim trotz einer roten Karte fast mit dem Schlusspfiff noch das Siegtor.

TuSpo Huckingen – DJK Wanheimerort 0:0: Ein torloses Remis der besseren Sorte. Beide Mannschaften vergaben die Möglichkeit zum Sieg. Auch eine rote Karte für die DJK nutzte Huckingen nicht zum Vorteil

DSV 1900 II – Wanheim 1900 1:1 (0:0): Die Patzer der beiden führenden Mannschaften konnte Wanheim nicht nutzen. Der DSV führte durch Türkeri sogar mit 1:0, ehe Wanheim buchstäblich in letzter Minute durch Buchholz wenigstens noch der Ausgleich gelang.

Union Mülheim – TuS Mündelheim 2:1 (1:1): Eine mehr als ärgerliche Niederlage der Mündelheimer, die einen rabenschwarzen Tag erwischten, beim abgeschlagenen Tabellenletzten. Vor der Pause gelang Hellwig zwar noch der Ausgleich, doch im zweiten Abschnitt hatte Mündelheim nichts mehr zu bieten.

Gruppe 2: TSV Bruckhausen – Hamborn 07 III 2:3 (1:2): Der Sieg des Tabellenführers war gesichert, als die Löwen nach der Pause mit 3:1 in Führung gingen, denn erst in de Nachspielzeit kam Bruckhausen noch zum Anschlusstreffer. Hesse (2) und Con sicherten mit ihren Toren vorerst die Tabellenführung.

VfvB Ruhrort/Laar – Wacker Walsum 0:1 (0:0): Eine ebenso unnötige wie ärgerliche Niederlage der Ruhrschen, die ihre vielen sich bietenden Chancen nicht in Tore ummünzen konnten. Das tat Walsum in der 70. Minute mit dem Tor des Tages durch Pancerz besser.

Hamborn 90 – Viktoria Wehofen 4:3 (2:1): Eine abwechslungsreiche Partie an der Iltisstraße mit einem am Ende doch glücklichen Sieg für die 90er. Bei der 3:1-Führung nach der Pause schien der Sieg schon sicher, doch Wehofen holte noch einmal zum 3:3 auf, ehe es dann doch noch zum Siegtreffer langte. Özkilic (3) und Coban trafen für Hamborn, Demir (2) und Große für Wehofen.

Hertha Hamborn – RWS Lohberg 1:8 (0:2): So ist Hamborns Abstieg nicht mehr zu verhindern. Bis zur Pause hielt Hertha noch einigermaßen mit, doch dann zog Lohberg auf und davon. Erst beim Stande von 0:7 gelang Kiran der Ehrentreffer.

SV Walsum – DJK Vierlinden II 5:2 (2:1): Lange Zeit standen sich die beiden Nachbarn in nichts nach, denn bis zum 2:2 hielt die DJK gut mit. Doch dann ließ Walsum nichts mehr anbrennen. Edis Fazljija sicherte den Sieg mit vier Treffern fast im Alleingang, außerdem traf Riesop. Spazier markierte die beiden Treffer für Vierlinden.