Heimansfeld verlässt OSC Löwen

Michael Heimansfeld wirft nicht mehr lange seine Tore für die OSC Löwen.
Michael Heimansfeld wirft nicht mehr lange seine Tore für die OSC Löwen.
Foto: Lars Heidrich
Was wir bereits wissen
Der Rückraumspieler läuft nur noch bis zum Saisonende für den Duisburger Drittligisten auf. Ziele sind „nicht kompatibel“.

Handball-Drittligist SG OSC Löwen Duisburg hat den Kampf um Rückraumspieler Michael Heimansfeld verloren. „Ich werde den Verein verlassen“, so Heimansfeld gegenüber der Redaktion. Zuvor hatten bereits Kreisläufer Sebastian Janus und Torwart Matthias Reckzeh bekannt gegeben, die OSC Löwen im Sommer zu verlassen. Entscheidungen von weiteren Leistungsträgern wie Dennis Backhaus, Marcel Wernicke und Marcel Giesbert stehen noch aus.

„Michaels Wunsch ist es, in der nächsten Saison mit einem Team im oberen Tabellenfeld und gegebenenfalls um den Aufstieg zu spielen. Diese Aussicht können die OSC Löwen für die nächste Saison nicht bieten“, erklärte Klaus Schuppert, der Geschäftsführer des Drittligisten. Unabhängig vom aktuellen Ziel, dem Verbleib in der 3. Liga, sei die Strategie „eher langfristig ausgerichtet“. Dazu gehöre der Aufbau eines breiten Kaders, auch in der zweiten Mannschaft, um eine entsprechende Personaldecke zu haben, so Schuppert. „Wir setzen auf die jungen Spieler aus der eigenen Jugend und wollen die Voraussetzungen schaffen, eine optimale Anschlussphase zu bieten. Parallel dazu in den nächsten zwei Jahren die Plätze eins bis fünf in der 3. Liga anzupeilen, ist unrealistisch.“ Diese Ausrichtung sei, meint der Geschäftsführer, „nicht kompatibel“ zu Heimansfelds Vorstellung.

Die Entscheidung, die schon vor dem Spiel gegen den Leichlinger TV feststand, habe man zuvor nicht kommuniziert, um keine zusätzliche Unruhe zu erzeugen. Heimansfeld steuerte vier Tore bei, ehe er in der 43. Minute wegen seiner dritten Zeitstrafe ausschied.