Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball

Hartmann und Cuhaci kommen von RWO II

26.05.2012 | 05:00 Uhr
Funktionen
Hartmann und Cuhaci kommen von RWO II
Verstärkung aus Oberhausen: Tim Hartmann kommt zum VfB. (Foto: Stephan Eickershoff)

Duisburg.   Mit Tim Hartmann und Oguzhan Cuhaci wechseln im Sommer zwei Spieler aus der RWO-Reserve an den Rheindeich. Am Montag empfängt der VfB Schwarz-Weiß Essen.

Dass Günter Abel einen besonderen Bezug zu Rot-Weiß Oberhausen hat, ist nach seiner langjährigen Zeit als Spieler und Trainer der Kleeblätter hinreichend bekannt. So verwundert es auch nicht, dass Abel sich in der Vergangenheit aufgrund seiner „Drähte“ immer wieder aus dem RWO-Fundus bediente.

Auch diesmal greift der Trainer des VfB Homberg in enger Zusammenarbeit mit Sportchef Frank Hildebrandt in Oberhausen zu. Für die neue Saison kommen mit Tim Hartmann (22) und Oguzhan Cuhaci (21) zwei hochtalentierte Offensivleute an den Rheindeich. „Hartmann ist ein schneller Rechtsaußen, der sehr zielstrebig auftritt. So etwas brauchen wir. Cuhaci spielt auf der linken Seite, schießt extrem gefährliche Standards. Auch da müssen wir uns dringend verbessern“, so Abel.

Unterdessen kristallisiert sich auch heraus, wer beim VfB Homberg keine Zukunft mehr hat. Mittelfeldspieler Marc Walenciak, mit dem ein neues Arbeitspapier eigentlich schon ausgehandelt war, wird nun doch nicht weiterbeschäftigt. Dominik Milaszewski lieferte aus VfB-Sicht ebenfalls zu wenig Argumente ab, um die Zusammenarbeit auszudehnen. Führungskraft Muhammet Attris zögerte offenbar zu lange. Jetzt ist die Tür zu. Abel: „Wir machen sportlich einen Schnitt. In den vergangenen Wochen wurde ganz klar gesagt, dass wir genau hinsehen. Wir müssen hier etwas ändern.“

Mit einem routinierten Führungsspieler, der beim VfB geschickt am Temporegler drehen soll, sind die Homberger schon auf der Verhandlungszielgeraden. „Wir versuchen Leute an Land zu ziehen, die verrückt und besessen sind, die ausgeprägten Siegeswillen und den nötigen Biss haben“, skizziert Abel seine Kadervorstellungen für die neue Saison.

Doch zunächst muss noch die „alte“ Spielzeit zu Ende gebracht werden. Pfingstmontag (15 Uhr) kommt Schwarz-Weiß Essen an den Rheindeich. Abel: „Für den ETB geht es noch um die Qualifikation. Für uns um einen ordentlichen Abschluss. Wir wollen unser gutes Gesicht zeigen und stehen in der Verpflichtung, noch ein Mal alles abzurufen.“ Fehlen werden Gianni Giorri (Akku leer), Sunay Acar (Zerrung) und Simon Edu (Reha).

Thomas Tartemann

Kommentare
Aus dem Ressort
Personalprobleme bei der RESG
Rollhockey
Walsumer reisen zum letzten Bundesliga-Spiel des Jahres nach Darmstadt. Magen-Darm-Grippe bremste auch Trainer Detlef Strugala aus.
Spielabbruch! Brüren schwer verletzt
Handball
Das Spiel der OSC Löwen Duisburg gegen den Drittliga-Zweiten VfL Eintracht Hagen wurde in der 48. Minute nach einer schweren Verletzung von...
15:1! EVD erfüllt Roos-Vorhersage
Eishockey
Die Füchse feiern in Hamm einen Kantersieg. Am Sonntag um 18.30 Uhr sind die Moskitos Essen zum Derby in der Scania-Arena zu Gast.
Umbruch bei den Ducks
Skaterhockey
Fabian Lenz und Sebastian Schneider schlagen die Angebote der Bundesliga-Konkurrenz aus und bleiben bei den Duisburg Ducks. Andreas Pfaff verlässt die...
ETuS hofft auf Weihnachtsgeschenke
Frauenhandball
Der TV Aldenrade freut sich zum Jahresabschluss in Lank auf das nächste Topspiel und will Rang zwei verteidigen. Wedau muss beim Spitzenreiter Fortuna...
Fotos und Videos
Heimsieg für den EVD
Bildgalerie
Eishockey
RESG gegen HSV Krefeld
Bildgalerie
Rollhockey
MSV siegt 2:0
Bildgalerie
3. Bundesliga