Handschke verlässt OSC Löwen Duisburg sofort

Felix Handschke wird das Trikot der OSC Löwen Duisburg nie mehr tragen. Schon am Samstag spielt er für den Liga-Konkurrenten Neusser HV.
Felix Handschke wird das Trikot der OSC Löwen Duisburg nie mehr tragen. Schon am Samstag spielt er für den Liga-Konkurrenten Neusser HV.
Foto: Lars Heidrich
Was wir bereits wissen
Handball-Drittligist SG OSC Löwen Duisburg verliert Felix Handschke an den Neusser HV. Die personelle Situation spitzt sich damit dramatisch zu.

Duisburg..  Die personelle Situation beim Handball-Drittligisten SG OSC Löwen Duisburg spitzt sich dramatisch zu. Nach Informationen der Sportredaktion verlässt Felix Handschke die SG sofort und wechselt zum Ligakonkurrenten Neusser HV, für den er schon am Samstag im Punktspiel gegen den Leichlinger TV auflaufen soll. Die SG-Verantwortlichen waren am Mittwoch für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Zwei Säulen brechen weg

Für das Team von OSC-Löwen-Trainer Jörg Förderer ist dieser Wechsel ein Schlag ins Kontor. Mit Kevin-Christopher Brüren, der sich im Dezember eine schwere Ellbogenverletzung zugezogen hatte, fällt bereits ein existenziell wichtiger Leistungsträger bis zum Saisonende aus. Mit Handschke bricht nun eine weitere Säule weg. Mit dem verbliebenen Kader dürfte es für die OSC Löwen schwer werden, die Klasse zu halten – zumal Handschke nun einen Konkurrenten im Abstiegskampf stärkt. Auf das Konto von Brüren und Handschke gingen in dieser Saison 162 von 424 OSC-Toren.

Im Dezember hatten die OSC Löwen bekannt gegeben, dass Handschke die SG zum Saisonende verlässt. In der Weihnachtspause soll der Spieler bekundet haben, ab sofort nicht mehr für die Duisburger spielen zu wollen. Dass die OSC Löwen den Spieler ziehen lassen – Handschke könnte auch bis zum Ende der Saison auf der Tribüne sitzen – dürfte finanzielle Hintergründe haben. Mit dem eingesparten Gehalt könnte der Klub einen potenziellen Ersatz finanzieren.

Wechselfrist bis zum 15. Februar

Doch hier liegt das nächste Problem für den Drittligisten. Schon bei der Suche nach einem Ersatz für den verletzten Kevin-Christopher Brüren sind die Verantwortlichen bislang nicht fündig geworden. Der Markt ist erfahrungsgemäß in der laufenden Saison eng. Bis zum 15. Februar können die Duisburger noch neue Spieler verpflichten. Danach kommen nur noch vertragslose Akteure in Frage. Die OSC Löwen bestreiten am Samstag, 17. Januar, 19.30 Uhr, ihr erstes Punktspiel im neuen Jahr bei der HSG Krefeld.

Weghaus kommt aus Hiesfeld

Für die kommende Saison haben die Duisburger hingegen eine Spielverpflichtung unter Dach und Fach gebracht. Vom Oberligisten TV Jahn Hiesfeld wechselt Niklas Weghaus nach Rheinhausen. Der 19 Jahre alte Rückraumspieler gilt als großes Talent und soll bei den OSC Löwen vorrangig auf der halblinken Position zum Einsatz kommen.

„Ich hatte Niklas bereits früher schon einmal auf dem Zettel gehabt. Bei den Testspielen im Sommer wurde ich erneut auf ihn aufmerksam“, so Trainer Jörg Förderer,. Der SG-Coach sieht in Weghaus einen Spieler mit Einsatzwillen und Schussqualität. Niklas Weghaus erhält bei den OSC Löwen Duisburg einen Zwei-Jahres-Vertrag.