Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Hamborner Tests müssen ausfallen

18.01.2013 | 01:00 Uhr
Hamborner Tests müssen ausfallen
MSV Trainer Manfred Wölpper will am Wochenende zweimal testen.Foto: Hayrettin Özcan

Duisburg.   Am Samstag geht es nach Rheda-Wiedenbrück. Auch tags darauf soll gegen „Hö-Nie“ gekickt werden. Tests von Oberligist Hamborn 07 müssen dagegen ausfallen.

Zwei Spiele gegen die SSVg Velbert und den SV Schermbeck standen für das kommende Wochenende auf dem Vorbereitungsplan von Fußball-Oberligist Hamborn 07. Der Wintereinbruch machte Trainer Thomas Geist jedoch einen Strich durch die Rechnung: Beide Duelle wurden gestern abgesagt. Auch reguläres Training ist kaum möglich: Donnerstag ging es zum Laufen an die Regattabahn, Freitag ist Erholung im Mattlerbusch angesagt. „Und für nächste Woche habe ich vorsorglich bereits eine Halle zum Trainieren angemietet“, so Thomas Geist.

Sein Kollege Manfred Wölpper vom Regionalligisten MSV Duisburg II hat es da etwas besser: Die Nachwuchs-Zebras trainieren an der Westender Straße auf dem geräumten Kunstrasenplatz. „Hut ab vor den Jungs, wie sie bei diesen Bedingungen mitziehen“, meint der Coach. Er beobachtet momentan einen heftigen Konkurrenzkampf: „Da neben Christopher Mandiangu jetzt auch Valeri Domovchiyski bei uns mittrainiert, haben wir teilweise zwei komplette Mannschaften auf dem Platz. Da geht es dann ordentlich zur Sache – aber natürlich immer im Rahmen des Erlaubten.“

Weil aber selbst solche internen 11-gegen-11-Kicks keine echten Testspiele ersetzen, ist er froh, dass am Samstag auf jeden Fall gegen den Westfalen-Oberligisten SV Lippstadt gespielt werden kann – allerdings nicht wie geplant um 14 Uhr in dessen Stadion Am Waldschlösschen, sondern erst um 18 Uhr in der Tönnies-Arena in Rheda-Wiedenbrück, sonst Heimstätte der Bundesliga-Frauen des FSV Gütersloh. Dort kann die Partie auf geheiztem Kunstrasen stattfinden. Tags darauf soll dann um 14 Uhr im heimischen Meiderich ein weiterer Test folgen, zu dem der SV Hönnepel-Niedermörmter aus dem Kreis Kleve anreist. „Nach jetzigem Stand können wir spielen, aber man weiß natürlich nicht, wie die Wetterverhältnisse bis zum Sonntag sind“, so Manfred Wölpper.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Wasserballer des ASC Duisburg auf dem Weg zum EM
Wasserball
Mit fünf Spielern stellt der ASC Duisburg das größte Kontingent in der deutschen Nationalmannschaft bei der Wasserball-U-19-Europameisterschaft, die am Sonntag in Tiflis beginnt. Mit dabei sind Nick Möller, Gilbert Schimanski, Nils Illinger, Niclas Becker und Christopher Hans.
EVD-Sieg in Köln, aber Liga könnte kleiner werden
Eishockey
Der EV Duisburg hat das Testspiel am Mittwochabend bei der DNL-Mannschaft des Kölner EC mit 7:1 gewonnen. Damit endete ein Trainingstag, der für die Füchse um 8 Uhr begonnen hatte. Hamm zieht sich aus Oberliga zurück. Am Freitag testet der EVD gegen den Zweitliga-Meister Bremerhaven.
MSV trifft im Pokal auf die VSF Amern
Fußball
Duisburger bekommen es in der zweiten Runde auf Niederrheinebene mit dem Landesligisten aus Schwalmtal zu tun. VfB Homberg reist zum Oberliga-Derby an den Uhlenkrug. TuRa 88 empfängt Jahn Hiesfeld, Viktoria Buchholz trifft auf die SSVg Velbert.
Enis Hajri im Probetraining beim MSV Duisburg
MSV-Probetraining
Der 31-jährige Innenverteidiger steht beim 1. FC Kaiserslautern noch bis zum Sommer 2015 unter Vertrag, hat dort aber keine Perspektive mehr. Eine Ablösesumme dürfte kaum anfallen. Unter MSV-Trainer Gino Lettieri spielte er bereits bei der SpVgg Weiden.
Zu Besuch bei Freunden
Handball
Die Nachwuchsspieler des RK Trilj aus Kroatien waren beim OSC Rheinhausen und den Wölfen Nordrhein zu Gast. Der Spaß stand im Vordergrund, aber auch der Wettbewerbsgedanke kam nicht zu kurz.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Füchse gegen Roosters
Bildgalerie
Eishockey
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal
MSV gegen Halle
Bildgalerie
3. Liga