Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Sportlerwahl

Gewinner der Duisburger Sportlerwahl werden bei großer Gala geehrt

05.10.2012 | 13:38 Uhr
Gewinner der Duisburger Sportlerwahl werden bei großer Gala geehrt
Wer kann da ruhig auf den Sitzen bleiben, wenn die Flying Superkids ihren Happy Dance präsentieren? Die jungen Dänen garantieren bei der Sportschau für gute Laune.

Duisburg.  Die Gewinner stehen bereits fest. Anfang Oktober hat die Jury entschieden, wer bei der Duisburger Sportlerwahl ganz oben auf dem Treppchen steht. Gekürt und bekannt gegeben werden die Gewinner aber erst bei der Gala im Theater am Marientor am 30. November.

Was für ein Theater! Das riefen nicht wenige der Besucher der letztjährigen Sportschau aus – vor Begeisterung, versteht sich. Erstmals hatte die traditionsreiche Veranstaltung des Stadtsportbundes ausweichen müssen: Die Schließung der Hamborner Rhein-Ruhr-Halle machte es notwendig.

Von den Bedingungen im Theater am Marientor waren dann sowohl die Zuschauer als auch die Organisatoren und die auftretenden Sportler begeistert – womit auch gleichzeitig ein großes Bedauern einherging, schien dies doch nur ein einjähriges Intermezzo zu sein.

Doch als das zwischenzeitlich geschlossene „TaM“ seine Pforten etwas überraschend wieder öffnete, reagierte der SSB schnell und sicherte sich den Termin 30. November. Dann wird dort ab 19 Uhr die 34. Auflage der Sportschau im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne gehen.

Körperbeherrschung in Perfektion präsentieren die Dragons.

Im Vorjahr hatte es noch leichte Bedenken gegeben – ob die Maße des Theaters denn ausreichen würden, beispielsweise bei jenen Programmpunkten, die mit Sprungakrobatik aufwarten. Doch dies löste sich alles in Wohlgefallen auf: Der Top-Act, die Showgruppe der Pariser Feuerwehr, passte in kompletter Besetzung ohne Probleme auf die Bühne. „Im Gegenteil, jetzt können Dinge gemacht werden, die früher in der Rhein-Ruhr-Halle nicht möglich waren“, streicht SSB-Geschäftsführer Uwe Busch die Vorzüge des neuen Domizils heraus.

Die volle Höhe und Breite des Theaters wird dabei der diesjährige Spitzen-Programmpunkt nutzen: die Flying Superkids aus Dänemark. In der Vergangenheit waren die jungen Akrobaten aus dem Norden immer wieder Publikumslieblinge bei der Sportschau. „Jetzt waren sie aber nicht lange nicht in Duisburg. Wir sind uns schnell mit ihnen einig geworden“, so Uwe Busch.

Online-Abstimmung
Sportlerwahl 2012 – die Ergebnisse

Der erste Teil der Abstimmung für die Sportler des Jahres ist gelaufen. Knapp 87.000 Stimmen haben die DerWesten-Nutzer im September abgegeben und ihren Sportler des Jahres gewählt. Dieses Ergebnis fließt nun mit in die Jury-Entscheidung ein. Am 30. November werden die Gewinner geehrt.

Sportler des Jahres: 1. bis 3. (in alphabetischer Reihenfolge) Björn Linda, Eddy Merckx, Marcel Schneimann; 4. Magnus Kreth, 5. Andre Hoffmann, 6. André Lotterer, 7. Patrick Wiencek.

Sportlerin des Jahres: 1. bis 3. (in alphabetischer Reihenfolge) Nicola Geuer, Sally Klöser, Sarah Weyand; 4. Lena Müller, 5. Julia Malcherek, 6. Manuela Doktor, 7. Linda Gerritsen.

Trainer des Jahres: 1. bis 3. (in alphabetischer Reihenfolge) Franz Fritzmeier, Freddy Gies, Michael Roß; 4. Djuradj Vasic, 5. Erkan Üstünay, 6. Mark Spieker, 7. Cevdet Mutlu.

Mannschaft des Jahres: 1. bis 3. (in alphabetischer Reihenfolge) Duisburg Ducks (Skaterhockey, Frauen), EV Duisburg (Eishockey), Rumelner TV (Volleyball); 4. MSV Duisburg II (Fußball), 5. KSG Montan Duisburg/Holten (Kegeln), 6. ASC Duisburg A-Jugend (Wasserball), 7. Club Raffelberg (Hockey, Frauen), 8. RESG Walsum U-17-Junioren (Rollhockey).

Was den Flying Superkids die Fröhlichkeit, ist für „Artem & Thomas“ die Perfektion. Artem Ghazaryan, mehrfacher Deutscher Meister im Gerätturnen, und Bundesligaturner Thomas Greifenstein präsentieren ihre Choreographie am Seitpferd, die genau auf die begleitende Musik abgestimmt ist.

Nach oben richtet sich der Blick bei den Dragons. Von drei Trapezen, die an der Hallendecke aufgehängt werden, schwebt die Sportlergruppe über den Zuschauern und glänzt dabei mit präziser Körperbeherrschung. Das komische Element wird dann eher von Niels Weberling bedient. Der Pantomime aus Hannover, der schon in Japan, Monaco und Peking bejubelt wurde, kombiniert Akrobatik mit Humor. Schließlich gibt es noch die Lasershow von Mr. Agon, der die Zuschauer bereits am Einlass mit einer Darbietung begrüßt.

Auch lokale Farbtupfer dürfen wieder nicht fehlen. Der TSV Streetdance Duisburg zeigt eine Hip-Hop-Choreographie mit spektakulären Einlagen. Eröffnet wird das Programm, durch das erneut Kerstin von der Linden und Clemens Lücke führen, einmal mehr von Duisburger Grundschülern. Diesmal haben die Kinder der Schule Ottfried-Preussler-Straße in Meiderich unter der Leitung von Christoph Gehrt-Butry ein sportliches Programm einstudiert.

Ein fester Bestandteil ist inzwischen die Ehrung der Duisburger Sportler des Jahres. Die Titelträger stehen seit Donnerstag fest, nachdem eine Expertenjury ihren Teil zum Ergebnis beigetragen hat; zu 50 Prozent war die Online-Abstimmung unter anderem auf www.derwesten.de ins Ergebnis eingeflossen. Bekanntgegeben werden die drei Erstplatzierten erst am Abend der Sportschau; die weiteren Ränge sind im Infokasten nachzulesen.

Karten zum Preis von 15 Euro (Parkett 18 Euro) sind unter anderem beim SSB, Bertaallee 8b, im Bezirksamt Rheinhausen, Körnerplatz 1, und im Ruhr.Visitorcenter im Citypalais erhältlich.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger SV 98 nimmt den Wiederaufstieg ins Visier
Wasserball
Mit einem klaren Ziel starten die Wasserballer des Duisburger SV 98 in Bochum in die neue Zweitliga-Saison. Nach dem Abstieg peilt der Traditionsverein mit dem neuen Trainer Marek Debski und einem auch personell breiter aufgestellten Team den direkten Wiederaufstieg an.
Schenkel, Wollschläger, Reimann und der PSV
Sportlerwahl
Die Sportler des Jahres stehen fest. Am Freitagabend wurden im Theater am Marientor der ASCD-Wasserballer, die Raffelberger Hockeytrainerin und die PSV-Judoka mitsamt ihrer Aufstiegsmannschaft geehrt.
OSC Löwen Duisburg empfangen das Schlusslicht
Handball; 3. Liga
Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden ist heute Abend ab 19 Uhr in der Sporthalle an der Krefelder Straße am Ball. Nicht nur für Jörg Förderer, Trainer des Handball-Drittligisten SG OSC Löwen Duisburg, ist das ein unbeschriebenes Blatt. Derweil hat der Coach seinen Vertrag an der Krefelder Straße um zwei...
Auch ohne Rückstand macht’s Spaß
Eishockey
Wie schon im ersten Aufeinandertreffen mit den Moskitos Essen heißt der Sieger EV Duisburg. Füchse gewinnen das zweite Ruhrderby am Westbahnhof mit 4:1. Und erstmals lagen die Duisburger, die eine rundherum souveräne Leistung boten, in einem aktuellen Saisonspiel gegen Essen oder Herne nicht hinten.
Gefühlte zehn Jahre her
Hallenhockey
Die Herren des Club Raffelberg müssen am Sonntagnachmittag in der 2. Hallenhockey-Regionalliga beim Aachener HC ran – bei einem Gegner also, der selbst Trainer Mark Spieker vergleichsweise unbekannt ist. Die Damen spielen am Samstagmorgen beim DS Düsseldorf. Neu beim CR ist Nargiza Dorani.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg
ASC gegen Cannstatt
Bildgalerie
Wasserball