Füchse verpflichten Uni-Spieler aus Ohio

Chad Niddery (rechts) wechselt aus dem Team der Ohio State University zu den Füchsen in die Oberliga.
Chad Niddery (rechts) wechselt aus dem Team der Ohio State University zu den Füchsen in die Oberliga.
Foto: imago sportfotodienst NRZ
Was wir bereits wissen
Chad Niddery spielt in der kommenden Saison für den EVD und könnte bald einen deutschen Pass bekommen. Zuletzt lief es für die Buckeyes der Ohio State University auf.

Duisburg..  Das war der Ohio State University gleich einen Eintrag bei Facebook wert. „Congrats to Chad Niddery, who has signed with the Duisburg Foxes in Germany!“ Zu Deutsch: „Glückwunsch an Chad Niddery, der einen Vertrag mit den Duisburger Füchsen in Deutschland unterschrieben hat.“ Der 24-jährige Kanadier hat an der renommierten Uni, für die er auch im Team der Buckeyes gespielt hat, gerade sein Wirtschaftsstudium beendet und will nun seine Eishockeykarriere vorantreiben. Und geht es nach Lance Nethery, Teamchef des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg, bringt der Stürmer die Voraussetzungen dafür mit. Eine weitere könnte bald dazu kommen: „Die Eltern seiner Mutter sind Deutsche. Chad könnte also bald einen deutschen Pass bekommen.“ Wie schnell das tatsächlich geht, ist bekanntlich abhängig für den Mühlen der Verwaltung. „Aber sobald das passiert, könnten wir einen weiteren Ausländer verpflichten. Für die Oberliga ist Chad ein sehr guter Spieler. Er ist ein guter Schlittschuhläufer, aber als Deutscher könnte er auch in höheren Ligen Angebote bekommen.“

Während seiner Zeit bei den Powell River Kings in der Juniorenliga von British Columbia hat Niddery, der im Oktober 25 Jahre alt wird, gut gescort. An der Uni traf er dann allerdings deutlich weniger. „Man darf das Toplevel der NCAA-Collegeliga, zu der Ohio State gehört, nicht unterschätzen. Das ist ungeheuer hoch. Viele NHL-Spieler haben in der NCAA gespielt“, so Nethery.

Dank seiner Großeltern spricht Chad Niddery „ein wenig Deutsch“, so Nethery. „Mein Deutsch hat er zumindest verstanden“, sagt der EVD-Sportchef mit einem Augenzwinkern.