Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Eishockey

Fritzmeier darf jetzt ein DEL-Team trainieren

16.08.2012 | 19:08 Uhr
Fritzmeier darf jetzt ein DEL-Team trainieren
Zwei namhafte Testgegner warten am Wochenende auf Tobias Schlipper und Co.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   Am Freitagabend sind die Pinguine an der Wedau zu Gast, am Sonntag dann die DEG. Trainer Franz Fritzmeier hat seine Prüfung für den A-Schein bestanden.

Franz Fritzmeier zuckte mit den Achseln. „Nein, keine Ahnung. Ich hörte nur, dass die E-Mails raus sind“, sagte der Trainer des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg am Mittwochabend kurz nach dem Training der Füchse. Seit 9 Uhr morgens war der Coach unterwegs. Zwei Eis-Einheiten, dazwischen Krafttraining. Da blieb keine Zeit zu überprüfen, wie das Prüfungsergebnis lautete. Kurz vor 23 Uhr konnte es Fritzmeier dann aber bestätigen. „Bestanden :-)“, freute sich der Coach per SMS.

Wenn der EVD am Freitag (19.30 Uhr, Scania-Arena) gegen das DEL-Team der Krefeld Pinguine und am Sonntag (18.30 Uhr, ebenfalls daheim) gegen die Profis der Düsseldorfer EG antritt, machen sie das mit einem frisch gebackenen A-Schein-Trainer. Hatte ihn sein bisheriger B-Schein schon bis zur 2. Bundesliga qualifiziert, könnte Fritzmeier mit dieser Lizenz bis zur Deutschen Eishockey-Liga jedes Eishockey-Team in Deutschland trainieren. Die Auszeichnung für gute Arbeit.

Manuel Strodel ist dann weiterhin zum Zuschauen verdammt. Seine Verletzung am Syndesmoseband macht ihm immer noch zu schaffen, weswegen er auch beim Training nicht auf dem Eis stand. „Das ist schon bitter. Gegen die DEL-Teams hätte ich schon gerne gespielt.“ Eine gute Einstellung, letztlich ist aber die vollständige Genesung wichtiger, damit es keinen Rückschlag gibt. Das weiß auch Strodel. Glücklicher macht es ihn deswegen nicht.

Fischbuch fällt aus

„Das ist doch gut, wenn ein junger Spieler traurig ist, nicht spielen zu können“, wünscht sich Fritzmeier diese Einstellung im positiven Sinn von seinem spielenden Personal. „Das hätte ich auch gerne gegen das Düsseldorfer DNL-Team gesehen. Nun müssen wir wirklich so auftreten“, so der Trainer. „Ich freue mich auf diese beiden Spiele. Diese Vorfreude sollten auch die Jungs haben.“ Sein Debüt im Duisburger Trikot wird dabei Joe Lewis geben; dagegen muss Daniel Fischbuch zuschauen. Eine Zahn-OP zwingt ihn zur Pause. Ansonsten geht das Team unverändert zur Vorwoche in die Begegnung; für die bislang ausfallenden Spieler käme ein Einsatz noch zu früh. Das gilt auch noch für Alexander Preibisch und Michael Hrstka, die schon wieder mittrainiert haben. „Die Jungs hängen sich im Training voll rein, müssen aber noch Geduld haben“, sagt der Trainer.

Krefeld hat zwar angekündigt, heute eine Reihe aus dem Oberliga-Team des KEV einzusetzen, „die anderen drei Reihen kommen aber aus der DEL. Das wird ein hartes Stück Arbeit“, sagt Franz Fritzmeier. Einen Zahn zulegen, taktisch diszipliniert spielen – das sind die Aufgaben der Füchse an diesem Wochenende.

In der kommenden Woche soll dann auch der Gegner für Sonntag, 16. September, feststehen. Dann steht die erste Runde im DEB-Pokal an. Die Auslosung verzögerte sich, da bislang unklar war, wer sich aus dem Bereich der Oberliga Nord qualifiziert hatte. Der Adendorfer EC reklamierte sein Recht – das basierte aber auf einer fehlerhaften Durchführungsbestimmung des niedersächsischen Verbandes.

Friedhelm Thelen



Kommentare
Aus dem Ressort
ASC Duisburg startet in die Bundesliga-Saison
Wasserball
Der ASC Duisburg startet am Samstag um 16 Uhr im Schwimmstadion mit einem Heimspiel gegen den SV Cannstatt in die neue Saison der Wasserball-Bundesliga. Der Vizemeister peilt mit seiner verjüngten Mannschaft den dritten Platz an.
RESG Walsum trifft auf die ERG Iserlohn
Rollhockey
Detlef Strugala ist seit dieser Saison Trainer des Rollhockey-Bundesligisten RESG Walsum. In den letzten Jahren prägte der Coach die ERG Iserlohn. Die Sauerländer sind am Samstag Gegner der Walsumer, die zum ersten Mal den Italiener Felipe Sturla einsetzen.
Hombergs Hastedt spielt mit gebrochener Nase
Oberliga
Beim Derby gegen die U 23 von Rot-Weiß Oberhausen will der VfB Homberg endlich den ersehnten ersten Sieg einfahren. Trainer Günter Abel kann wieder auf Routinier Thomas Schlieter zurückgreifen. Im Tor vertritt Martin Hauffe den gesperrten Dominik Weigl.
Gestatten? Joly!
Eishockey
Der EV Duisburg gewinnen das Eishockey-Ruhrderby gegen die Moskitos Essen vor über 2000 Zuschauern verdient mit 4:2. Neuzugang Raphael Joly aus den Niederlanden verbucht ein Tor und zwei Vorlagen. Das 3:1 und 4:1 waren eine „holländische Co-Produktion“.
Duisburg-Duell an der Düsseldorfer Straße
Landesliga
Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der Duisburger SV 1900 den FSV Duisburg, bei dem zwei Spieler mitDSV-Vergangenheit spielen – und dessen Trainer Heiko Heinlein zuletzt die Wanheimerorter coachte. Auf beiden Seiten fallen Spieler aus.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort