Frauen des MSV Duisburg steigen aus der Bundesliga ab

Trainerin Inka Grings steigt mit den Fußballerinnen des MSV Duisburg aus der Bundesliga ab.
Trainerin Inka Grings steigt mit den Fußballerinnen des MSV Duisburg aus der Bundesliga ab.
Foto: imago/foto2press
Was wir bereits wissen
4:0-Heimsieg des MSV Duisburg über den Herforder SV ist am Ende wertlos, da Konkurrent SC Sand 1:0 in Leverkusen gewinnt.

Duisburg.. Die Bundesliga-Kickerinnen des MSV Duisburg steigen ab. Trotz eines 4:0 (1:0)-Erfolges über den Herforder SV müssen die Zebras in die 2. Liga. Konkurrent SC Sand rettete sich mit einem 1:0 (0:0)-Sieg bei Bayer Leverkusen.

Der MSV Duisburg erfüllte seine Pflicht, hoffte aber vergeblich auf Schützenhilfe aus Leverkusen. Ilaria Mauro brachte Sand in der 71. Minute in Führung und verpasste den Duisburgerinnen im Fernduell damit den entscheidenden Stoß. Der MSV hätte sich nur mit einem Sieg der Leverkusenerinnen retten können.

So war der letzte Duisburger Erfolg gegen Schlusslicht Herford nur noch ein Muster ohne wert. Der MSV sorgte in seinem Spiel für klare Verhältnisse. Stefanie Weichelt brachte die Gastgeberinnen nach 31 Minuten in Führung. Rahel Kiwic (48.), Stefanie Weichelt (64.) und Kristina Sundov (86.) erzielten die weiteren Treffer.