Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Wasserball

Fehlstart in die Finalserie

30.05.2012 | 22:30 Uhr
Fehlstart in die Finalserie
Jan Obschernikat (links) und seine Teamkollegen vom ASC Duisburg mussten gegen Spandau eine deutliche Niederlage hinnehmen. Foto: Tanja Pickartz

Zum Auftakt der Best-of-five-Serie um die Deutsche Meisterschaft unterlag der ASC Duisburg vor heimischem Publikum Titelverteidiger Wasserfreunde Spandau 04 mit 7:13

ASC Duisburg –
Spandau 047:13

Viertel: 0:5, 3:3, 3:3, 1:2
Tore: Obschernikat (2), Kreuzmann, Theis, Schüler, Zilken.

Die Partie hatte kaum begonnen, da stand ihr Ausgang bereits so gut wie fest. Mit 0:5 lagen die Wasserballer des ASC Duisburg im ersten Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen die Wasserfreunde Spandau 04 nach dem ersten Viertel hinten, 7:13 (0:5, 3:3, 3:3, 1:2) hieß es am Ende.

Vor allem der Ausfall des erkrankten Julian Real schmerzte. Der Nationalspieler fehlte an allen Ecken und Enden. Doch nicht nur der sportliche Verlust wog schwer, auch das Selbstvertrauen schien den Duisburgern mit dem Verlust des Centerverteidigers abhanden gekommen zu sein. Und so hagelte es in den ersten zehn Minuten dann auch Gegentore am Fließband. Von einer ausgeglichenen Partie, wie zuletzt noch im Pokalfinale, schienen die Amateure meilenweit entfernt. Beim Stand von 0:7 (10. Minute) drohte die Auftaktpartie der Best-of-five-Serie gar zu einem Debakel zu werden. „Da waren alle am Anfang vielleicht verunsichert. Ich weiß es auch nicht“, konnte sich Trainer Arno Troost den Fehlstart nicht recht erklären.

Chancen nicht genutzt

Mit dem ersten Treffer der Hausherren durch Kapitän Tobias Kreuzmann zum 1:7 lief es aber plötzlich besser. Bis auf 6:9 kamen die Amateure heran, hatten dann in Überzahl sogar die Möglichkeit, weiter zu verkürzen. Doch stattdessen nutzten die Berliner Gäste einen durch Torhüter Tim-Ole Fischer verursachten Fünf-Meter, um den Vorsprung auf vier Treffer zu vergrößern. „Durch eine dumme Aktion bekommen wir das 6:10, statt selbst das 7:9 zu machen. Dann hätte es sicher noch einmal Klick in den Köpfen gemacht“, ärgerte sich Troost nicht nur über den Fehler seines diesmal nicht ganz sicheren Schlussmanns. „So gingen eben wieder die Big Points an Spandau“, schüttelte der ASCD-Coach enttäuscht den Kopf.

Schwer wog zudem die dürftige Chancenverwertung. Nur drei (!) ihrer insgesamt 17 Überzahlsituationen konnten die Duisburger zu Toren nutzen. Für zwei Treffer brauchte es gar eine doppelte Hinausstellung gegen die Wasserfreunde Spandau, die ihrerseits nur acht Mal in Überzahl spielen konnten. Troost: „Wenn man diese Statistik sieht, dann dürfte jedem klar sein: Wir hatten es selbst in der Hand.“

Sandra Goldmann

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
BSG Duisburg feiert Aufstieg in die Dreiband-Oberliga
Billard
Der Traditionsverein meldet sich nach dem Absturz in die Verbandsliga zurück. In der Oberliga ist der Klassenerhalt das Ziel.
MSV-Spieler haben noch keine Aufstiegsprämie ausgehandelt
Prämie
Duisburgs Teamkapitän Steffen Bohl hat bisher noch nicht beim Vorstand vorgesprochen, um eine Sonderprämie für den Aufstiegsfall auszuhandeln.
Stephan neuer Sportchef bei den OSC Löwen Duisburg
Handball
Der Jugendchef der Wölfe hat nun auch bei den OSC Löwen das Sagen, nachdem Markus Ottersbach zurückgetreten war.
Nele Hatschek gewinnt fünften Meistertitel
Squash
Der SRV im Westen richtete in Neudorf die Deutsche Jugend-Meisterschaft im Squash aus. Die Gastgeber holten zwei Medaillen.
Mit Tränen in den Augen
Eishockey
Die Spieler der Füchse sind nach dem knappen Aus niedergeschlagen. Die Saisonplanung beginnt. Saisonabschlussfeier steigt am Donnerstag.
Fotos und Videos
MSV festigt den dritten Platz
Bildgalerie
Verdienter Sieg
Stimmen zum RWO-Sieg über den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
So verlief das Spiel RWO gegen den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
EVD gegen Regensburg
Bildgalerie
Eishockey
article
6714301
Fehlstart in die Finalserie
Fehlstart in die Finalserie
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/fehlstart-in-die-finalserie-id6714301.html
2012-05-30 22:30
Duisburg