EVD-Oldies ganz oben

Marcel Jaskulski (Mitte), der erste Torschütze der EVD-Vereinsgeschichte, präsentiert mit dem Team den Dolphins-Cup.
Marcel Jaskulski (Mitte), der erste Torschütze der EVD-Vereinsgeschichte, präsentiert mit dem Team den Dolphins-Cup.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Die Alt-Herren-Mannschaft der Füchse hat den Dolphins-Cup gewonnen. Fast nur Siege. Gastgeber Duisburg Dolphins wurde Zehnter.

Duisburg..  Die Füchse stehen ganz oben! In der Eishockey-Oberliga hat das nicht ganz geklappt, doch die Alten Herren des EV Duisburg konnten dann doch dafür sorgen, dass die Schwarz-Roten einen Pokal nach oben recken durften. Die Oldies des EVD nahmen am Dolphins-Cup, einem Turnier für Hobbymannschaften teil, und landeten ganz vorne. Die „AH“ der Füchse platzierten sich vor dem CTD Essener Haie und dem EHC Angerlohe München. Die Gastgeber, der EHC Duisburg Dolphins, belegte in dem Zwölferfeld den zehnten Rang, das Dolphins Friends Team wurde Vierter.

„Im letzten Jahr hatten wir noch den olympischen Gedanken“, schmunzelte Frank Reichl von den EVD-Oldies. „Wir waren mit vier Reihen bei dem Turnier, alle haben gespielt, am Ende waren wir Neunter. Diesmal hieß es Ergebnis, dann Einsätze.“ Die aktuelle Alt-Herren-Mannschaft setzt sich zum einen aus früheren EVD-Spielern, zum anderen aus Hobbyspielern zusammen. „Es ging über Teamgeist. Wer nicht oder nur selten zum Einsatz kam, hat das Team unterstützt“, so Reichl. Das EVD-Team konnte so alle Spiele gewinnen – bis auf die Partie gegen die „1Live Guppys“, die 0:0 endete. „Das waren bestimmt 50:1 Torschüsse. Aber das Ding wollte einfach nicht rein“, so Reichl.

Das Turnier in der Dinslakener Eissporthalle, wo die Dolphins ihre Spiele austragen, ging über zwei Tage. Reichl: „Da gab es natürlich nach dem Samstag eine lange Party. Aber am nächsten Morgen standen alle wieder pünktlich auf dem Eis.“

Die Abschlussplatzierung: 1. EV Duisburg Alte Herren, 2. CTD Essener Haie, 3. EHC Angerlohe München, 4. Dolphins Friends Team, 5. 1Live Guppys, 6. Glücksbärchen Berlin, 7. Herner EV Hobby, 8. Hannover Ice Devils, 9. Alaskan Malamute Dinslaken, 10. EHC Duisburg Dolphins, 11. Solinger Dragons, 12. River Rats Bad Düben.

Fire Devils holen das Feuerwehr-Double

Einige der EVD-Altherren-Spieler sind auch Feuerwehrleute – und hatten damit noch einmal Grund zur Freude. Denn die Duisburg Fire Devils, die Betriebsmannschaft der Feuerwehr, verteidigte ihren Titel in der Feuerwehr-Eishockey-Liga souverän vor den Crefeld Flames, Guardians Iserlohn, Backdraft Cologne und Fire Stars Solingen. Diesmal packten Heinz-Gerd Albers, Patrick Schmitz und Co. aber noch einen oben drauf. Erstmals veranstaltete die Liga in Köln im Rahmen eines Turniers den FEL-Cup zum Saisonabschluss – und auch dieser „Pott“ ging an die Fire Devils, die damit sozusagen das Double gewonnen haben.